Oberfräse Rundlauf

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
wer wenig zahlt-verdient nicht anderes

Hi,
Nimms nicht persöhnlich:emoji_wink:
die Abweichung erlauben kein präzies arbeiten-gerade bei Hartholz ärgerlich-dann Holz wegwirf-garantie:emoji_grin:
was haste bezahlt?
eine Fräserset(12 stck.) kostet schon ~150 €
normalerweise wenigstens 400 € ausgeben
damals hab ich 800 DM für ne Festo OF 2000 gelöhnt-heut kostet die über 600 €(~1200 DM:eek: )
evtl. ne gute Gebrauchte erwerben mit Rückgabegarantie
Gruß
 

Putzhobel

ww-ulme
Mitglied seit
28 April 2006
Beiträge
190
Ort
/
also wenn ich mal was zu den Festo Oberfräsen sagen darf. Ich halte ehrlichgesagt nichts von den Festooberfräsen. Wenn die etwas älter werden geben die immer gleich son komisches Motorgeräusch von sich und laufen nicht richtig gut. habe das jetzt schon 2 mal erlebt.
 

asterisc

ww-fichte
Mitglied seit
5 November 2007
Beiträge
22
Ort
München
Festool Oberfräse

@Putzhobel
Hallo,
habe schon seit etlichen Jahren eine OF von Festool. Hab sie auch schon recht strapaziert... Ich kann nur sagen: Absolut zuverlässig, präzise und ausdauernd. Hab keinerlei Probleme mit Laufgeräuschen. Ich kann Festool nur empfehlen.
 

Nukem36

ww-pappel
Mitglied seit
14 Februar 2007
Beiträge
14
Ort
Schwarzwald
High!

also diese "Genauigkeit" im Rundlauf ist nur für den Mülleimer zu gebrauchen. Im Zusammenspiel mit meiner Leigh brauche ich Zentrierungen im Bereich 0,05 mm! Wie gesagt: Zentrierung, nicht Rundlauf.

@Putzhobel:
Deine Bemerkungen zu den Festool Oberfräsen kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe meine OF1000 seit gut 6 Jahren reichlich im Gebrauch und 0 Probleme damit. Was war es denn ganz konkret?

Nukem36
 

asterisc

ww-fichte
Mitglied seit
5 November 2007
Beiträge
22
Ort
München
Genauigkeit

@Nukem
Hallo,

eine Genauigkeit im hundertstel (millimeter)-Berteich? Bei Holz? Ich bitte Dich!
Für solches "Spiel" ist die Holzbearbeitung nicht gedacht... Im eisenbearbeitendem Sektor- Ja, aber hier... 0,5 mm ist mehr als gut. Ein Zollstock hat ja auch "nur" Millimeter.

Gruß Toni
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
7.746
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
@Nukem
Hallo,

eine Genauigkeit im hundertstel (millimeter)-Berteich? Bei Holz? Ich bitte Dich!
Für solches "Spiel" ist die Holzbearbeitung nicht gedacht... Im eisenbearbeitendem Sektor- Ja, aber hier... 0,5 mm ist mehr als gut. Ein Zollstock hat ja auch "nur" Millimeter.

Gruß Toni
guude,

ich sehe schon ein problem, wenn ein beschlag mit 20,5 mm breite anstelle von 20 mm eingelassen ist.
abgesehen wäre bei 0,5 mm exzentrizität ein fräser mit 2 schneiden so sinnvoll wie einer mit nur einer schneide.

gut holz, justus.
 

asterisc

ww-fichte
Mitglied seit
5 November 2007
Beiträge
22
Ort
München
Genauigkeit

Also hier möcht ich noch mal "nachtreten"..
Wir reden hier von verschidenen Genauigkeiten...
@Nukem36
schreibt von einem Rundlauf von 0,05 mm
ich meine aber 0,5 mm - ist immerhin eine Zehnerpotenz!
Eine Ungenauigkeit von 0,5 mm ist nicht tragbar, aber 0,05 mm sind in meinen Augen durchaus ein guter Wert - Baschläge haben ja auch durch die "Veredelung" meistens etwas mehr als z.B. 20,00 mm.

Gruß
 
Oben Unten