Schiebetürbeschlag

RufusR

Gäste
Hallo Profis,
ich plane zur Abtrennung eines kleinen Raumes eine Schiebetürlösung.
Raumbreite beträgt 1,20m. Deshalb soll die Schiebetür 3 Teilig werden, mit einem festen Element und 2 Flügeln je 40cm Breite. Die beiden Flügen sollen voreinander laufen und einander mitnehmen. Nochmal deutlich: am Ende soll es 3 Elemente je 40cm Breite geben, geöffnet an einer Wandseite stehend, hintereinander als Paket. Wenn ich das vordere Element greife, nimmt es das mittlere Element mit. Gibt es hierfür einen passenden Beschlag?
Gerne würde ich die Türen dünn halten, ca 20-25mm Rahmenstärke mit weißen Füllungen (200cm hoch)

Hat jemand einen Tipp, wie sich sowas realisieren lassen könnte und gibt es Beschläge für solch dünne Türen?

Vielen Dank!
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
google mal nach Mitnehmer Schiebetür, da findest du einiges.
40cm breite Schiebetüren könnten etwas haken beim schieben.
Im Verhältnis zur Höhe ist das sehr schmal.
Würde deswegen gute Rollen nehmen und die Griffhöhe nicht beliebig setzen.

Etwas sollten sie schon wiegen für besseren Lauf.
 

RufusR

Gäste
Vielen Dank für die Hinweise.
Könnte ein Schiebetürbeschlag für Möbeltüren benutzt werden? Oben an der Decke kann ich eine Leiste für die Schienen anbringen. Am Boden liegen Dielen, dort könnt ich eine Nut einfräsen und den Führungspin unter die Türen montieren.
Die gängigen Beschläge sind für Türen mit eine Stärke von 38mm und mehr. Ich denke aber eher an deutlich zartere Querschnitte, ähnlich Shojitüren.
Ich kenn mich leider nicht gut bei den Beschlägen aus, wären die Eku Clipo vll was?
 

RufusR

Gäste
Hallo,
Spricht etwas dagegen bei einer hängenden Schiebtürführung die Nut für den Führungspin nicht in die Unterkante der Tür, sondern in den Boden zu fräsen? Der Pin säße dann verkehrt herum an der Unterkante der Tür.
Vielen Dank!
 

glenwood25

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
632
Ort
25 km südlich Ulm
Hallo,
zum einen, wenn ich das richtig verstanden habe, hättest du 2 Nuten im Boden, zum anderen immer die Gefahr, dass sich Schmutz darin sammelt Und den halbwegs sauberen Lauf zusätzlich hemmt.
Dass das Höhen/Breitenverhältnis höchst ungünstig ist, wurde schon vom Kollegen erwähnt.
Gruss Gerhard
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
10.049
Ort
am hessischen Main
Guuden,

die vordere Tür unten in der Nut von der hinteren mittels eines U-förmigen Gleiters,
der an der hinteren Tür befestigt ist führen.
Die hintere wie üblich mittels eines Gleiters. Ist kein Hexenwerk.
 

RufusR

Gäste
Guuden,

die vordere Tür unten in der Nut von der hinteren mittels eines U-förmigen Gleiters,
der an der hinteren Tür befestigt ist führen.
Die hintere wie üblich mittels eines Gleiters. Ist kein Hexenwerk.
Danke für die Nachricht. Aber kann man dieses Format der Türen
"riskieren"? Gibt es da Erfahrungswerte? Mir einem hoch angebrachten Griff kann ich gut leben, die Funktion sollte halt gegeben sein.
 
Oben Unten