Profi Schleifmaschinen um Treppe abzuschleifen

Weihnachten

ww-kirsche
Mitglied seit
15 Dezember 2019
Beiträge
155
Ort
Nürnberg
Ich möchte meine Baumarkt Schleifmaschinen durch Profimaschinen ersetzen. Zum Einsatz beim Abschleifen einer Treppe.
Welche Maschinen würdet ihr empfehlen, dass ich auch möglichst weit in die Ecken komme?
20201105_230510.jpg 20201105_230544.jpg 20201105_230805.jpg
20201105_230525.jpg
 

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.286
Ort
Augsburg
Für eine Treppe nur noch Profimaschinen? Hast du im Lotto gewonnen? Lass dir eine neue Treppe bauen. Nein im Ernst... Die meisten Leute nehmen die Maschinen und die Technik zu wichtig und achten zu wenig auf ihr eigenes Können. Das zählt. Besten Gruß. Nix für ungut.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.585
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

mit einer Maschine wirst du nicht hinkommen. Wobei du vermutlich negativ überrascht sein wirst was da drunter zum Vorschein kommt. So wie sich mir die Treppe zeigt war die schon immer deckend lackiert. Es wurde folglich auch schon beim Bau nicht auf eine optische Holzauswahl geachtet. Würde mich nicht mal wundern wenn da verschiedene Holzarten zum Vorschein kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
5.765
Alter
42
Ort
Neuenburg am Rhein
Was willst Du erreichen?
"Nacktes" Holz zum ölen oder nur neu & deckend streichen?

Falls alles runter soll würde ich zur Lackfräse und Multimaster tendieren.

Verrate doch Mal was draus werden soll.

Gruß SAW

P.S. und zur Ziehklinge + Wartungszubehör
 

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.286
Ort
Augsburg
Profimaschinen: Ein echter Deltaschleifer, Rotex 90, ein Rotex 125 oder ein vergleichbarer Excenter, und ein Linearschleifer. Schleifmittel und Oberfläche dazu und ein Staubsauger. Sinnvoll? Naja. Finanziell erträglich inklusive Risiko, Lehrgeld und Stress mit der Gattin und am Ende die Steuer? Eher nein. Lehrreiches Hobby? Ja.
Ein Profi geht anders an dieses Problem heran als ein Amateur. Warum? Er macht es jeden Tag, hat ganz oft Schimpfe vom Chef bekommen und auf Firmenkosten dazugelernt. Braucht er Profimaschinen? Ja. Warum? Weil jeden Tag, er könnte es aber auch mit jedem anderen Zeug. Der Amateur kanns irgendwie gar nicht und mit Profimaschinen fühlt es sich halt besser an. Tipp allgemein? Klein anfangen, auf die anderen hören und es ist alles nicht so wichtig im Leben.
 

blueball

ww-robinie
Mitglied seit
14 März 2015
Beiträge
3.364
Alter
52
Ort
Bruchsal
Vllt tun es auch die Hobbymaschinen mit ordentlichem Profi-Schleifpapier? Da bin ich mir fast schon sicher. Und dabei meine ich nicht das Papier aus dem Baumarkt, wo Profi drauf steht. :emoji_wink:
 

Christian81

ww-robinie
Mitglied seit
11 Oktober 2007
Beiträge
1.077
Ort
Rheinland
Evtl. schon mal über Renovierungsstufen nachgedacht? Vermute den Bildern nach da kein besonders schönes Holz. Ich würde erst mal mit vorhandenen Mitteln eine Stufe oder Stoßtritt schleifen um zu sehen was darunter zum Vorschein kommt. Wenn es nicht das erwünschte Ergebnis ist hast du auch kein Geld verschenkt, wobei ich Maschinen oder Werkzeug Investitionen immer befürworte.....:emoji_sunglasses:
 

civil engineer

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
1.710
Ort
Nordostbayern
So wie ich das verstehe hat sich der TE unlängst selbständig gemacht. Wohl nix mit Gattin und Hobby, er sucht wohl eine Ausstattung, die anschließend weiter gewerblich genutzt werden kann. Die Treppe ist jetzt der erste Auftrag, für den die Ausrüstung genutzt werden soll.
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
2.054
Ort
CH
Hallo
Ist da wirklich Massivholz darunter, ich würde an unauffälliger Stelle einmal die Farbe abkratzen und sehen was zum Vorschein kommt.
Gute Woche, Gruss brubu
 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
5.996
Ort
Kiel
In der Anschaffungs-Reihenfolge

