Polieren

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Tobi27, 8. Juli 2008.

  1. Tobi27

    Tobi27 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinberg
    Hi alle zusammen. Ich habe folgendes Problem. Ich habe vor kurzem Lautsprecher aus MDF gebaut. Nun war ich im Baumarkt und habe mich beraten lassen (Fehler).
    Ich bekam Schwarz Buntlack (Farbe wollte ich natuerlich so haben). Man sagte mir darauf mit Verdünner einmal die Lautsprecher streichen. 1 Tag warten, und dann direkt streichen mit der Farbe. Dazu bekam ich eine Weiche Flusselfreie Rolle. Alle kein Problem. Da es beim 1sten Anstrich noch net so dolle war bin ich hin gegangen und habe jeden Tag mal dünn drueber gerollt.

    Problem. Immer wieder sichtbare stellen. Hab ich noch ne Chance? Die irgendwie zu polieren, oder ist es zu spät und ich kann alles wieder abschleifen?

    Danke für Eure Hilfe
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.249
    Ort:
    Dortmund
    Was meinst du mit "sichtbare Stellen". Deckt der Lack nicht? Oder keine glatte Oberfläche?

    Wozu es gut sein soll, zuvor einmal mit Verdünner zu streichen, erschließt sich mir nicht.

    Vermute mal, du hast Kunstharzlack, als kein Wasserbasierten Lack? Am besten mal die genaue Produktbezeichnung angeben.
     
  3. Tobi27

    Tobi27 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinberg
    Doch mittlerweile deckt der lack. Sieht auch tolle aus. Aber wie du schon schriebst, einfach nicht glatt. Überall stellen wo man schon wieder los rollen koennte :emoji_wink:

    Der Lack ist von "Faust" und heitst Buntlack Hochglänzend (Lösungsmiitelhaltig)

    Ich denke ich sollte das verduennt vielleicht erst einmal machen damit der richtige Antstrich nicht mehr so ins HOlz einzieht. Kann das?

    Wie bekomme ich denn die Oberfläche schoen glatt.
     
  4. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    Koblenz
    Hallo


    bei MDF gehe ich folgendermaßen vor: MDF mit Cloucry glänzend absperren, cloucryl-Spritzfüller gemischt mit 20% Cloycryl Schwarz, 2-3mal dünn auftragen (geht auch mit einer Walze), Zwischenschliff 240er Körnung, 3mal Cloucryl schwarz mit je 1 Zwischenschliff (320er), dann 2x Cloucryl glänzend mit 50 % schwarz gemischt, Zwischenschliff, 1x glänzend. Nach jedem Schliff mit einem Microfasertuch entstauben.
    Ich lackiere überwiegend mit der Pistole, verwende aber manchmal auch orange Walzen von Storch.Diese sind eigentlich nur für Acryllacke vorgesehen, ich hatte aber noch nie damit Probleme.

    Solltest Du über eine Lackierpistole verfügen, kannst Du auch Cloucryl-MDF-Color 2mal auftragen und anschließend weiter mit cloucryl glänzend arbeiten.

    Also leider abschleifen und Neuaufbau. Nur durch Verdünner kannst Du stark saugendes MDF kaum sperren. Da wäre dann eher Capaplex angeraten und dann Deine Baumarktfarbe. Eine glattere Oberfläche bekommst du dann aber nur beianderen Farbsystemen, wenn Du anschließend Malervorlack streichst.

    Gruß
     
  5. Tobi27

    Tobi27 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinberg
    Puh. Sprich Deutsch mit mir :emoji_wink:. Kenne mich da nicht so mit der Materie Holz aus.

    Was soll ich tun? ;O

    Komplett wieder abschleifen? Keine möglichkeit zu retten?

    Pistole habe ich leider nicht. Haette ich viel lieber damit gemacht
     
  6. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    Koblenz
    Eh, Alter, nimmst spachtel, kratzt runter
     
  7. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.249
    Ort:
    Dortmund
    Also nur mit Verdünner streichen, hinterlässt absolut nichts im Holz. Denn Verdünner verdunstet komplett und nach einem Tag sind da nur noch Spuren von im Holz. Was man hingegen oft macht: Den ersten Anstrich verdünnen. Also Farbe + Verdünner.

    Egal, glatte Oberfläche ist erstmal etwas, wozu man viel Erfahrung, richtige Farbe und richtiges Handwerkszeug braucht. Und einen möglichst staubfreien Raum. Es könnte sein, dass du bessere Ergebnisse erzielst, wenn du die Farbe ein wenig verdünnst. Dann fließt die besser. Oder du setzt Owatrol-Öl dazu (siehe owatrol.de).

