Probleme mit Lasur.

TestOr90

ww-pappel
Registriert
13. März 2022
Beiträge
7
Ort
berlin
Hallo liebes Forum,

Habe mich gerade angemeldet, weil ich ein kleines Desaster habe.

Gerade mit einer "Obi Eigenmarken Lasur" mein Buchen-Regalbrett gestrichen und das Ergebnis ist ein Desaster ;(

Links nur ein Mal mit der Rolle, rechts ein zweites Mal aber da sieht man kaum mehr etwas von der Maserung und irgendwie ists dunkel und .... schirch ...

Was soll ich jetzt machen? Wie kann ich das retten?

Ich habe das Holz angeraut, aber nicht grundiert, hat mir leider keiner gesagt, dass ich es machen muss.

Anbei die Fotos, ich danke schon jetzt jedem der Antwortet
 

Anhänge

  • lasur2.jpg
    lasur2.jpg
    79,4 KB · Aufrufe: 101
  • lasur1.jpg
    lasur1.jpg
    81,1 KB · Aufrufe: 100

TestOr90

ww-pappel
Registriert
13. März 2022
Beiträge
7
Ort
berlin
Danke für die Antwort, wieviel muss ich dann schleifen?

Bis alles weg ist?
Genügt es nur anschleifen?

Dann trotzdem grundieren? Oder würde anschleifen und nochmal streichen ein homogeneres Bild geben?

Danke!
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
18.459
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

was stört dich denn mehr die unpassende ( zu dunkle) Farbe oder das nicht homogene Bild.
Letzteres ist durch das Material ansich bedingt. Das ist Buche Keilgezinkt da kann jedes Stückchen von einem anderen Brett oder Stamm stammen ( = andere Eigenfarbe haben) . Das ist industriell gefertigt und da wird sowas nicht beachtet.
Zu lasierendes wird in der Regel nicht grundiert. Die Lasur soll ja das Holz nur Färben und gleichzeitig schützen. Das was ich sehe ist ein typisches Bild für eine lasierte Oberfläche. Mehrmaliger Auftrag wirkt deckender und färbt mehr.
Welches Ziel was denn gewünscht ?
 

Bauwas

ww-robinie
Registriert
7. Mai 2021
Beiträge
734
Ort
Hamburg
Habt ihr denn ein Schleifgerät?
Es müsste leider, wenn ihr es gleichmäßig haben wollt, alles komplett wieder runter.
Von Hand wird das nichts.
Unsere Maler damals haben auch gesagt: immer erst farblos grundieren.
Sonst saugt das Holz die pigmentierte Lasur zu ungleichmäßig auf und das Ergebnis ist dann eine unschöne Scheckigkeit.
Und statt der Rolle, würde ich lieber einen breiten Lasurpinsel nehmen.
Man sieht leider deutlich, wo ihr mit der Rolle mehrfach drübergerollt habt.
Dann immer ganz lang durchziehen ohne Absätze zum jeweiligen Ende hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

TestOr90

ww-pappel
Registriert
13. März 2022
Beiträge
7
Ort
berlin
Danke für die Antworten,

Ja man lernt halt dazu, am schleifgerät solls nicht scheitern :emoji_slight_smile:

Mich stört einfach ganz besonders dieser "Rotstich" es ist Buche, ja die ist rötlicher, aber bei meinem Probeanstrich (mit der Lasur war vom Rotstich nichts zu sehen. Und ich hätte gerne mehr von der "Textur" des Holzes gesehen.

Irgendwie hätte es wie der Balken des Bettes unten aussehen sollen :emoji_frowning2:
 

Anhänge

  • lasur4.jpg
    lasur4.jpg
    92,1 KB · Aufrufe: 63
  • lasur3.jpg
    lasur3.jpg
    101 KB · Aufrufe: 63

Bauwas

ww-robinie
Registriert
7. Mai 2021
Beiträge
734
Ort
Hamburg
Wo @michaelhild da was geschliffenes sieht, weiß ich nicht.
Wie wäre es denn mit einem Öl? Wie damit die Farbe rauskommt müsstet ihr mal probieren. Das würde auf jeden Fall schön anfeuern.
 

TestOr90

ww-pappel
Registriert
13. März 2022
Beiträge
7
Ort
berlin
Hallo,

Nein da wollte die farbe nicht richtig haften, habe versucht dann mit nem pinsel mehr aufzutragen.

Zum thema öl habe ich gehört dass es sehr wasserempfindlich ist. Und da auch pflanzen auf dem Regal stehen sollen, hätte ich lieber etwas resistentes.

Ich weiß ehrlich nicht was auf dem Bettbalken drauf ist. Könnte auch Klarlack sein, wie finde ich das raus?
 

Martin.G

ww-ulme
Registriert
12. April 2019
Beiträge
189
Ort
Mitterteich
Deine Lasur ist ja "färbend", mit pigmenten. Das Bett aus deinem Beispiel ist mit etwas behandelt, das farblos ist, ohne Pigmente. Das Ergebnis wird also immer ein anderes sein.

Wenn Pflanzen drauf sollen wäre ich bei einem Klarlack (was ich bei deinem Bett auch vermute), das lässt sich auch mit Pinsel und Rolle verarbeiten.
 

michaelhild

ww-robinie
Registriert
29. Juli 2010
Beiträge
9.368
Alter
45
Ort
im sonnigen LDK
Hallo,

Nein da wollte die farbe nicht richtig haften,

Dann war doch da vorher schon was, zumindest partiell, drauf, wenns auch nur ne Fettschicht oder Dreck war.
Carsten hat zwar Recht, Keilgezinkt wird nie wirklich gleichmäßig, aber diese Flecken haben damit nichts zu tun. Da war die Oberfläche nicht gleichmäßig vorbereitet und sauber.
 

willyy

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2020
Beiträge
2.102
Ort
Pfaffenhofen (Ilm)
Bei farbiger Lasur hast Du immer Farbpigmente drin. Jeder Anstrich wird dunkler als der Vorgänger und die Farbe deckt die Maserung ab, je mehr bzw. öfter Du streichst.
Wenn es hell bleiben soll hilft nur Klarlack, oder wenn die Maserung rauskommen soll Öl.
Öl kann auf Buche extrem anfeuern, d.h. es wird auch da mit Sicherheit rötlich und wesentlich dunkler.
Lasur ist für mich ein Anstrich für draußen für bewitterte Dinge als Wasser- und UV Schutz gegen Vergrauen. In der Wohnung hat Lasur m. M. n. nichts verloren.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.250
Ort
Dortmund
Nimm ein Lack, der etwas anfeuert. Besser keine Wasserlacke, die feuern nur wenig an. Ein lösemittelbasierter Lack wäre Clou Holzsiegel, gibt es in diversen Baumärkten.
 

TestOr90

ww-pappel
Registriert
13. März 2022
Beiträge
7
Ort
berlin
Danke für alle Antworten,

Ich habe jetzt öfters das Wort "Anfeuern" gelesen, was genau bedeutet das?

Habe auch gelesen dass klarlack auf Lasur möglich ist, stimmt das?
 

killkenny

ww-robinie
Registriert
27. September 2019
Beiträge
737
Alter
123
Ort
Baden!
Anfeuern bedeutet, dass das Holz nach der Behandlung dunkler wird und die Maserung mehr hervorsticht.
 

Glismann

ww-robinie
Registriert
18. Oktober 2004
Beiträge
1.471
Ort
Hamburg
OBI ist auch kein Fachmarkt für Oberflächen.
Die verkaufen was im Regal steht und Ahnung davon hat auch keiner, ausser, was auf der Dose steht.
 

Bauwas

ww-robinie
Registriert
7. Mai 2021
Beiträge
734
Ort
Hamburg
Habe auch gelesen dass klarlack auf Lasur möglich ist, stimmt das?
Wozu sollte man das machen wollen?
Erschließt sich mir nicht.
Ob es möglich ist, weiß ich nicht. So aus dem Bauch heraus würde ich mal sagen: Nein, gar nicht erst versuchen.
Normalerweise sollte man bei dem System der Oberfläche die drauf ist auch bleiben.
Ihr solltet um das für euch bestmögliche Ergebnis zu erhalten, eine kleine Versuchsreihe starten.
Der Lack, den @WinfriedM vorgeschlagen hat, finde ich gut, aber ob ihr damit farblich das gewünschte Ergebnis bekommt, müsset ihr halt erstmal auf ‘nem Probestück ausprobieren. Bedenkt dabei aber auch, dass sich die Farbe des Holzes im Laufe der Zeit stark ändert (im Falle von Buche wird es durch Lichteinfall dunkler). Das gezeigte Bett-Teil ist vermutlich schon etwas nachgedunkelt? Oder geölt? Lässt sich aus der Ferne schlecht beantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.250
Ort
Dortmund
Ich habe jetzt öfters das Wort "Anfeuern" gelesen, was genau bedeutet das?

Mach mal die Buche mit Wasser nass. Das Holz wird so dunkler und die Maserung kontrastreicher. Das nennt man Anfeuerung. Öle verhalten sich in etwa so, wie dieser Nasseffekt. Lacke feuern nicht ganz so stark an, aber man hat auch hier den Effekt.
 

TestOr90

ww-pappel
Registriert
13. März 2022
Beiträge
7
Ort
berlin
Danke für die Antworten :emoji_slight_smile:

Also kurz gesagt ich suche einen guten Lack der auch etwas "anfeuert", damit ich keinen wasserschaden später habe.
Öl gefällt mir am meisten, aber das fällt wohl flach.

Werde mir also den empfohlenen lösemittelbasierter Lack "Clou Holzsiegel," kaufen.
Werde dann berichten, bin gespannt wie es aussieht.
 

TestOr90

ww-pappel
Registriert
13. März 2022
Beiträge
7
Ort
berlin
Noch eine kurze Frage hinterhergeworfen:

Es steht ich sollte den Lack optional verdünnen. Warum sollte ich das und welchen Vorteil bringt es mir?
 
Oben Unten