Plexiglas und Metall dauerhaft verkleben?

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
2.277
Ort
Schleswig-Holstein
Frage an die Klebeexperten:

Ich habe eine Plexiglasscheibe (original Plexi Auszeichnung) und würde an diese gerne das Gegenstück von einem Magnetverschluss befestigen, normal werden die ja geschraubt, aufgrund der Dicke des Plexiglases von 4mm ist das in meinem Fall allerdings schwierig.

Ich habe hier "UHU Alleskleber Extra" noch rumliegen was (angeblich) alles kleben soll außer Styropor, wäre das geeignet? Da durch den Magneten natürlich immer beim öffnen eine gewisse Kraft auf die Verbindung wirkt bin ich unschlüssig ob das dauerhaft halten kann.
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
2.675
Alter
63
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo Christoph,
ich weiß ja nicht was du genau vorhast, aber es gibt diese Gegenstücke auch zum auf-die-Scheibe-aufstecken mit integriertem Griff. Eventuell ist das eine Alternative für dich.

Es grüßt Johannes
 

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.114
Ort
Augsburg
Wenn möglich, dann probier an einem Muster aus. Normalerweise funktioniert bei Plexiglas entweder ein 2K Epoxy oder Sekundenkleber (nur gute Qualität nehmen, evtl. mit Aktivator). Ich habe aber auch schon gute Ergebnisse mit Heissklebepistolen erzielt (dann aber spezielle Sticks), und auch mit Silikon (wobei das in deinem Fall wohl zu flexibel ist). Auf jeden Fall die Klebeflächen vorher entfetten, nich mit den Fingern drauf rumtappen.
Loch in Plexiglas bohren ist aber durchaus eine Alternative bei Verwendung von Beilagscheiben. Aber wie gesagt alles vorher an einem kleinen Muster testen.
Plexiglas ist das gleiche wie Acrylglas.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
2.277
Ort
Schleswig-Holstein
Danke schon mal für die Hinweise.
Was ist das für ein Kunststoff von dem Magnetverschluss, bei PE streiken so gut wie alle Klebstoffe.
Ich möchte das "Metalplättchen" nenne ich es mal, NICHT den Teil wo der Magnet dran sitzt.

Gegenstücke auch zum auf-die-Scheibe-aufstecken
Ja das wäre natürlich auch gut, unter welchem Namen findet man so was?

Loch in Plexiglas bohren ist aber durchaus eine Alternative bei Verwendung von Beilagscheiben.
Du meinst sicherlich einfach eine M-4 Schraube+Hutmutter als Befestigung zu nutzen? Das wäre mein "Plan-B",
ich würde gerne vermeiden das auf der anderen Seite was rausguckt.

Das ganze ist im Prinzip nix besonderes, einfach eine Plexi-Scheibe, oben ein Klavierband, unten ein Griff (den ich blöderweise zu tief gesetzt habe um da was anzuschrauben). Der Magnet soll einfach dafür sorgen das die Klappe nicht so "klapper" sondern zuverlässig zugehalten wird.

Achso: Muster ist doof, da ich leider keine Reststücke habe (hab mir die Scheibe direkt auf Maß schneiden lassen).
 

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.114
Ort
Augsburg
Achso: Muster ist doof, da ich leider keine Reststücke habe (hab mir die Scheibe direkt auf Maß schneiden lassen)
... Immer, immer, immer, immer ein Muster mitgeben lassen. Die schmeissen den Rest doch eh weg, muss ja nicht groß sein. In deinem Fall fang doch mal mit Sekundenkleber an, da machst du nicht viel falsch, wenn es nicht hält.
 

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.114
Ort
Augsburg
Wenn es nix besonderes ist, wie wäre es mit Doppelklebeband (Spiegelklebeband)? Hält wie Hulle.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
22.389
Ort
Dortmund
Ich würde einen MS-Polymeklebstoff verwenden. Bleibt eine flexible Klebefuge und kann zur Not auch rückstandsfreie wieder entfernt werden. Löst das Plastik auch nicht an, weil lösemittefrei. Favorisiertes Produkt wäre Pattex Repair Extreme oder das Uhu-Pendant Max Repair Extreme.

Seit es diese Klebstoffe am Markt gibt, mache ich fast alles damit.

Doppelklebeband mit Weichschaum, wie oben geschrieben, finde ich auch gut geeignet.
 

xv_treiber

ww-eiche
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
337
Ort
Bayern_mittig
Ich habe z. B. verschiedene Doppelklebebänder in Verwendung, wobei es da auch deutliche Unterschiede gibt. Beispielsweise die "Spiegel-"Klebebänder erhält man in unterschiedlichen Haftungsklassen (i. d. R. mit Kilogramm als Belastungsbezeichnung). So etwas in der "heftigen" Kathegorie sollte ausreichen, um auch die Zugbelastung des Magneten zu neutralisieren. Hab an einem älteren Motorradhelm mal versucht, die GoPro-Halterung (Kamera) wieder abzumachen. Ging nur mit Stemmeisen und deutlich Schmackes. Und sowas hätte den Vorteil, anders als Sekundenkleber usw. die Materialen nicht zu beschädigen.
 

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
2.277
Ort
Schleswig-Holstein
Nur wo bekomme ich jetzt ca 10cm Spiegelklebeand extra stark her :emoji_cold_sweat: Es ist ja wie so immer, egal wie viel Material man rumliegen hat das richtige ist nie dabei, hab nur so Teppichklebeband rumfliegen :emoji_confounded: Ich hab auch so Gewebekleband womit ich mal die Abdeckleisten an unserer Alu-Haustür befestigt habe das hält aber an einigen Stellen nicht so gut, von daher ließe sich da vielleicht ein allgemeiner Bedarf ableiten, welche Produkte wären den da empfehlenswert?

Abkriegen muss ich das nicht mehr nur da das ganze draußen (geschützt) steht wäre eine gewisse Temperatur+UV Beständigkeit sicher von Vorteil.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
22.389
Ort
Dortmund
Oben Unten