Probleme beim Wechsel von Osmo Hartwachsöl zu Saicos Premium Hartwachsöl

Pete248

ww-pappel
Mitglied seit
8 Mai 2021
Beiträge
2
Ort
Ladenburg
Hatte 2001 die Parkettböden (Eiche) in einem Altbau abgeschliffen und mit Osmo Hartwachsöl versiegelt.

Im Zuge einer Renovierung habe ich letztes Jahr das Parkett in einer Etage überarbeiten lassen. Der Handwerker hatte dazu den Boden erst mit einem Tellerschleifer mit Schleifvlies leicht angeschliffen, um Dreck und altes Hartwachsöl zu entfernen, und dann 2x neues Hartwachsöl aufgetragen. Er empfahl allerdings an Stelle von Osmo Hartwachsöl das Saicos Premium Hartwachsöl mit Zusatz von 2K Härter zu verwenden, da dieses ein Nachfolger des Osmo Hartwachsöls sei und den Vorteil hätte, schneller auszuhärten. Ich war damit einverstanden.

Die Geruchsbelastung war in den den ersten Tagen zwar ziemlich unangenehm, mit dem Ergebnis war ich zunächst aber zufrieden.

Nach 3 Monaten der Benutzung hat sich die Zufriedenheit aber etwas gedämpft:

Die Esszimmerstühle stehen bei mir direkt auf dem Parkett und werden dabei naturgemäß immer etwas hin- und hergeschoben. Nach Experimenten mit Klebefilzfüßen, die regelmäßig abfielen, habe ich seit einigen Jahren schraubbare Teflongleiter an den Stuhlbeinen. Diese vertrugen sich gut mit dem Osmo Hartwachsöl und hinterließen keine Kratzer oder Spuren in der Beschichtung.

Mit dem Saicos Premium Hartwachsöl ist das leider anders. Nach relativ kurzer Zeit hatte ich im Bereich der Stühle zahlreiche feine Krater in der Beschichtung. Wischt man mit dem Finger über diesen Bereich hat man eine Art feinen weißen Staub am Finger. Die Teflongleiter sind intakt und nicht verschlissen.

Probehalber habe ich an 2 Stühlen die Teflongleiter gegen schraubbare Filzgleiter ausgetauscht, das Ergebnis ist aber dasselbe.

Ich habe den Eindruck, dass die Oberfläche des Osmo Hartwachsöl etwas zäh-elastisch ist, während die Oberfläche des Saicos Premium Hartwachsöl eher spröde ist und die Stuhlbeine beim Darübergleiten die Beschichtung langsam abschmirgeln und dabei dieses weiße Pulver bilden. Dieses kann man natürlich mit einem feuchten Lappen wegwischen, die Oberfläche sieht aber nach kurzer Zeit wieder staubig und unansehnlich aus.

Meine Fragen an die Fachleute:

Hat jemand ähnliche Unterschiede zwischen Osmo Hartwachsöl und Saicos Premium Hartwachsöl festgestellt? In dem ausführlichen Artikel von Winfried Mueller "Holzöle und Holzwachse im Vergleich" (über den ich übrigens auf dieses Forum aufmerksam gemacht worden bin, vielen Dank) werden die Produkte von Osmo und Saicos als sehr ähnlich in der Zusammensetzung beschrieben. Ich hätte ein derart unterschiedliches Verhalten der beiden Produkte nicht erwartet.

Was kann ich tun, um das Parkett im Bereich der Stühle dauerhaft ansehnlich zu erhalten?

An den betreffenden Stellen alle 6 Monate neues Saicos Premium Hartwachsöl mit einem Lappen auftragen? Wäre leider recht aufwändig.

An den betreffenden Stellen einmalig wieder Osmo Hartwachsöl auftragen, das bei meiner Benutzung anscheinend erheblich länger hält?

Verträgt sich Osmo Hartwachsöl auf Saicos Premium Hartwachsöl oder müsste die Saicos Schicht dazu erst wieder entfernt werden? Ist der Glanzgrad ähnlich?

Teppich unterlegen ist aus Platzgründen leider keine Option.
 

Bauwas

ww-birke
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
74
Ort
Hamburg
Hallo Pete248,
dein Problem scheint nicht einfach zu lösen zu sein. Ich habe keine Erklärung dafür, dass sich trotz der Filzgleiter Abriebstaub bildet. Die einzige Möglichkeit zur Ursache wäre für mich darin zu sehen, dass Staub von aussen hereinkommt. Baustelle in der Nähe?
Ein Filzgleiter dürfte keinen Abrieb erzeugen, es sei denn, dass die Schraube oder der Metallrand des Gleiters reibt. https://www.woodworker.de/forum/threads/möbelgleiter-für-eicheboden.91094/tags
Zu der Frage ob zwischen den beiden Ölen ein Unterschied im Glanzgrad besteht, müsstest Du mal eine Probe machen auf einem Reststück. Oder evtl. in einer unauffälligen Ecke im Raum.
Tut mir leid, dass ich nicht helfen kann.
Vielleicht hat sonst noch einer eine Idee?
LG Bauwas
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.581
Ort
Dortmund
1K Öl kannst du nicht mit 2K-Öl vergleichen. 2K wird vermutlich deutlich härter sein. Härte ist nicht unbedingt besser gegen mechanische Belastungen, mitunter ist zähelastisch besser. Gerade bei recht harten Teflongleitern kann das der Fall sein. Dass es bei Filz auch noch Probleme gibt, verwundert mich auch.

Es kann viele Gründe geben, warum das nicht funktioniert. Vielleicht war Öl oder Härter überlagert, vielleicht stimmte das Mischungsverhältnis nicht, vielleicht verträgt sich Saicos 2K auf Osmo HWÖ 1K nicht, vielleicht wurde nicht hinreichend geschliffen, so dass die oberste Schicht abschiefert. Vielleicht auch nicht gut umgerührt, so dass Öl und Härter nicht optimal verschischt waren.

Das Saicos 2K grundsätzlich so minderwertig ist, dass es solchen Beanspruchungen nicht standhält, kann ich mir nicht vorstellen. Ich habs selber aer noch nicht verarbeitet, nur das 1K-Öl und das war top. Beim 2K gehe ich auch erstmal von einem hochwertigen Produkt aus, wenn die Verarbeitung stimmig ist.
 

Paulisch

ww-eiche
Mitglied seit
19 Februar 2020
Beiträge
367
Ort
Demmin
Hallo,
ich hatte ein ähnliches Problem.
Mit welchem 2k Öl das war weiß ich nicht mehr genau, deshalb nenne ich auch keine Vermutung. Der AD meinte die Schichtstärke sei zu dick.
Mit freundlichen Grüßen
 
Oben Unten