Reihenlochbohrungen in 3mm

pius

ww-esche
Registriert
25. August 2003
Beiträge
461
Ort
Freiburg i. Br.
Hallo zusammen,

habe in Köln wieder mal Stücke bewundert, die nicht die Übliche 5mm-Reihenlochbohrung haben sondern schmucke 3mm-Löchlein. Gerade im dunklen Holz sieht man die kaum noch. So eine Reihenlochbohrung wertet ein Möbel schon ziemlich ab. Nach etwas Recherche habe ich dazu aber noch nichts gefunden. Arbeitet jemand mit diesem System? Gibt es denn dazu auch Beschläge (Schaftträger, Verbinder...)
Vielen Dank für Antworten
mfg Pius
 

Georg L.

ww-robinie
Registriert
5. März 2004
Beiträge
4.233
Ort
Bei Heidelberg
Von Festool gibt es für das Lochreihenbohrsytem für die Oberfräse einen 3mm Bohrer. Also zumindest von da her sollte es keine Probleme geben. Allerdings wird der normalerweise zum Bohren von Löchern für 4mm Holzschrauben (Spax)verwendet um Beschläge o.ä. zu befestigen. Ob es Bodenträger mit 3mm Dorn gibt kann ich dir nicht sagen. Einfach mal bei den üblichen Verdächtigen (Hettich, Häfele usw.) nachfragen
 

michael

cheffe
Teammitglied
Registriert
23. August 2003
Beiträge
1.979
Alter
56
Ort
Paderborn
Bodenträger für 3 mm Bohrung gibt es. (Bild1)
Wir haben uns vor längerer Zeit auch einen Satz 3 mm Bohrer für die Reihenlochmaschine angeschafft. Wird aber eher selten eingesetzt.
(Warum eigentlich ???)
Es spricht für z.B. offene Regale auch nichts gegen eine 3 mm Reihenloch.
allerdings sind TAB Verbinder (Bild 2) eleganter und dann ganz ohne Reihenloch.
Und für Verbinder kannst halt alles nehmen was geschraubt wird.
Oder Minifix mit Verbindungsbolzen 3 mm (Bild 3)
 

Anhänge

  • 00012534_0_165x100.jpg
    00012534_0_165x100.jpg
    2,1 KB · Aufrufe: 29
  • 00011194_0_165x100.jpg
    00011194_0_165x100.jpg
    2,3 KB · Aufrufe: 50
  • 00010074_0_165x100.jpg
    00010074_0_165x100.jpg
    2,3 KB · Aufrufe: 25

vollholz

ww-robinie
Registriert
17. Februar 2005
Beiträge
770
Hallo,
ne ganz blöde Frage:
Warum macht Ihr überhaupt Reihenlochbohrungen?
Ich plane die Fachhöhen mit dem Kunden und der findet es klasse, vom Schreiner ein nicht perforiertes Möbel zu bekommen. Schön sind die Bohrungen ja nicht. Neu bohren kann man trotzdem, falls es mal notwendig werden sollte.
Vielleicht mehr ein Argumentationsproblem...
Grüße,
Jens
 

Meisterpaul

ww-birnbaum
Registriert
15. April 2006
Beiträge
249
Ort
Witten
Ich mache die Lochreihe immer nach Bedarf, oben und unten lasse ich immer so ca 20 cm ohne Löcher das sieht viel besser aus. Dort wo Kleiderstangen hin kommen mache ich nach unten auch keine Löcher. Bei Regalen und offenen Sachen mache ich meistens dann 5 Löcher immer da wo ein Boden hin kommt. Daduch ist auch noch eine Verstellmöglichkeit gegeben .
 

dipsy

ww-buche
Registriert
2. Dezember 2005
Beiträge
274
Ort
Berlin
Hallo liebes Forum,

gegen die 3er Bohrungen steht eigentlich nicht nur die inkompatibilität mit den Grundplatten der Topfbänder und den Auszügen, sondern auch das Problem der Bodenträgerbeschaffung. Es gibt einfach nicht alle Sorten Bodenträger für die 3er Löcher.

lg dipsy
 

colonius

ww-nussbaum
Registriert
8. November 2005
Beiträge
97
Ort
Hürth
Hallo dipsy,

was soll da inkompatibel sein?