    Natürlich brauchst du erstmal eine glatte Basis, auf die du draufstreichst oder rollst, der Lack wird dir Unebenheiten, die zuvor schon da sind, kaum wegmachen. Bedeutet also, erstmal glatt schleifen. Professionell würde man auch erstmal eine Füller auftragen, um Unebenheiten wegzubekommen.

    Weniger Aufwand hast du übrigens mit seidenmatten Lacken, da sieht man vieles nicht. Hochglanz und ordentliches Aussehen ist schon eine echte Herausforderung.
     
  8. Tobi27

    Tobi27 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinberg
    Aha. Ausdruckskräftig. Also ich hab keine Chance mit nem schleifer das schoen Glatt zu bekommen?

    Muss die Farbe jetzt wieder komplett runter? Das waere übel



    Ok gerade zur selben Zeit gepostet. Ja gut dann danke ich erst mal und schleife wieder alles runter. oh ha. Da wartet arbeit :emoji_wink:

    Mist haette gedacht man könne die Farbe irgendwie runter schleifen bis sie glatt ist.
     
  9. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    Koblenz
    So jetzt aber im Ernst: Du hast bei deinem Farbaufbau keine so glatte Oberfläche, um bei hochglänzend ein ordentliches Erscheinungsbild zu erreichen. Deshalb erste einmal Absperren, weil MDF stark saugend ist. Dann der Auftag mit spritzfüller um eine Oberfläche wie einen Baby-Popo zu erhalten. Lies dazu bitte die Datenblätter unter Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.. Die genannten Produkte und ausführliche Verarbeitungshinweise findest Du dort.

    Bei den Zwischenschliffen solltest Du sehr sorgfältig vorgehen. Nimm ruhig vor dem letzten Auftrag 400er Papier.

    Mit einer Rolle geht das auch sehr gut. Im Kreuzgang rollen und zum Schluß bei jedem Lackiergang langsam und ohne Druck über die Oberfläche fahren. Nimm nach Möglichkeit Rollen, die an beiden Enden leicht gerundet sind, dann sieht man keine Ansätze beim Auftrag.

    Gruß
     
  10. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    Koblenz
    Schleifen und Polieren bringt Dich nicht weiter, da der Anfang falsch war. Durch Polieren bekommst Du eine tolle Oberfläche, aber der "Murks" darunter bleibt sichtbar. Dein Objekt zu polieren wäre immens arbeitsintensiv und würde wirklich hohe Kosten verursachen. Zudem wäre es nur Möglich mit einem langsam laufenden Exenterschleifer, der dir die Lackoberfläche nicht zu stark erwärmt. Zudem benötigst Du einen sehr guten Schleifer z.B. den im Forum öfter erwähnten Rotex.
     
  11. Tobi27

    Tobi27 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinberg
    Ok habt vielen dank. Na dann werd ich mal schleifen und spachteln.

    Dank Euch!
     
  12. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    Koblenz
    Leider weiß ich nicht, wie deine Farbe mit einem Vorlack o. Spritzfüller reagiert, sonst würde anschleifen der bisherigen Farbe ausreichen. Das MDF wäre dann ja abgesperrt.
     
  13. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.249
    Ort:
    Dortmund
    Ich denk auch, man kann da jetzt ein wenig pfuschen und den jetzigen Farbauftrag als "Füller" betrachten. Da würde ich erstmal schleifen und schauen, ob die Oberfläche halbwegs hinzubekommen ist. Wenn ja, dann einfach wieder gleiche Farbe drauf und gut iss. Diese evtl. etwas verdünnt, damit sie besser verläuft. Natürlich sehr dünn auftragen, besser 2-3 Schichten.
     
  14. Tobi27

    Tobi27 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinberg
    Ok würde ich mal probieren. Koennt ihr mir noch sagen in etwa welches schleifpapier? Also welche feinheit ich nehmen soll

    Danke für Eure Antworten
     
  15. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    Koblenz
    240er, dann 320er, lackieren, Zwischenschliff
     
  16. Tobi27

    Tobi27 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinberg
  17. TimS

    TimS ww-ulme

    Beiträge:
    193
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Hi,

    theoretisch könntest du auch die lackierten Flächen mit 80er oder 120er plan schleifen und ganz dünn Ölspachtel aufziehen & trocknen lassen und dann nochmal mit 120er /180er glattschleifen. Glatter und dichter bekommt man den Untergrund nicht. Dann 1-2 Mal dünn lackieren. Hol dir aber vernünftigen Lack vom Fachhandel (Da gibts auch Ölspachtel).


    viele Grüße
    Tim
     
  18. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    Koblenz
    Trotzdem nochmals die Warnung vor so diverenten Materialien. Nicht dass dir der ursprüngliche Lack aufquillt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden