rostige Nägel aus uralten Eichebalken ziehen

sachsejong

ww-esche
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
479
Ort
Fulda, Mosa
Guten Morgen!

Ich habe vor kurzem uralte, vier Meter lange und 20x20 cm starke Eichebalken zu einem Hammerpreis bekommen. Allerdings sind da eine Menge alter, verrosteter Nägel drin, die der Sägewerker nicht so wirklich lustig findet.
Wie kriegt man die am einfachsten raus? Ich habe mal gelesen, dass man die warm machen sollte, dann "brennen" die sich frei und man kann sie gut rauskriegen. Vielleicht zusätzlich mit Öl arbeiten? Oder gibt es da andere Tricks?

Danke schonmal und Gruss aus der Rhön

Holger
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
5.086
Ort
Deensen
Einfach rausziehen. Gute Kneifzange und Nageleisen sin wichtig. Wenn man mit dem Hammer draufschlägt lösen sie sich etwas.

Gruss
Ben
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
1.727
Ort
Ortenaukreis
"Herausbrennen" geht immer:emoji_sunglasses:
Aber mal erlich, ist dir der Balken ein oder mehrere kaputte Sägeblätter/Hobelmesser wert?
Meiner Erfahrung nach brechen rostige Nägel sehr leicht ab bzw. irgendwo übersieht man immer welche.
Andreas
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
1.727
Ort
Ortenaukreis
Oh, das ist eine Arbeit für den Winter.:emoji_slight_smile:
Für mich wär das nix, die Nägel würden bei mir in den Aschekasten fallen.
Andreas
 

Orgelbauer

ww-robinie
Mitglied seit
4 Mai 2017
Beiträge
1.257
Ort
Hardegsen
Moin,
das ist nicht Hoffnung - sondern Illusion.
Bei Eiche sind nahezu alle Nägel durch die Gerbsäure rostig. Ist die Frage, was ernsthaft außer Kaminholz draus entstehen soll. Dann den Aufwand anschauen - das Problem ggfs. zu lösen... Es ist ja die Frage - was und wie da genagelt wurde. Sind es zB. Zaunpfähle - gute Nacht. Bei Balken - hmmm ? Waren es die Nägel für Strohmatten im Fachwerk ? Dann würde sich vielleicht ein nagelfestes Sägeblatt lohnen, die "Nagelschicht" abzutrennen. ...usw. usw... :emoji_wink::emoji_thinking: doch mal genauer hinschauen:emoji_nerd:
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
5.086
Ort
Deensen
Geübt schafft man ca. 2cbm entnageln am Tag. Bei, für alte Balken, durchnittlichem Nagelbefall. Nagelfeste Sägeblätter und anderer Hokus Pokus funktioniert nicht, jedenfalls nicht wenn man Geld damit verdienen möchte.
Wir bieten auch an Hölzer von Kunden zu sägen(inkl.entnageln) ......

Alles nicht soooo schwierig, Metalldetektoren sind wichtig!!!

Gruss
Ben
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.503
Ort
Wuppertal
Ich hab das schon gemacht: uralten Türsturz entnagelt und zu einem Cembalostimmstock verarbeitet. Das geht, man muss aber genauestens gucken und auch fühlen.
 

dermike

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2015
Beiträge
785
Ort
im Süden der Republik
Guten Morgen!

Ich habe vor kurzem uralte, vier Meter lange und 20x20 cm starke Eichebalken zu einem Hammerpreis bekommen. Allerdings sind da eine Menge alter, verrosteter Nägel drin, die der Sägewerker nicht so wirklich lustig findet.
Wie kriegt man die am einfachsten raus? Ich habe mal gelesen, dass man die warm machen sollte, dann "brennen" die sich frei und man kann sie gut rauskriegen. Vielleicht zusätzlich mit Öl arbeiten? Oder gibt es da andere Tricks?

Danke schonmal und Gruss aus der Rhön

Holger

Ist der Balken so alt, daß man davon ausgehen kann, daß es sich bei den Nägeln um geschmiedete Nägel handelt ? Die sind robuster und man müsste alle finden können.

dermike
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
5.086
Ort
Deensen
Meistens ist da alles drinnen. Von geschmiedet bis zum gezogenen Drahtstift....
Die haben ja nicht irgendwann aufgehört.

Gruss
Ben
 

dermike

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2015
Beiträge
785
Ort
im Süden der Republik
Guten Morgen!

Ich habe vor kurzem uralte, vier Meter lange und 20x20 cm starke Eichebalken zu einem Hammerpreis bekommen. Allerdings sind da eine Menge alter, verrosteter Nägel drin, die der Sägewerker nicht so wirklich lustig findet.
Wie kriegt man die am einfachsten raus? Ich habe mal gelesen, dass man die warm machen sollte, dann "brennen" die sich frei und man kann sie gut rauskriegen. Vielleicht zusätzlich mit Öl arbeiten? Oder gibt es da andere Tricks?

Danke schonmal und Gruss aus der Rhön

Holger

Da stellt sich auch die Frage, was aus den Balken gemacht werden soll ?

dermike
 

Orgelbauer

ww-robinie
Mitglied seit
4 Mai 2017
Beiträge
1.257
Ort
Hardegsen
Moin,
das ist mal ne Aussage. Hab heute grad mal "elektronisch ins Netz geschaut" ... suchte Ideen für eine Anrichte.
Booaaah sag ich nur - was da alles mit künstlich vorgerosteten bzw. verrosteten Anbauteilen angeboten wird.
Gruselig. :emoji_anguished:
Aber vielleicht "die Idee" für Deine Chefin, die Nägel hübsch drin zu lassen ??? :emoji_thinking::emoji_wink:
 
Oben Unten