Neuer Herd, welche Leistung maximal?

Dieses Thema im Forum "sonstige Themen" wurde erstellt von Docoylinder, 6. Februar 2019.

  1. Docoylinder

    Docoylinder ww-nussbaum

    Beiträge:
    76
    Hallo zusammen,

    ich will mir einen neuen Elektroherd kaufen, weil mein alter in die Jahre gekommen ist (zwei von vier Platten gehen nicht mehr richtig). Nun treibt mich die Frage um, welche Leistung der neue Herd maximal haben darf, um die Elektrik meiner Wohnung nicht zu überfordern. Hier die Rahmendaten:

    - Der jetzige Herd hat eine Leistung von 7.7 KW (diese Zahl steht auf einem kleinen Kleber am Herd).
    - Der Herdanschluss hat 230 V.
    - Das jetzige Anschlusskabel hat 3 Adern (Phase, Neutralleiter, Erde) mit je 2,5 mm^2 Durchschnitt.
    - Die Wohnung ist eine Mietwohnung (Berliner Altbau).

    Wenn man sich überlegt, dass P = U x I gilt und meine Leitung mutmaßlich mit 16 A gesichert ist, dann dürfte der neue Herd maximal eine Leistung von 3.68 KW haben, richtig? Der jetzige hat aber wie oben geschrieben 7.7 KW. Ist das bedenklich? Wann erbringt mein Herd überhaupt die Leistung von 7.7 KW? Wenn alle vier Platten voll aufgedreht sind und der Backofen auf Anschlag läuft?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand vom Fach etwas Licht ins Dunkeln bringen könnte. Vielen Dank!

    Viele Grüße Oliver
     
  2. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    Oberfranken
    Für die Planung von Herdanschlüssen gilt (meines Wissens) seit vielen Jahrzehnten die DIN 18015-1.
    Ich habe die Norm nicht zur Hand, aber die Forderung nach 20A-Absicherung ist dort bestimmt auch schon lange enthalten. Damit ergibt sich auch die Verwendung von "dickeren" Leitungen, minimum 2,5mm².

    Wenn du nur 3 Adern hast, bedeutet dies eine maximale Leistung von 4600 Watt.
    Mehr erlaubt dein Netzbetreiber übrigens auch gar nicht. Brauchst du einen Herd mit mehr Leistung, muss er am Drehstromnetz angeschlossen werden, was natürlich eine 5polige Leitung voraussetzt.

    Wenn der jetzige Herd tatsächlich 7,7 kW hat, war dies vermutlich noch nie ganz "legal".
    Du solltest unbedingt die Absicherung kontrollieren (lassen), es darf maximal eine 20A-Sicherung verbaut sein (weil die Leitung rund 24A aushält). Ist dies der Fall, hattest du bisher vermutlich einfach nur Glück, dass du nie sämtliche Kochplatten und die Röhre gleichzeitig benutzt hast, sonst wäre die Sicherung geflogen.
    Auch möglich, dass ein Pfuscher die Sicherung ersetzt hat. Damit riskierst du einen Kabelbrand.

    Final kann ich nicht sagen, ob der 7,7 kW Herd nicht doch erlaubt ist, weil mit einem "Gleichzeitigkeitsfaktor" gerechnet wird.

    Hast du schon einen neuen Herd ausgesucht? In den Bedienungsanleitungen (vorab herunterladbar) steht oft die nötige Absicherung drin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2019
  3. Docoylinder

    Docoylinder ww-nussbaum

    Beiträge:
    76
    Hi Komihaxu,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort!

    Kann ich denn selbst herausfinden, welche Sicherung verbaut ist? Zugang zum Sicherungskasten habe ich.

    Darf ich daraus schließen, dass die 7.7 KW nur erbracht werden, wenn alle vier Platten und der Ofen gleichzeitig auf voller Stärke laufen?

    Nein, noch nicht. Ich denke, ich werde einen gebrauchten kaufen.
     
