Plattenmaterial für Regal/Schrank gesucht

Skysurfer

ww-pappel
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
3
Hallo zusammen
Meine Frau möchte eine Art Kleiderschrank aus Wandregalen mit einem Vorhang davor gebaut bekommen. Also keine Türen und somit kein richtiger Schrank, aber auch irgendwie mehr als ein Regal. Die Konstruktion ist mir schon relativ klar, aber das Plattenmaterial suche ich noch. Ich möchte keine Spanplatten, zumal ich auch nicht für die Kantenbeklebung kompetent oder ausgerüstet bin. Ich finde sonst auch Sperrholz mit sichtbaren Schnittkanten noch ganz schön oder sogar Massivholzplatten. Der Boden ist Eiche rustikal und dazu sollte es ein wenig passen. Ich bin ein bisschen im Zeitdruck, da ich im neuen Haus noch ca. 100 andere Projekte bauen muss. Daher möchte ich eine Lösung mit so wenig Oberflächenbehandlung wie möglich und das Budget ist dann auch noch knapp...
Es geht um ca. 10 Regalbretter mit 160x55 cm. Zur Not auch 150x55 cm wenn es 300 cm lange Platten wären.
Vielen Dank für euren Input.
 

Fiamingu

ww-robinie
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
8.238
Alter
56
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Hallo,
es gibt an den längsseiten fertig bekantete Regalböden
aus dekor Pressspan im Baumarkt. Auch in Eiche Rustikal.
60er Breite nehmen und zurechtschneiden lassen. Die Kopf-
seiten sind aber roh. Das gibt es für etwas günstiger und
bereits fertig wenn die Kopfseiten nicht sichtbar sind.
 

woodtr1

Gäste
Hallo,
wenn schnell gehen muss, PAX von unten her kürzen, Dübellöcher für Bodenplatte und Sockel müssen versetzt werden. Der abgeschnitten Teil kann als Schablone genommen werden.
 

Skysurfer

ww-pappel
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
3
Hallo,
wenn schnell gehen muss, PAX von unten her kürzen, Dübellöcher für Bodenplatte und Sockel müssen versetzt werden. Der abgeschnitten Teil kann als Schablone genommen werden.
Könntest du das genauer erläutern? Ich kann dir nicht folgen.
 

Skysurfer

ww-pappel
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
3
Hallo,
es gibt an den längsseiten fertig bekantete Regalböden
aus dekor Pressspan im Baumarkt. Auch in Eiche Rustikal.
60er Breite nehmen und zurechtschneiden lassen. Die Kopf-
seiten sind aber roh. Das gibt es für etwas günstiger und
bereits fertig wenn die Kopfseiten nicht sichtbar sind.
Danke für deine Ideen. Spanplatten wollte ich eigentlich vermeiden. Zuschneiden kann ich zum Glück selber mit Formatsäge. Ich suche ein Material um es schnell, gut und günstig zu machen. Am liebsten würde ich Leimholzplatten selber machen. Dafür fehlt einfach die Zeit. Wenn ihr hier keine gute Idee für ein Plattenmaterial finde wird es evtl. eine Übergangslösung mit Sperrholz oder so. Aber vielleicht kennt ihr das auch. Ein gute Provisorium kann unter Umständen Jahrzehnte überdauern und dann ärgert man sich, dass man es nicht gleich richtig gemacht hat...
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.387
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

naja bzgl Preiswert ist Spanplatte fast nicht zu schlagen OK da ist dann halt die Sache mit der Kante.
Da gäbe es neben den Baumarktprodukten auch wertigere Anbieter.
Alternative zum Leimholz kaufen Sperrholz oder 3 Schichtplatte Fichte.
 

pixelflicker

ww-robinie
Mitglied seit
8 August 2017
Beiträge
1.854
Ort
Mitten in Bayern
Wenn es Eiche sein soll, dann ist günstig halt schwierig, eben außer bei Sperrholz. Das kann man ja auch fertig zugeschnitten und Bekantet bestellen.
Ansonsten kann man ja auch Eiche Leimholz kaufen. Gibts sogar im Baumarkt, dann aber gestückelt und nicht so gute Qualität.

Wenn es nicht unbedingt Eiche sein muss (ist ja nicht Sichtbar wenn der Vorhang zu ist, oder?) dann kannst auch Fichte Leimholz nehmen. Das ist recht günstig.
 

woodtr1

Gäste
Könntest du das genauer erläutern? Ich kann dir nicht folgen.
Wenn du die PAX Schränke von einem schwedischen Möbelhaus nimmt, die es in 2m Höhe gibt, musst du diese kürzen.
Von oben her wäre es einfacher, aber (zumindest früher) war dort eine Kante aufgebracht, und wenn die Schrankbretter von oben her gekürzt werden wäre an der Schnittkante die rohe Spanplatte.
Von unter her, müsste der Boden versetzt werden und die Dübellöcher neu gebort werden. (siehe Montageanleitung Bild 12 und 14)
Wenn der untere Abschnitt abgesägt ist, kannst du diesen Abschnitt als Schablone nehmen, um die Dübellöcher zu bohren.
Die Exzenter-Verbinder werden in die Lochreihe geschraubt.
Beim Abschnitt die Lochreihe durchbohren, mit 5 mm Stiften anhand der Lochreihe positionieren und die Dübellöcher sind an der richtigen Position.
Dient dann gleichzeitig zum Anzeichnen, wo die Platte abschnitten werden muss.

Du müßtest allerdings prüfen, ob die heutigen PAX noch aus Spanplatte sind, oder ob die heute aus anderem Material hergestellt werden, dass sich nicht kürzen läßt.

Bei Fichte Leimholz habe ich in letzte Zeit Osmo Arbeitsplatten-Öl genommen, dass war nach einem Tag trocken.
 

FredT

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2014
Beiträge
3.715
Ort
Halle/Saale
Ich vermute mal kühn, daß niemand auf eine Aufsteighilfe geht, um Kantenbeschichtungen in <2m Höhe zu überprüfen. resp. muß man es ja auch nicht explizit erwähnen, daß da was gekürzt wurde... Außerdem kann man Bekantungen auch mit dem Bügeleisen machen; für solche Längen wird es reichen
 

Dusi

ww-robinie
Mitglied seit
30 Juni 2006
Beiträge
1.747
Ort
Oftersheim
Wenn es billig sein soll, dann nehme ich gerne Fichte Leimholz. Kein Ärger mit Kanten und bearbeiten lassen sie sich auch gut. Kosten gering...
 

chrisil

ww-robinie
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
795
Ort
Nähe von München
Ich weiß nicht ob das alle Bauhaus Baumärkte anbieten, aber München und Landshut bieten einen Kantenservice an... also nach dem Zuschnitt kannst dir eine kleben lassen :emoji_slight_smile:
 

TomfromMuc

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
986
Ort
bei München
Hallo Skysurfer,

wie wäre es mit 3Schichtplatte und 5 mm Holzleiste auf die Kante leimen? Etwas schleifen und fertig. Geht schnell und ist bezahlbar.

LG Tom
 

Mister G

ww-robinie
Mitglied seit
12 Januar 2007
Beiträge
1.002
Du müßtest allerdings prüfen, ob die heutigen PAX noch aus Spanplatte sind, oder ob die heute aus anderem Material hergestellt werden, dass sich nicht kürzen läßt.
Ich habe zwar nicht verstanden, wie sich aus PAX-Korpussen ein 160 cm breites Regal bauen ließe (die mir bekannten Korpusse sind maximal 100 cm breit), aber ich kann sagen, dass die Seiten der PAX-Korpusse, die ich vor rund 2 Jahren gebohrt habe, aus Leichtbauplatten bestehen: außen dünne Hartfaserplatten mit einem sehr luftigen Kern.
 
Oben Unten