Pflege Gekalkte Eiche

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von wiechy01, 8. Februar 2009.

  1. wiechy01

    wiechy01 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dormagen
    Hallo,
    Da hab ich jetzt blöderweise nur an die Optik gedacht und nun stehe ich da....:emoji_frowning2:

    Mein Esszimmer verliert schon nach 2 Monaten den Kalk an den Stellen wo man viel anfasst.

    Was ist hier zu tun ?
    Wachs,
    Öl,
    seife,
    KALK????

    Würde mich rießig freuen Fachmänischen Rat zu bekommen
    :emoji_open_mouth:
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    sowohl bei Öl als auch bei Wachs reibt man recht deutlich auf und über die Oberfläche. Ich würde mit einem sehr dünnflüssigen Produkt recht dünn anfangen um den verbliebenen Kalk in den Poren zu fixieren.
    Ausreichend trocknen lassen und evtl rauhe Stellen ganz sachte mit einem Schleifvlies behandeln. Dann wieder dünn ölen. Diese Prozedur musst du wohl mehrfach wiederholen.
    Seifen hab ich bei Eiche noch nicht probiert, man reibt allerdings noch deutlich mehr als bei ÖL oder Wachs.
    Noch mal nachkälken dürfe kein Problem sein.

    Ne alternative wäre noch Lack, so du die Erfahrung und das notwendige Werkzeug für eine gute Lackoberfläche hast.
     
  3. Lackierer

    Lackierer ww-eiche

    Beiträge:
    379
    Ort:
    Österreich
    Die Frage ist, hast du nach dem Kalken also keine Versiegelung wie Lack, Öl oder dgl. aufgebracht?

    Dann würde auch ich dir raten, etwas ganz dünnes wie ein Öl aufzubringen.

    Im Anhang eine Hauseingangstüre Eiche gekalkt und farblos geölt, damit wird der natürliche Charakter unterstrichen und trotzdem ausreichend geschützt:
     

    Anhänge:

  4. wiechy01

    wiechy01 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dormagen
    Vielen Dank für die prompte Antwort.

    Vor 25 Jahren habe ich mal Maler und Lackierer gelernt, aber nie in dem Beruf gearbeitet. Nichtsdesto Trotz immer gut aufgepaßt.
    In der Lehre haben wir viel Lackiert, primär mit dem Pinsel, kann ich also auch gut.
    Schleifen kann ich als ehemaliger Lehrling besonders gut...

    Dann kenne ich Lasurfarbe dick und dünnflüssig. Sonst gab es bei uns nichts.
    Gehört habe ich damal noch von Beize und Leinöl, beides aber nie verarbeitet.

    Kalk hatte ich vor dem Kauf der Möbel noch nie gehört.

    Ehrlich gesagt habe ich mir auch nicht gedacht das ich ausgelieferte Möbel nochmal versiegeln muss. Schöner Käse.....

    Aber ich bin zu allen Taten bereit und möchte natürlich das es wieder aussieht wie neu gekalkt.

    So wie Carsten schreibt muss ich also neu kalken und dann ölen oder Lackieren.

    Im Internet finde ich viel Kalk aber keine spezielle Flüßigkeit für Holz.

    Muß ich da selbst was anmischen ?
    Gibts einen Link der mir weiterhilft ? Ich möchte nämlich nicht nerven..

    Vielen Dank noch einmal.
     
  5. Joka1977

    Joka1977 ww-eiche

    Beiträge:
    346
    Ort:
    Berlin
    Jede Versiegleung verändert die Holzfarbe ...das sollte dir aber klar sein.
    Was hat dir denn der Verkäufer zur Pflege deines Möbels gesagt?
     
  6. wiechy01

    wiechy01 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dormagen
    Der meinte das ein feuchter Lappen reicht.
    Na ja da war ich definitiv nicht kritisch genug.
    Ist auch mein erster Holztisch.
     
  7. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    feuchter Lappen ist "reinigen", aber kein "pflegen"
     
  8. Joka1977

    Joka1977 ww-eiche

    Beiträge:
    346
    Ort:
    Berlin
    hab mal "holz kalken" eingegeben und Goggle findet da eine Menge

    z.b: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    und weiter mit "Sumpfkalk" findet man sogar Anstriche
    Aber ob du dir das wirklich antun willst?:confused:

    Hast du schon mal den Händler angesprochen ...vielleicht läßt sich ja etwas auf Kulanz machen, da die Beratung anscheinend nicht ausführlich war.
     
  9. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    also wenn das Möbel irgendwo käuflich erworben wurde behaupte ich mal das da auch irgend ne Oberfläche drauf sein sollte. So pfuschen tut eigentlich keiner.
    NUR dürfte die Oberfläche nicht allzu haltbar sein bzw sehr dünn ausgefallens ein.
    Das wiederrum ist bei billigen Angeboten leider fast üblich; irgendwo muss ja gespart werden.

    Du solltest also als erstes herausfinden womit das Möbel so spärlich behandelt wurde. Und diese Varainte auch weiterhin verwenden.
    am ehesten vermute ich das die vermeintlich schützende schicht Wachs ist.
    Selbst schon erlebt das die so dünn war.

    IST ABER BETREFFEND DEINES MÖBELS NUR NE VERMUTUNG.
    Erst klären.
    Kalkpaste für Möbel sollte es im Fachhandel geben, dito ein gutes Möbelwachs.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden