Neue Holzschatulle mit 3D Marketerie

Salzer

ww-kirsche
Registriert
12. März 2008
Beiträge
154
Ort
Gotha
Hallo Forumsfreunde,

zur Zeit arbeite ich wieder an einer Holzschatulle deren Deckel mit einer 3D Marketerie versehen wird. Wie so oft bei meinen Arbeiten ist es auch diesmal wieder eine Herausforderung und eine Abenteuerreise für mich.
Dieses mal soll nicht der Eindruck erweckt werden man könnte in die Schatulle hineinsehen, wie bei einer vorhergehenden Arbeit, sondern als schwebe das Motiv über der Fläche.
Das Motiv sind die zwei Buchstaben J und H als Initialen.
Die Schatulle wird in ihrer Bauart eher einfach gehalten, der Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung und dem Finish der Oberfläche. Deshalb werde ich schwerpunktmäßig darauf eingehen wie ich an die Sache herangehe um mein Ziel zu erreichen.
Bei Arbeiten wo ich noch keine Erfahrungen habe und sie auch noch nie gemacht habe, muss ich unbedingt Probestücke anfertigen um nicht das ausgesuchte und gute Material zu verderben.
Hier nun die ersten Schritte bei der Anfertigung dieser Arbeitsprobe. Die Fortsetzung bis zur Fertigstellung wird folgen.
Den Link zum ersten Video habe ich mit angeführt.

Gruß Uwe

http://youtu.be/gyFW07Li7qk

Bild 1: Meine eher schlechten zeichnerischen Fertigkeiten können nur andeuten wie die Schatulle aussehen soll. Wie schön sie wirklich wird weiß nur ich.

Bild 2: Dann habe ich das Motiv für den Deckel gezeichnet. Bei solchen 3D Darstellungen sind die Schatten das Wichtigste. Sie vermitteln erst die Illusion, die Buchstaben wären von der Fläche losgelöst.

Bild 3: Ich brauche das Motiv auf transparentem Zeichenpapier ganz dringend für mehrere Anwendungen.

Bild 4: Zuerst fertige ich mir eine Schablone für die Schatten an. Die Schatten müssen als erstes auf das Grundfurnier, erst dann kann ich mit der Schneidetechnik anfangen. Für die Schablone habe ich weiches aber dickes Furnier genommen. Es wird zwar mit angebrannt werden aber dafür kann ich es sehr einfach und schnell mit dem Skalpell schneiden.

Bild 5: Mit ein paar Gewichten habe ich die Schablone vor dem Verrutschen gesichert. Mit der Flamme eines Gaslötkolbens senge ich nun das Grundfurnier an bis einigermaßen schwarz ist aber nicht verbrennt.

Bild 6: So sieht das dann aus. Wohl gemerkt es ist die Arbeitsprobe und ich kann mit den Erkenntnissen dann beim Original noch dies und das besser machen.

Bild 7: Die einzelnen Segmente des Buchstabens werden von hinten ausgeschnitten.

Bild 8: So sieht die Arbeitsprobe jetzt aus. Inzwischen ist sie auf ein Brettchen geleimt. Wenn sie trocken ist schleife ich und poliere sie mit Schellack um wirklich den richtigen Eindruck zu erhalten wie es fertig aussieht. Erst dann fange ich mit dem Original an.
Nach meinen bisherigen Erfahrungen zu urteilen wird mir das Projekt gelingen.
Da ich bei dieser Arbeitsprobe nicht so auf die Genauigkeit beim Ausschneiden geachtet habe ging das alles in ca. 1,5 Stunden über die Bühne.
 

Anhänge

  • Motiv.jpg
    Motiv.jpg
    65,7 KB · Aufrufe: 196
  • Motiv auf transparentem Papier.jpg
    Motiv auf transparentem Papier.jpg
    54 KB · Aufrufe: 132
  • Schablone herstellen.jpg
    Schablone herstellen.jpg
    68,6 KB · Aufrufe: 171
  • Schattieren mit offener Flamme.jpg
    Schattieren mit offener Flamme.jpg
    867,1 KB · Aufrufe: 265
  • Schatten fertig.jpg
    Schatten fertig.jpg
    921,7 KB · Aufrufe: 245
  • Buchstabe ausschneiden.jpg
    Buchstabe ausschneiden.jpg
    782,6 KB · Aufrufe: 267
  • Test roh.jpg
    Test roh.jpg
    82,1 KB · Aufrufe: 432
  • Skizze von Schatulle.jpg
    Skizze von Schatulle.jpg
    55,3 KB · Aufrufe: 186

@@@

ww-birnbaum
Registriert
23. Februar 2015
Beiträge
240
Hallo Uwe,

deine Videos sind mir schon oft positiv aufgefallen. Werde auch deine neue Dokumentation mit viel Interesse verfolgen. Danke für das zeigen.

Grüße
 

Salzer

ww-kirsche
Registriert
12. März 2008
Beiträge
154
Ort
Gotha
Hallo Forumsfreunde,

meine Schatulle ist nun fertig und ist schon in den Händen der Auftraggeber.
Da sie ein Geschenk zur goldenen Hochzeit ist, sollten noch einige vergoldete Elemente dran sein.
Hier nun noch einige Bilder von der Herstellung zur Präsentation. Neue Videos gibt es im Moment nicht. Meine Kamera macht Probleme beim aufnehmen und ich brauche erst neue Technik.

Viele Grüße Uwe
 

Anhänge

  • Schatulle 011, klein.jpg
    Schatulle 011, klein.jpg
    82,9 KB · Aufrufe: 171
  • image011.jpg
    image011.jpg
    69,2 KB · Aufrufe: 229
  • image016.jpg
    image016.jpg
    70,3 KB · Aufrufe: 230
  • image007.jpg
    image007.jpg
    82,5 KB · Aufrufe: 236
  • image012.jpg
    image012.jpg
    70 KB · Aufrufe: 341
  • Presse.jpg
    Presse.jpg
    51,6 KB · Aufrufe: 172
  • Gehrung passt.jpg
    Gehrung passt.jpg
    60,7 KB · Aufrufe: 157
  • Nut hobeln.jpg
    Nut hobeln.jpg
    44,9 KB · Aufrufe: 157

gleiter

ww-robinie
Registriert
5. November 2008
Beiträge
2.305
Ort
Österreich
Grüße Dich!

Absolut faszinierend, perfekte Illusion, Gratulation zu diesem Stück.

Gruß aus dem Wein/4, André.
 

Gruetzmann

ww-nussbaum
Registriert
4. März 2012
Beiträge
95
Ich gucke mir die Bilder jetzt seit 3 Stunden immer wieder an, sie werden einfach nicht weniger beeindruckend.
Ohne Goldapplikation hätte mir die Schatulle noch besser gefallen glaube ich, schade das es keine hölzerne Hochzeit war.
 

Salzer

ww-kirsche
Registriert
12. März 2008
Beiträge
154
Ort
Gotha
Hallo Dennis,

ich müsste lügen wenn ich nicht zugeben würde wie sehr es mich freut, wenn sich Andere auch so begeistern können. Schließlich mache ich meine Arbeiten nicht nur für mich im stillen Kämmerchen.
Wenn ich eine neue Arbeit beginne, dann habe ich immer eine mehr oder weniger genaue Vorstellung im Kopf, wie es aussehen wird wenn es fertig ist. Dieses Projekt gehört zu denen, wo meine Erwartungen übertroffen wurden.
Ich bin also auch total begeistert und kann mich nicht satt sehen. Allerdings befindet sich die Schatulle schon nicht mehr in meinen Händen.
Für alle die gerne noch ein paar Bilder mehr sehen wollen, habe ich welche aus der Bauphase zusammengestellt.

Gruß Uwe

Bilder 1 und 2: nach dem Furnieren und schleifen

Bilder 3 und 4: man sieht, wie durch das Ölen die Holzmaserung aufblüht. Ich finde den Begriff "anfeuern" absolut zutreffend und für mich sind das mit die schönsten Augenblicke bei der Fertigstellung eines Motives.

Bilder 5 und 6: auf diesen Nahaufnahmen sind die Holzporen deutlich zu sehen. Diese müssen für eine perfekte geschlossene Oberfläche und Schellackpolitur gefüllt werden.

Bild 7: Bimsmehl, welches wie Scheuersand wirkt und durch die Verbindung mit verdünntem Schellack und den abgeriebenen Holzpartikeln in die Holzporen gerieben wird.

Bild 8: Nach dem ersten Durchgang Poren füllen. Ich habe das dann noch drei mal wiederholt bis es perfekt war. Dazwischen müssen immer 24 Stunden Trockenzeit liegen und es wird ein Zwischenschliff mit 320 er Papier gemacht.
 

