Nichr rechtwinklige Gehrung

rocky16

ww-pappel
Mitglied seit
27 Oktober 2007
Beiträge
14
Ort
Riedstadt-Wolfskehlen
Ich möchte in meinem Wohnzimmer eine Profilleiste verlegen die die Höhe zwischen Laminat und den Fließen ausgleichen soll. Die ALU-Profilleiste ist 6 cm breit und soll an zwei Seiten abgewinkelt auf die Wand stossen (Siehe einfache Grafik).
Die Alu-Profilleiste war sehr sehr teuer und ich möchte die nicht in unzähligen Fehlversuchen zerschneiden :rolleyes:

Wie bekomme ich denn die nicht rechtwinklige Gehrung hin?
Ich habe eine einfache Kappsäge vom Baumarkt.

Viele Grüße,
Rocky
 

Anhänge

Doogie

ww-kastanie
Mitglied seit
11 Oktober 2006
Beiträge
35
Ort
Kirchenthumbach
Ich würde an deiner Stelle eine Fichtenleiste mit gleichem Querschnitt wie die Profilleiste aushobeln. Den groben Winkel kann man ja mit einem Winkelmesser messen. Anschließend kann man ja verschiedene Winkeleinstellungen durchprobieren, man sieht schon ob der winkel einer solchen Ecke dann zu spitz oder zu stumpf wird. wenn man den exakten winkel durch ausprobieren mit der Fichtenleiste herausgefunden hat sollte es ein leichtes sein, die aluprofilleiste im gleichen Winkel zu schneiden.

grüße

doogie
 

rocky16

ww-pappel
Mitglied seit
27 Oktober 2007
Beiträge
14
Ort
Riedstadt-Wolfskehlen
Ich habe das schon so in etwa versucht, aber leider ist meine Kappsäge ungenau.
Ich habe jedesmal einen mehr oder weniger großen Spalt zwischen den beiden Teilen.

Aber ich sehe ich muß wohl wirklich solange probieren bis ich zwei passende Teil erwische. Das hat dann zwar nichts mehr mit können zu tun aber hinterher ist es dem Betrachter eh egal wie es entstanden ist :emoji_wink:
 

Doogie

ww-kastanie
Mitglied seit
11 Oktober 2006
Beiträge
35
Ort
Kirchenthumbach
Wenn du einen mehr oder weniger großen Spalt wegen der Ungenauigkeit deiner Säge hast ,hilft leider die beste Methode nix.
Mann kann den Winkel ja messen ja messen an der Wand, den Winkel dann durch 2 und du bist schon auf jedenfall in dem Bereich den du einstellen musst, das Probieren ist nur da um den genauen Schnitt für die Ecke zu finden, da man oft nicht so genau in der Ecke messen kann, kann ja sein dass der Putz nicht 100% gerade ist, dann liegt deine Leiste nicht ganz an und schon hat der gemessene Winkel nnix mehr mit dem tatsächlich möglichen und machbaren zu tun.
Wegen dem "Können". In meinem Lehrbetrieb gab es solche Probleme desöfteren, keine Aluprofile aber normale Fußbodenleisten in allen möglichen Varianten, da wurde mir das so erklärt und auch praktiziert.
Also auch die "Profis" lösen sowas oft durch "Probieren". Dauert zwar im Endeffekt etwas länger, das Ergebnis aber oft genauer.
Wie genau es letztendlcih wird hängt aber wohl dann wirklich von deiner Säge ab, also entweder etwas Ungenauigkeit in Kauf nehmen oder ne andere Säge besorgen.

Grüße

Doogie
 

Holzbasti

ww-buche
Mitglied seit
24 Januar 2006
Beiträge
264
Ort
Riedstadt / Hessen
tach!

Ich hab als ich meine Wohnung renoviert hab auch sehr viele Meter Übergangsleisten verbaut um ein ansprechendes Bild hinzubekommen da gings auch um ein "Quadrat Fliesen" mittendrin wo der Ofen draufsteht das war auch nicht rechtwinklig und da hab ich auch ein bischen probieren müssen um die gehrungen dichtzubekommen. aber das klappt dann doch am besten.
Natürlich sollt man eine dementsprechende säge da stehn haben also king kraft ist ungeeignet. ich hab die metabo kgs 255 mit nem neuen blatt dann geht das. evtl eine ausleihen wenns nur das eine projekt ist.
hoffe ich konnte helfen
 

rocky16

ww-pappel
Mitglied seit
27 Oktober 2007
Beiträge
14
Ort
Riedstadt-Wolfskehlen
Hallo Sebastian,
kann es sein, dass Du heute meine Kappsäge auf dem Balkon hast stehen sehen?
Ich habe tatsächlich eine King Craft und komme aus Riedstadt-Wolfskehlen :emoji_slight_smile: Sind wir vielleicht Nachbarn?



Gruß,
Rocky
 

colonius

ww-nussbaum
Mitglied seit
8 November 2005
Beiträge
97
Ort
Hürth
Hallo rocky16

bei einer ähnlichen Fragestellung habe ich mal folgendes gepostet:


ein paralleles Brettchen o.ä. an jeden Schenkel der Wand anlegen und den Schnittpunkt der Aussenkanten markieren (evtl. auf Klebeband, damit man`s nachher nicht wegmachen muss).

Die Verbindung der Wandecke mit dem Schnittpunkt ergibt die Schmiege.

Bei ganz krummen Wänden 2 verschieden breite Brettchen nehmen und deren Schnittpunkte verbinden.


Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Gruß Colonius
 

rocky16

ww-pappel
Mitglied seit
27 Oktober 2007
Beiträge
14
Ort
Riedstadt-Wolfskehlen
Danke Euch allen :emoji_slight_smile:
Ich habe es jetzt geschafft den Winkel richtig auf eine Musterleiste zu übertragen und mit meiner bescheidenen Kappsäge zurechtzusägen.

Gruß,
Rocky
 

Holzbasti

ww-buche
Mitglied seit
24 Januar 2006
Beiträge
264
Ort
Riedstadt / Hessen
tach!

also ich habe bis mitte diesen jahres in wolfskehlen gewohnt (zuhause bei mama halt ^^) in der königsberger 12
bin jetzt allerdings nach stockstadt ausgewandert mit der freundin zusammen.
welche straße bist denn du?
und: nein habe keine kingkraft säge stehen sehen das war eigentlich frei gewählt....naja wies manchmal zutrifft...unfasslich.
wie heissts so schön: die welt is e dorf.
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
jetzt isses zu spät, aber so was kann man auch mit ner (hand)eisensäge und ner feile hinbekommen. wenn man keine top-gehrungssäge hat, immer noch die beste, weil genaueste (und auch schnellste) art.
handarbeit rulez.
 
Oben Unten