Es gibt schliesslich Grundplatten für alle Montagearten.

Bodenträger gibt es auch in ausreichenden Varianten (wie o.g. bei den üblichen Verdächtigen schauen).

Außerdem muss nu jeder selbst entscheiden ob das eine Option für ihn ist.

Schicker sind die 3er allemal.

Gruß Colonius
 

1000 Baustellen

ww-ahorn
Registriert
11. Januar 2008
Beiträge
128
Ort
Rhein Main
Hallo,
ne ganz blöde Frage:
Warum macht Ihr überhaupt Reihenlochbohrungen?
Ich plane die Fachhöhen mit dem Kunden und der findet es klasse, vom Schreiner ein nicht perforiertes Möbel zu bekommen. Schön sind die Bohrungen ja nicht. Neu bohren kann man trotzdem, falls es mal notwendig werden sollte.
Vielleicht mehr ein Argumentationsproblem...
Grüße,
Jens

bin völlig deiner meinung - wir machens genauso . nur schlage ich schwedenträger oder aber selbst gemachte einschubleisten vor , das geht dann aber auch nur mit einer gewissen bodenstärke wegwn den nuten . 19mm böden finde ich für offene regale eh zu fizzelig .
 

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
6.624
Ort
heidelberg
Moin

Wir takten in Kleiderschränken oder Garderoben IMMER die Lochreihe durch.

Und warum ?

Weil wir in den letzten 15 Jahren die Erfahrung gemacht haben,daß sich die Ansprüche des Kunden an das Möbel heutzutage ganz schnell ändern.

Da wird der Schlafzimmerschrank 5 Jahre später neu gemacht,und der alte Schrank kommt ins Kinderzimmer.
Und dann müßen wir nochmal kommen,weil mehr Spielzeug und Kleinsachen in den Schrank sollen.
Dazu muß dann aber die Lochreihe weitergebohrt werden,kostet wieder Geld.
Fand keiner unserer Kunden so lustig.

Zudem habe ich selbst bei kritischen Kunden noch keinen gehabt,dem die Lochreihe den Spaß an seinem neuen Schrank verdorben hätte.

Bauen wir was hie und da vorkommt hochwertige Hifi/Heimkino/DVD Regale spreche ich das auch mit den Kunden ab und mache keine Lochreihe rein.
Allerdings ist da die Nutzung des Möbels klar definiert.

Was sich bei großen Schränken eben im Laufe einiger Jahre schnell ändern kann:emoji_wink:

Gruß
 

dipsy

ww-buche
Registriert
2. Dezember 2005
Beiträge
274
Ort
Berlin
Hallo Colonius,

ich kann Dir wirklich zustimmen im Punkt der Schönheit. Das war auch der Grund, warum wir über die Umrüstung nachgedacht haben. Das Ergebnis habe ich aber oben schon kurzgefasst.

1. Es gibt keine Grundplatten für 3er Bohrungen, es sei denn man nimmt normale Holzschrauben zum befestigen. Diese sind dann aber nicht auf der Grundplatte vormontiert, was wiederum den Montageaufwand unnötig verlängert.
2. Im Objektbandbereich gibt es Beispielsweise von Hettich nur Bänder für System32 also für 5er Löcher.
3. Die Bodenträgerauswahl, vor allem für den Objektbereich ist fast null. Glasbodenträger gibt es überhaupt nur 2 Varianten mit integrierter Kippsicherung gar keinen.

lg dipsy
 

raftinthomas

ww-robinie
Registriert
16. Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
3er träger sind natürlich auch nicht so belastbar wie 5er. hier ist allerdings selten der träger das limitierende element, sondern die schrankseite. in einer massiven eichenseite wird das noch prima gehen, in spanplatte hält da nichts mehr richtig.

natürlich ist 3er im offenen bereich schöner, weil dezenter.
aber wie oben schon jemand schrieb, im geschlossenen kleiderschrank ist es wirklich wurscht.
 
Oben Unten