Probleme beim Ausrechnen von Bohrlöchern für Einleger

romeon

ww-kiefer
Mitglied seit
22 Januar 2012
Beiträge
51
Ort
Mittelfranken
Hi,

Ich sitze schon seit geraumer Zeit über einem scheinbar recht einfachen Problem :rolleyes:.

Und zwar baue ich gerade ein Schränkchen, in das zwei Ablagen sollen. Die Löcher für die Stopper/Stopsel, auf welchen die Ablagen aufliegen, sollen so gebohrt werden, dass die Ablagen exakt gleichmäßig liegen. Also zueinander sowie nach unten und oben denselben Abstand haben.

Klingt total simpel, überfordert mich aber momentan komplett :rolleyes:. Ich hab zwei Lösungen, die beide auf ihre Art richtig sein müssten, aber trotzdem unterschiedlich sind ...

Vielleicht hat jemand Lust und könnte mir die richtige Lösung für den Abstand der Bohrlöcher verraten :emoji_slight_smile:


Innenhöhe Schränkchen: 54,4cm
Ablage/Einleger Höhe 18mm
Stopper/Stopsel Durchmesser: 8mm


Danke danke danke ...!
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
6.603
Ort
Berlin
Hallo Roman,
Fachhöhe:emoji_frowning2:544mm - (2 x 18mm)) /3 = 169,33mm also baupraktisch 169mm

Von der Oberkante des Unterbodens musst Du also bei 169mm - 4mm = 165mm bohren (4mm ist der Radius Deiner Stöpsel und die errechnete Position das Zentrum der Bohrung).

Die zweite Höhe ist (wiederum von der Oberkante des Unterbodens) 169mm + 18mm + 169mm - 4mm = 352mm (wiederum das Zentrum der Bohrung)

Gruß

Heiko
 

Shriner

ww-eiche
Mitglied seit
15 März 2010
Beiträge
363
Hi,

Ich sitze schon seit geraumer Zeit über einem scheinbar recht einfachen Problem :rolleyes:.

Und zwar baue ich gerade ein Schränkchen, in das zwei Ablagen sollen. Die Löcher für die Stopper/Stopsel, auf welchen die Ablagen aufliegen, sollen so gebohrt werden, dass die Ablagen exakt gleichmäßig liegen. Also zueinander sowie nach unten und oben denselben Abstand haben.

Klingt total simpel, überfordert mich aber momentan komplett :rolleyes:. Ich hab zwei Lösungen, die beide auf ihre Art richtig sein müssten, aber trotzdem unterschiedlich sind ...

Vielleicht hat jemand Lust und könnte mir die richtige Lösung für den Abstand der Bohrlöcher verraten :emoji_slight_smile:


Innenhöhe Schränkchen: 54,4cm
Ablage/Einleger Höhe 18mm
Stopper/Stopsel Durchmesser: 8mm


Danke danke danke ...!
d+(l- 4*d)/3-[1/2 Bohrdurchmesser] (zB. bei simplen 5mm-Fachträgern, ansonsten nach Lage der Bodenträger zur Unterkante des Fachbodens)

d = Dicke
l = Länge
 

romeon

ww-kiefer
Mitglied seit
22 Januar 2012
Beiträge
51
Ort
Mittelfranken
vielen Dank euch zweien! Das Ergebnisse hatte ich auch bei dem einen Weg, bei der anderen Lösung dagegen was anderes.


Könnte ihr mir sagen, wo da mein Denkfehler liegt?


544mm / 3 = 18,13cm. Dort ist m.E. jeweils die Mitte der Ablage, also bei 18,13cm Mitte erste Ablage und bei 36,27cm die Mitte der zweiten Ablage.

von der der Mitte der Ablage, also von den 18,13 ziehe ich die halbe Brettstärke und den halben Bohrdurchmesser ab, um nach unten zum ersten Bohrloch zu kommen. 18,13 - 0,9 -0,4 = 16,83cm

Beim zweiten Bohrloch gehe ich von der errechneten Mitte der zweiten Ablage aus, also von 36,27cm und ziehe wieder 0,9 und 0,4cm ab. Das zweite Bohrloch wäre dann bei 34,97cm.



Dieser Rechenweg muss ja dann falsch sein. Nur wo ist der Fehler? :confused:




-------------
edit:

wobei ich mit Shriners Weg auf das komme:

d+(l- 4*d)/3-[1/2 Bohrdurchmesser] (zB. bei simplen 5mm-Fachträgern, ansonsten nach Lage der Bodenträger zur Unterkante des Fachbodens)

d = Dicke
l = Länge
d = wahrscheinlich die Brettstärke mit 1,8cm
l = wahrscheinlich die verfügbare Innenhöhe mit 54,4 cm


1,8 + (54,4 - 1,8*4)/3 - 4mm = 17,13cm

mhmmm? :confused:
 

andreas_r

ww-kastanie
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
38
Hallo Roman, in diesem Fall sind die Abstände nicht gleich, zwischen den Fachböden wird es enger...

Gruß Andreas
 

sif220

Gesperrt
Mitglied seit
12 Januar 2005
Beiträge
505
Ort
München
Hallo,
... "schön" dass es anderen wie mir geht...

Habe die obigen Rechnungen nicht nachgerechnet. Bei mir hat sich immer ein
Eines Bild hen bewährt. Muß nicht masstabsgetreu oder sonst wie toll
sein. Es reicht wenn die Struktur, insbesondere die Brettstärken
eingezeichnet werden. Dann ist es simple Marthematik - aber anschaulich.

Herzliche Grüße - vom schon unzählige Male an sich zweifeldem

Tom
 

romeon

ww-kiefer
Mitglied seit
22 Januar 2012
Beiträge
51
Ort
Mittelfranken
@Andreas: du hast Recht, danke. Der Fehler bei meiner Rechnung war, dass dann vom mittleren Fach, also von den errechneten 18,13cm ja zweimal die Brettstärke Ablage oben und unten abgezogen werden muss, um den Zwischenraum zwischen den Ablagen zu bekommen. Beim oberen und unteren Fach muss sie dagegen nur ein Mal abgezogen werden, da nur eine Ablage "angrenzt". Somit ist der Abstand in der Mitte, also zwischen den beiden Fachböden um 0,9cm kleiner als im oberen und unteren Fach.

Das ist es, darauf wäre ich gestern nicht mehr gekommen ....


@sif220: das eine oder andere Bildchen hatte ich schon gemacht :rolleyes:, aber ich stand da einfach auf dem Schlauch ....
 
Oben Unten