Festool Rotex 150,
Fein Multimaster als Deltaschleifer,
Lackfräse,
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
7.043
Ort
Ebstorf
Hallo,

Bei meiner Eichentreppe war ich vom Rotex enttäuscht. Richtig was runter ging dann mit einem Randschleifer.
Ecken mit Multimaster.

Gruß

Ingo
 

SNNAT

ww-kastanie
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
41
Ort
München
Wichtig wäre mir da ein Staubsauger der Klasse L/M und Geräte, die sich wirkllich gut Absuagen lassen
Ich habe es mit dem Rotex 150 gemacht und dem Mafell EVA 150/5. Statt Rotex wird auch oft der Makita b06050j genannt.
Der Unterschied vom Mafell EVA zum Rotex in Sachen Vibration ist gewaltig, allerdings auch weniger Abtrag.
In den Ecken war es dann wirklich auch ein Fein Multimaster, der sich allerdings echt schlecht absaugen lässt.
Die Geräte gibt es alle oft auch gebraucht zu kaufen.

Ich würde dir auch die Verwendung von Abranet empfehlen (bei vielen Geräten ist dazu eine Schutzauflage sinnvoll), das sorgt bei mir für eine bessere Absaugung, zumindest für den Grobschliff. Feinschliff habe ich dann mit Schleifpapier gemacht.

Auch ist die Frage nach weichem oder hartem Schleifteller. Harter nimmt Unebenheiten besser weg, weicher Teller folgt diesen eher.
 

Weihnachten

ww-kirsche
Mitglied seit
15 Dezember 2019
Beiträge
155
Ort
Nürnberg
An alle die geantwortet haben, meinen herzlichen Dank!
Ich fang mal mit @carsten an: was wohl für ein Holz drunter ist, dass ich womöglich enttäuscht sein werde, weil keine schöne Holzauswahl und unterschiedliche Holzarten auftauchen könnten. Und die Vermutung von @Christian81 ist ja nicht abwegig. Erst wollte ich also direkt seinem und dem Rat von @brubu folgen, und anfangen Farbe abzukratzen. Aber da fiel mir ein dass die Treppe ja auch eine Unterseite hat. Hier die Bilder die ich eben gemacht habe, und das Ergebnis hat mich verblüfft. Trittstufen aus Eiche, Setzstufen Nadelholz. Das ist zwar wenn es Natur gelassen ist, etwas "bunt", aber es scheint die Arbeit wert zu sein. 20201116_230317.jpg 20201116_230246.jpg 20201116_230207.jpg 20201116_230135.jpg 20201116_230059.jpg
Ich muss allerdings sagen, dass ich jetzt nur die obersten 5-6 Stufen gesehen habe, aber jetzt gehe ich davon aus, dass alle Stufen gleichartig gefertigt wurden.

@schrauber-at-work Ich wollte das Nackte Holz, und dieses Ölen oder mit einem Edelwachs behandeln. Dieses hier benutze ich seit Jahren und eigentlich für alles. Ein besseres Wachs habe ich bisher nicht gefunden (und ehrlich gesagt, auch nicht danach gesucht, weil ich rundum zufrieden damit bin). 20201116_232021.jpg

@civil engineer du hast ganz exakt ins Schwarze getroffen. "Für Zuhause haben die Billigheimer ja getan", aber mit so (Werk)Zeug will ich nicht bei Kundschaft aufschlagen.

Danke @ChristophW den Thread werde ich morgen lesen.

Jetzt muss ich ins Bett, Morgen schaue ich mir die Maschinen an
 
Oben Unten