Regenwald-Terrarium / Siebdruckplatten

Spanferkel

ww-pappel
Mitglied seit
12 September 2007
Beiträge
1
Ort
Zweibrücken
Hallo zusammen,


ich möchte ein Terrarium bauen, das aus einem Alurahmen und Siebdruckplatten besteht. Und natürlich einer Glasfront :emoji_grin:.

Warum kein Vollglas ?

- Sichtschutz für die Tiere
- Wärmedämmung / Heizkosten
- Glas verarbeiten ist auch nicht so mein Ding.

Ich habe an einen Rahmen aus Alu-Steckprofilen gedacht, die es mit Doppelsteg gibt - also ein Vierkantrohr, das noch ein "U" drauf hat und in das dann die Platte bzw. Wand eingeschoben wird. Die Teile gibts als 25er Profil mit 16mm Innenmaß bei den Doppelstegen, wobei Varianten mit 1, 2 oder drei Doppelstegen erhältlich sind - sollte mit 15mm Siebdruckplatten also gut möglich sein.

Jetzt hab ich aber folgende Fragen :

Siebdruckplatte gilt als robust und feuchtigkeitsunempflindlich. Im Terrarium wird eine Beregnungsanlage laufen, Luftfeuchtigkeit ist im Schnitt ca 70-80 Prozent.

Quellen Siebdruckplatten auf ?

Wenn ja, reicht es dann, wenn ich die Platten in die Profile einschiebe und einfach ein bißchen Aquariensilikon zum Dichten benutze ?

Oder muss ich die Kanten der Platten noch irgendwie versiegeln bzw. das ganze in ein sattes Silikonfundament einlegen ?

Eigentlich wollte ich das Terrarium nämlich so bauen, dass mans auch mal zerlegen kann, weil die Tierchen wachsen bzw. man auch mal umziehen muss :emoji_grin:. Je mehr da verklebt wird, desto schlechter geht das natürlich. Einfach nur dichten, so wie z.B. in der Küche an den Arbeitsplatten, das kriegt man ja wieder ab.

Achja, ich bin gestern mal durch ein paar Baumärkte gegangen und hab da Preise für 15mm Siebdruckplatten von 20 Euro/qm bis 38Euro/qm gesehen. Gibt´s da irgendwie unterschiedliche Qualitäten je nach verwendetem Holz, Klebstoff usw ? Oder sind da einfach manche Märkte besonders gierig ? Worauf sollte man bei der Qualität achten ?


Viele Grüße,

Oli​
 
Oben Unten