  4. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    Oberfranken
    Klar. Mach doch einfach ein Foto.
    Davon würde ich einfach mal ausgehen, auch wenn ich es nicht sicher sagen kann. Wenn bei dir eine Sicherung max 20 A verbaut ist, dann muss das ja so sein. Weil allerspätestens bei 6670 Watt wäre die Sicherung nach ein paar Minuten rausgeflogen.
    Berechnung für die Elektriker zum Nachvollziehen: 20A * Faktor 1,45 * 230 Volt.
     
  5. Docoylinder

    Docoylinder ww-nussbaum

    Beiträge:
    76
    Im Anhang findest du ein Foto der Herd-Sicherung.

    Ich sollte noch erwähnen, dass ich tatsächlich sehr selten den Backofen und die Platten gleichzeitig an hatte. Und dann höchstens 1-2 Platten. Alle vier Platten gleichzeitig hatte ich nur ein einziges Mal an.
     

    Anhänge:

  6. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    Oberfranken
    Gut, das ist ein B20-Automat.
    Dann heißt meine offizielle Antwort:
    Laut "technischen Anschlussbedingungen" darf der Herd max 4600 Watt haben.

    Inoffzielle Antwort:
    Da du aber nie alles auf Volllast benutzt, könnte auch mehr gehen. Für den seltenen Fall, dass du mit zu vielen Platten auf einmal kochst, wird dir der Sicherungsautomat den Saft abdrehen, bevor du deine Leitung überlastest.

    Achtung beim Kauf!
    Die ganz häufig anzutreffenden neuen Herde haben mittlerweile Leistungen von 11 bis 13.000 Watt. Davon musst du die Finger lassen, für die müsstest du eine neue 5polige Leitung legen lassen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2019
  7. Docoylinder

    Docoylinder ww-nussbaum

    Beiträge:
    76
    Das leuchtet mir ein.

    Verstanden. Die meisten gebrauchten Modelle, die ich mir in der letzten Stunde angeschaut habe, liegen so um die 8 - 8.5 KW.

    Herzlichen Dank noch einmal für deine Hilfe! Ich bin nun schlauer. :emoji_slight_smile:
     
  8. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.955
    Ort:
    Dortmund
    erledigt...
     
  9. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.465
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Du könntest auch nur ein Kochfeld nehmen und einen extra Herd (aka Backofen) separat an einer Steckdose betreiben.
     
  10. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.022
    Ort:
    Oldenburg
    Dann sollte die Steckdose aber separat abgesichert sein. Sonst wird in seiner Altbauwohnung, der Toaster, Wasserkocher, Kaffemaschine, Licht und Kühlschrank an der gleichen Leitung hängen.
     
  11. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.465
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Naja, alles eine Frage der Organisation :emoji_wink:
    Hatte in einer Wohnung in Kiel genau drei Schraubsicherungen: 1x Steckdosen/Licht, 1x Warmwasserboiler, 1x Herd.
    Es gab in der Wohnung eine Steckdose in der Küche, zwei im Wohnzimmer und eine im Bad.

    Die Bitte an den Vermieter das im Zuge einer Umbaumaßnahme doch zu erneuern wurde mit "Wieso das ist doch noch gut" abgebügelt.

    Vielleicht muss der TE ja nicht auf allen 4 Platten kochen, die Gans in de Röhre haben während er Tee kocht, sich ein Sandwich toastet zu seinem Kaffee der gerade durchläuft und die Kühlschranktür offen steht und der Kronleuchter für eine heimelige Atmosphäre sorgt :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:
     
  12. Deutsche_Eiche

    Deutsche_Eiche ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    bei Hannover
    Die hohe Leistungsaufnahme moderner Geräte ist der schnellen Aufheizung geschuldet. Da Du ohnehin ein gebrauchtes Gerät erwerben möchtest, wäre es sinnvoll, einen möglichst alten Herd zu nehmen, der die Platten noch gemächlich erhitzt. Mit ein wenig Geduld ist so etwas - auch in gutem Zustand - durchaus noch zu finden.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden