"normles verstellbares Vorritzblatt" vs Rapido - Fragen zum vorritzen

Mitglied seit
31 Mai 2006
Beiträge
1.560
Ort
Frankfurt
Hallo zusammen,

ich möchte in Zukunft den Vorritzer an meiner FKS nutzen und frage mich folgendes:

Ich werde selten Dekorspan verarbeiten und dabei mit Sicherheit über Lange Zeit mit einem Kanefusa Hauptblatt arbeiten. Das kommt natürlich nur drauf wenn Dekospan ansteht.

Wenn ich jetzt ein simples nicht breitenverstellbares Vorritzblatt einmal montiere (wessen Breite genau auf das Kanefusa Hauptblatt abgestimmt ist wird es nach wechsel des Hauptblattes immer in der Flucht stehen vom Hauptblatt oder müsste man doch jedesmal was nachjustieren?

Nachjustieren ginge ja auch nur wenn ich statt eines einzelnen Vorritzblattes ein breitenverstellbares nehme, das wäre dann kostenstufe 2?

Dann wäre hier die selbe Frage, nach zurückwechseln des Hauptblattes wäre das Vorritzblatt jedes mal neu einzustellen?

Wenn nähmlich ja dann würde ich zum Rapido System tendieren wenn nicht dann denke ich könnte man sich diese kosten sparen...

Danke!
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Hallo zusammen,

ich möchte in Zukunft den Vorritzer an meiner FKS nutzen und frage mich folgendes:

Ich werde selten Dekorspan verarbeiten und dabei mit Sicherheit über Lange Zeit mit einem Kanefusa Hauptblatt arbeiten. Das kommt natürlich nur drauf wenn Dekospan ansteht.

Wenn ich jetzt ein simples nicht breitenverstellbares Vorritzblatt einmal montiere (wessen Breite genau auf das Kanefusa Hauptblatt abgestimmt ist wird es nach wechsel des Hauptblattes immer in der Flucht stehen vom Hauptblatt oder müsste man doch jedesmal was nachjustieren?

Nachjustieren ginge ja auch nur wenn ich statt eines einzelnen Vorritzblattes ein breitenverstellbares nehme, das wäre dann kostenstufe 2?

Dann wäre hier die selbe Frage, nach zurückwechseln des Hauptblattes wäre das Vorritzblatt jedes mal neu einzustellen?

Wenn nähmlich ja dann würde ich zum Rapido System tendieren wenn nicht dann denke ich könnte man sich diese kosten sparen...

Danke!
Die Höhe musst du jedes mal neu einstellen , da du keinen gesteuerten Vorritzer mit Gedächtnis hast . Ich hab einen mit Distanzscheiben wie bei einem Verstellnuter . Wenn man sich die Scheiben merkt verstellt sich da auch nichts ! Von diesen konischen , wo man die Breite über die eingestellte Höhe verändert halte ich nichts . Rapido ist sicher toll , wenn es schnell gehen soll und kostet entsprechend . Du hast aber doch Zeit , oder ?
 
Mitglied seit
31 Mai 2006
Beiträge
1.560
Ort
Frankfurt
Genau die Höhe ist klar- das ding bleibt ja montiert, und wird nur in der Höhe bei nichtbenutzung runtergefahren und bei Nutzung hoch....wenn die Flucht zum Hauptsägeblatt sich nicht jedesmal verstellt ist das doch super, einmal einstellen mit den Ringen und dann nur immer hoch und runter je nach Hauptsägeblatt. Danke!
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
5.719
Alter
42
Ort
Neuenburg am Rhein
Tach,

Das (mitgelieferte) Vorritzerblatt meiner Bernado FKS2000 PRO hat Trapezzahn Blatt.
Die breite wird einfach über die Höhe justiert.
Klappt gut.

Gruß SAW
 

TomfromMuc

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
986
Ort
bei München
Hallo Spaßbastler,

ich habe die Hammer K3, da nimmt man das Vorritzerblatt raus (sonst paßt kein 315er Blatt rein). Ich habe das damals nur 1 x eingestellt (Höhe und Flucht zum Hauptblatt), seit dem paßt es ohne Korrekturen (zweiteiliges Blatt mit Zwischenlagen). Wenn ich den Vorritzer benötige: zugehöriges Hauptblatt rein, Vorritzblatt auf die Welle gesteckt und fertig. Für mich perfekt.

Darüber hinaus hab ich die Möglichkeit, bei Bedarf beim Schreiner an seiner Format4 zu arbeiten. Der Vorritzer wird zugeschaltet und fährt automatisch hoch. Eingestellt / justiert wird da nichts, das paßt (Hauptblatt und Vorritzer müssen halt zueinander passen).

LG Tom
 
Mitglied seit
31 Mai 2006
Beiträge
1.560
Ort
Frankfurt
Hi so habe auch "billiges" 2 Teiliges Vorritzbatt von Blue Line drauf ( 60 Euro) - habe dann das Leitz Katana Blatt draufgelassen und nicht das Hauptblatta auf Kanefusa gewechselt.

hmm wenn ich das sehe brauch man die Kanfusa nicht mal mehr wenn man Vorritzer hat?

Bin eigentlich zufrieden oder ? (was soll da noch besser gehen? )

Unten:

1596542115301.png

oben:

1596542135173.png
 

TomfromMuc

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
986
Ort
bei München
Hallo Spaßbastler,

das schaut gut aus :emoji_thumbsup::emoji_thumbsup::emoji_thumbsup:

Der Schnitt vom Vorritzer sollte nicht breiter als nötig sein, keine deutliche Kante zum Schnitt des Hauptblattes, sonst gibts Probleme, wenn Du bekantest.

LG Tom
 

PurplePony

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2007
Beiträge
2.492
Ort
NRW
Hi so habe auch "billiges" 2 Teiliges Vorritzbatt von Blue Line drauf ( 60 Euro) - habe dann das Leitz Katana Blatt draufgelassen und nicht das Hauptblatta auf Kanefusa gewechselt.

hmm wenn ich das sehe brauch man die Kanfusa nicht mal mehr wenn man Vorritzer hat?

Bin eigentlich zufrieden oder ? (was soll da noch besser gehen? )

Unten:

Anhang anzeigen 80154

oben:

Anhang anzeigen 80155
Du hast doch auch die WA6. Kannst du mir einen Link zu deinem Vorritzblatt schicken?
Grüße & Danke für deine Mühe
 
Mitglied seit
31 Mai 2006
Beiträge
1.560
Ort
Frankfurt
So ich habe mich nochmal mit dem Vorritzen aus gegebenen Anlass beschäftigt:

Meine bisherige Kombi: Leitz Katana Hauptblatt mit oben genannten Blue Line Vorritzer gab bei Perfekt Sense Mattplatten von Egger z.B. kein schönes Ergebnis - Ergo upgrad auf:

Hauptblatt Leitz Saegeblatt Premium 94.25 94.25 HW:300x3.2x30,Z96,FZ/TR L 163006
Ritzer: Leitz HW,D120,d22,Z12/12,FZ L 165406



direkter Vergleich siehe Bild: Rot alte Kombi Blau Neu:

1618915640906.png
 
Oben Unten