Probleme mit Lacklasur Kieferschrank

mr_eyeballz

ww-pappel
Mitglied seit
18 November 2017
Beiträge
1
Ort
frankfurt
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei einen alten Kieferschrank wieder fit zu machen. Den alten Klarlackauftrag habe ich entfernt und nun geht es ans neue Finish. Nun wollte ich eine weiße Lacklasur auftragen. Blöde wie ich war wollte ich natürlich etwas Geld sparen und hab im Globus Baumarkt gefragt ob es vll. ne Hausmarke gibt. Er hat mir dann zu den Fensterlacken/Lasuren geraten. Sockel und Kranz habe ich ich in Nussbaum einwandfrei und beim ersten Anstrich hinbekommen. Sieht spitze aus.

Dann habe ich es mit der weißen Lasur versucht. Zunächst auf einem Probestück, der Rückseite einer der Schubladen. Habe ich ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis erziehlt. Auf den Seitenelementen des Schrankes (es handelt sich dabei um echtholzfurnierte Platten) ist das Ergebnis jedoch absolut inakzeptabel.

Beim ersten Anstrich ging ich davon aus bei viel zu geringen Temperaturen gearbeitet zu haben. Also habe ich beim zweiten Seitenteil auf Temperatur (Umgebung, Werkstück, Lasur selbst) geachtet, ordentliche Lasurpinsel gekauft und wie eigentlich üblich gearbeitet. Erst quer zur Maserung und dann längs. Doch auch diesmal habe ich ein schlechtes Ergebnis erhalten. Die Farbe scheint viel zu schnell zu trocknen, die Streifen durch die Pinsel haben gar keine Möglichkeit zu verlaufen und eine geschlossene Oberfläche zu bilden. Bei einem weiteren Probestück hatte ich diese Probleme aber nicht. Ich bin mir nicht sicher ob es am Untergrund.

Lacklasur von Bondex oder Clou? Abschleifen muss ich definitiv wieder. Jedoch ist mir beim letzten mal schon viel Furnier flöten gegangen, viel Abtrag ist also nicht mehr drin. Ich bin mir also nicht sicher wie viel vom Lack ich wieder runter bekomme ohne alles zu versauen. Wäre rollen eine bessere Alternative bei den großen Flächen?Für Hilfestellungen wäre ich dankbar!

Edit: Geschliffen bis 240er Körnung, falls das von Interesse ist.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Gib mal das genaue Produkt an, was jetzt drauf ist. Ist das eine wasserbasierte Acryllasur? Der Sinn von quer zur Maserung erschließt sich mir nicht. Ich würde mit einem feinhaarigen Lasurpinsel immer zur Maserung arbeiten und nach 2-3 Minuten nochmal mit einem fast trockenen Pinsel egalisieren. Zumindest bei wasserbasierten Acrylsystemen.

Um Hausmarken der Baumärkte würde ich einen großen Bogen machen, aber es kann dir passieren, dass es dir mit Clou Lacklasur nicht besser gelingt. Know-How und Übung gehören auch dazu.

Mach doch mal ein Foto, dann kann man vielleicht noch was zu sagen.
 
Oben Unten