Regal mit Schubkästen unter Treppe

Tobi87

ww-pappel
Mitglied seit
4 November 2020
Beiträge
3
Ort
Cottbus
Guten Abend zusammen,

wir sind gerade dabei, ein Haus zu bauen. Unter der Massivtreppe soll eine von der Küche zugängliche Speisekammer und ein kleines Regal zum Flur gebaut werden.

Dieses Regal würde ich gerne selber bauen. Momentan bin ich noch in der Planungsphase. Bei manchen Dingen bin ich mir aber noch unsicher, bzw. habe noch Fragen. Ich bin heute auf dieses Forum gestoßen und hoffe, jemand kann mir helfen.

Es soll in etwa so werden. Die weißen Wände sind die Begrenzungen. Es ist etwa 90 cm tief.

1604515440237.png

Die Nische würde ich gerne zweiteilen. Auf der linken Seite soll ein Schubkasten und ein dreieckiges Fach, rechts 3 Schubkästen und ein dreieckiges Fach. Davor habe ich noch Türen geplant, um meinen Pfusch :emoji_wink: zu verdecken. Diese sollen über Drucköffner geöffnet werden. Außen sind natürlich auch noch Platten geplant, sind aber nicht eingezeichnet. Die Schubkästen rechts sollen etwa 50x15x65 (LxHxT) und links 50x12x65 sein (Schienen). Die Fächer sind mit 90 cm Tiefe geplant.

Jetzt komme ich zu meinen Fragen:
- Ich würde gerne alles komplett mit Dübeln (+Leim) verbauen, also für Schubkästen und Grundgerüst. Außerdem soll der Boden der Schubkästen über eine gefräste Nut eingeschoben werden. Ist das prinzipiell möglich? Oder sollte ich lieber auf etwas Anderes zurückgreifen?
- Sollte ich außerdem eine Platte hinten bzw. oben einplanen, um die Stabilität zu erhöhen?
- Vor allem bei der Auswahl des Materials habe ich Probleme. Was könnt ihr mir dafür empfehlen? Momentan liebäugle ich mit ~20 mm starken Multiplexplatten für das Grundgerüst und etwas dünneren Multiplexplatten für die Schubkästen, damit diese nicht zu schwer werden. Macht das Sinn? Gibt es eine bessere Alternative?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Viele Grüße
Tobi
 

Tobi87

ww-pappel
Mitglied seit
4 November 2020
Beiträge
3
Ort
Cottbus
Hallo woodtr1,

vielen Dank für die Links zu den Videos. Dort werden alle meine Fragen (und noch mehr :emoji_grin: ) beantwortet.

Viele Grüße
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
2.673
Alter
63
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo Tobi,
warum nicht 80cm tiefe Schubladen?
und ich würde jeweils oben noch ein Schublade vorsehen, mit eine niedrigen und einer hohen Seite und einem dreickigen Hinterstück.

Es grüßt Johannes
 

Tobi87

ww-pappel
Mitglied seit
4 November 2020
Beiträge
3
Ort
Cottbus
Hallo Sebastian,
danke für den Link. Mein Schulfranzösisch ist leider ein wenig eingerostet. Ich schau es mir morgen mal an. :emoji_slight_smile:

Hallo Johannes,

die Schubladenschienen (Schienen), die ich mir rausgesucht hatte, sind leider nur maximal 65 cm lang. Aber größere wären natürlich noch besser. Kannst du vielleicht andere empfehlen?
Über die zusätzlichen Schubladen werde ich auf jeden Fall nochmal nachdenken.

Viele Grüße
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
2.673
Alter
63
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo Tobi,
ich habe hier einen Schrank stehen den ich mal für eine Nische unter einer Treppe gebaut habe. Da habe ich 80cm Rollenführung Teilauszüge benutzt.
Die funkionnieren jetzt schon über 25 Jahre.

Es grüßt Johannes
 

woodtr1

Gäste
Buchhandelspreise von A*****n
Wahrscheinlich bin ich blind, aber wo verkauft Amazon da was?

Der TO hat auf die Hengda 4 Paar Schubladenschienen Vollauszüge 650 mm Schubladen Führung kugelgelagert Tragkraft 35 Kg verwiesen. Preis 37,99
Verkäufer und Versand: lihan042

Die von dir verlinken S+O 4 Paar (8 Stück) Vollauszüge KV1-45-H45-L750-NF 750 mm (eingeschoben) Schubladenauszüge kugelgelagert Tragkraft 45 Kg, Preis 66,97
Verkauf und Versand durch S&O Handelsgesellschaft mbH.

Amazon wird sicherlich für die Nutzung ihrer Handelsplattform und Bezahlsystem eine Zahlung erhalten von den Verkäufern erhalten, Da hast du Recht, dass Amazon was verdient.



 

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
2.454
Ort
Coswig
Wahrscheinlich bin ich blind, aber wo verkauft Amazon da was?
Mann, oh Mann. Wenn du schon Haare spalten willst, solltest Du wenigstens richtig lesen...:emoji_frowning2:

Habe ich geschrieben, Amazon verkaufe das selbst? Nein. Es ging um den dort aufgerufenen Preis.

Ich habe zwei identische Angebote verlinkt. Das von S+O direkt ist fast ein Drittel billiger. Deine Aussage "...allerdings nicht zu dem Preis..." dürfte jeder normalbegabte Mitteleuropäer jedoch dahingehend interpretieren, dass der Kauf via Amazon die besseren Konditionen biete.

Dass das nicht sein kann, weil Amazon als Marktplatzbetreiber natürlich am Angebot mit Gebühren von bis zu 45 Prozent des Verkaufpreises nicht nur den Betrieb des Marktplatzes sicherstellt, sondern sehr ordentlich daran verdient, ist ebenso jedem bewußt.

Würde S+O beim Verkauf über Amazon deren FBA, also Logistik, Abwicklung und Versand über Amazon nutzen, müsste der Preis noch höher sein. Im Frühjahr hat Amazon dafür eben erst wieder kräftig die Gebühren erhöht. Begründet mit Investitionen, dürfte das in der Mischkalkulation vor allem aber auch dem Ausbau des Prime-Geschäfts geschuldet sein, von dem wiederum wer wohl hauptsächlich profitiert?

Du kannst Dich also gerne zum Amazonfürsprecher machen, aber diskutiere das bitte erstens nicht hier, sondern meinetwegen am Tresen... und zweitens nicht unbedingt mit mir.
 
Oben Unten