Preise bei Holzkauf von privat

Pringles87

ww-eiche
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
394
Ort
Wug
Guten Morgen,

diese Bohlen werden ganz bei mir in der Nähe angeboten und ich würde mir gerne einen Vorrat an Massivholz anlegen, konkrete Projekte habe ich dafür noch nicht.

Nun wollte ich fragen, was ihr so bezahlt wenn ihr nicht beim Händler sondern von privat kauft.

In diesem Beispiel kommen mir die Bohlen arg überteuert vor, wenn ich rechne dass eine Bohle vielleicht 0,04 m³ (gerundet) hat. Da bin ich ja bei einem m³ Preis bei weit über 2.000€.

Grüße,

Philipp
 

fessla

ww-birke
Mitglied seit
14 Januar 2015
Beiträge
71
Völlig überteuert. Zumal kein Anhalt dabei steht wie lange das Holz wo gelagert wurde.
 

Pringles87

ww-eiche
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
394
Ort
Wug
Ja, dann war meine Einschätzung schon richtig. Generell würde ich sagen, dass es ja nur Sinn macht, weit unter einem Händlerpreis zu bezahlen, sonst kann ich ja gleich zum Holzhändler und mit kammergetrocknete Ware besorgen, oder?
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
2.625
Alter
63
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo,
ich halte die Idee, Holz auf Vorrat zu kaufen, in den meisten Fällen , für keine gute Idee. Man muss das Holz transportieren, lagern, abdecken, umstapeln, pflegen. Und wenn man dann ein Projekt hat, hat man endweder viel Verschnitt oder es reicht nicht. Oder man würde lieber eine andere Holzart nehmen. Deshalb würde ich nur Holz lagern, das ich zum Brennholzpreis bekomme.

Es grüßt Johannes
 

fessla

ww-birke
Mitglied seit
14 Januar 2015
Beiträge
71
Kommt wohl drauf a
Hallo,
ich halte die Idee, Holz auf Vorrat zu kaufen, in den meisten Fällen , für keine gute Idee. Man muss das Holz transportieren, lagern, abdecken, umstapeln, pflegen. Und wenn man dann ein Projekt hat, hat man endweder viel Verschnitt oder es reicht nicht. Oder man würde lieber eine andere Holzart nehmen. Deshalb würde ich nur Holz lagern, das ich zum Brennholzpreis bekomme.

Es grüßt Johannes
Kommt wohl drauf an welche Lagerkapazitäten man hat. Wenn eine Scheuen Schuppen o.ä. vorhanden ist und der Preis passt, warum nicht?
Weiß auch nicht warum man es umstapeln oder "pflegen" müsste sofern es bereits ausreichend getrocknet ist. Ich hab meine Vorräte noch nie angepackt und sie sehen immernoch so aus wie es sein soll...
 

Pringles87

ww-eiche
Mitglied seit
17 November 2019
Beiträge
394
Ort
Wug
Ich schaue mich halt in der Umgebung nach Massivholz um und frage hier nach Tips und einer Einschätzung dessen was so angeboten wird, da ich nicht weiß ob ich mit meiner Einschätzung immer so richtig liege.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
10.926
Alter
55
Ort
Wadersloh
da ich nicht weiß ob ich mit meiner Einschätzung immer so richtig liege.
Eiche von privat, wenn sie 'einigermaßen' sauber ist (oft sind das irgendwelche freistehenden Eichen, die völlig astig sind, vielleicht für den Giebel oder Zaun gut..) würde ich in meiner Gegend hier mit 250-400 EUR/cbm ansetzen.

Oft werden für die 'tollen Bretter, die jahrelang abgelagert sind', Händlerpreise aufgerufen. Das meiste bleibt später aber hinter der Säge liegen.
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
8.610
Ort
Deensen
Und oft ist das wenige brauchbare schon weg.
Interessant ist sowas ab und an schon, aber das Problem mit der Werteinschätzung bleibt. Mein täglich brot, allerdings mit Altholz.

Gruss
Ben
 
Oben Unten