Raubank

raziausdud

ww-robinie
Registriert
22. Juni 2004
Beiträge
4.296
Ort
Südniedersachsen
Hallo zusammen,

mein bisheriger Kenntnisstand bei Handhobeln ist, daß die Sohle möglichst dicht ans Messer reichen sollte, um Ausrisse zu vermeiden. Nun habe ich diese alte Raubank bekommen. Vor dem Hobelmaul sind zwei unterschiedlich tief ausgearbeitete Flächen.

Hat das eine Sinn? Wenn ja, welchen? War da mal eine Platte oder ähnliches? Ist der Hobel so zu gebrauchen? Was könnte/müsste ich noch ändern? Oder ist er nur noch Dekoration ... ?

Danke im voraus und freundliche Grüße

Rainer
 

Anhänge

  • Raubank.jpg
    Raubank.jpg
    16,8 KB · Aufrufe: 79

pedder

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2007
Beiträge
8.318
Ort
Kiel
Hallo Rainer,

wenn sich im Laufe eines Hobellebens die Sohle ab arbeitet und immer wieder gerichtet werden muss, wird das Maul mit der Zeit immer größer. Dann kann man vor dem Maul Holzstücke einsetzen und so das Maul wieder verschließen. Es sieht mir so aus, als ob Deine Raubank genau das hinter sich hat und die eingesetzten Stücke rausgeflogen sind. Vielleicht hat der verwendete Leim nicht gehalten oder der Hobel ist nass geworden. Da würde ich ein neues Stück einsetzen. Im jetzigen Zustand wird man nicht wirklich hobeln können.

Liebe Grüße
Pedder
 
Oben Unten