Anhänge

  • image001.jpg
    image001.jpg
    89,4 KB · Aufrufe: 131
  • image009.jpg
    image009.jpg
    89,5 KB · Aufrufe: 98
  • image003.jpg
    image003.jpg
    97,2 KB · Aufrufe: 153
  • Momentaufnahme - 14, klein.png
    Momentaufnahme - 14, klein.png
    440,3 KB · Aufrufe: 103
  • Nah 1.jpg
    Nah 1.jpg
    109,4 KB · Aufrufe: 105
  • Nah 2.jpg
    Nah 2.jpg
    90,3 KB · Aufrufe: 99
  • Bimsmehl.jpg
    Bimsmehl.jpg
    108,9 KB · Aufrufe: 117
  • Nahaufnahme nach 1 mal poren füllen.jpg
    Nahaufnahme nach 1 mal poren füllen.jpg
    116,4 KB · Aufrufe: 189

Frank73

ww-robinie
Registriert
6. November 2014
Beiträge
2.558
Alter
50
Ort
Berg, bei Neumarkt i.d. Opf
Wow. Auch ich betrachte die Bilder nun schon länger, und obwohl ichs ja eigentlich besser weiß, gaube ich noch immer die Buchstaben schweben über der Oberfläche.
Schade das die Kamera streikt. Hatte mich schon auf das Video gefreut.
Fazit: Klasse Arbeit Glückwunsch.
 

AngelArtur

ww-kastanie
Registriert
13. August 2014
Beiträge
41
Ich glaube, wir müssen ihn laut rufen:

UUUWWEEE?

Mann, is was passiert?

Liebe Grüße, Ronald
 

ChrisOL

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2012
Beiträge
5.726
Ort
Oldenburg
Hallo,

über dem Youtube Kanal von Uwe bin ich auf seine Facebook Seite gestoßen
https://www.facebook.com/pages/Faszination-Holzbearbeitung-Uwe-Salzmann/251924121654387

dort hat er im Mai noch fleißig neue Bilder gepostet. Vielleicht ist er nur einfach nicht mehr so oft hier im Forum. Malt doch mal nicht gleich den Teufel an die Wand.

Grüße
Christoph

PS: die kurze Suche hat mir leider auch wieder gezeigt wir leicht man Spuren verfolgen kann.
 

Dodger00

ww-pappel
Registriert
17. Mai 2015
Beiträge
10
Ort
Niedersachsen
Hallo Uwe,
hallo an alle Mitleser,

habe heute das erste Mal ein paar Einblicke in seine Videos gewinnen können und bin vor allem über seine noch nahezu traditionellen Arbeitstechniken begeistert. Wer faustet denn heute noch? Ich habe das unsagbare Glück, dass ich meine Umschulung zum Tischler noch bei einem Meister der "alten" Zeit lerne. Bis zu meiner Gesellenprüfung nächstes Jahr macht er noch und geht dann in seinen offiziellen, wohlverdienten Ruhestand. Bei ihm lerne ich noch mit der Hand zu arbeiten und seine Maschinen haben bald schon Museumswert. Vor allem aber lerne ich noch Kniffs und Tricks, die heute in den "modernen" Tischlereien vermutlich kaum noch vermittelt werden. Wenn die neue Technologie also versagt, dann könnt ihr mich getrost buchen, ich werds so richten, dass der Auftrag trotzdem pünktlich raus geht:emoji_wink:))
 

Salzer

ww-kirsche
Registriert
12. März 2008
Beiträge
154
Ort
Gotha
Ich lebe noch und bin wohl auf.

Hallo Freunde,

ich bin beeindruckt und gerührt von Euerer Anteilnahme und das Ihr nach mir ruft.

Da ich keine Geheimnisse habe, will ich Euch auch gerne erklären was inzwischen alles geschehen ist.
Das ist nämlich entscheident für meine weitere Entwicklung und meinen weiteren Werdegang als (auch wenn ich mich oft noch scheue dieses Wort zu benutzen, verwende ich es jetzt) Künstler und zwar als Intarsienkünstler.

Ihr wisst, dass ich mich in der jüngsten Vergangenheit immer mehr und intensiver mit Marketerien und Intarsien beschäftigt habe. Diesen Weg will ich weiter verfolgen und es hat mich so sehr erwischt, dass ich Zeit und Raum teilweise vergesse. Vor allem aber wird vorerst die serienweise Videoproduktion ein Ende haben. Ich kann einfach den großen Zeitaufwand nicht mehr aufbringen.

Dazu hat folgendes Ereignis beigetragen.
Seit Februar diesen Jahres habe ich hier in der Region eine Dauerausstellung meiner bisher angefertigten Arbeiten.
Diese Ausstellung besuchte zufälligerweise der Intarsienkünstler Paul Krenz und er hinterlies mir eine Nachricht mich bei ihm telefonisch zu melden.
Während des Telefongesprächs lud er mich zu sich ein und sagte, das ich es nicht bereuen würde.
Nun, ich habe ihn besucht und lerne seit dem von ihm und wir stehen in regelmäßigen Kontakt. Er hat mir seine Arbeitstechniken gezeigt und eine völlig neue Sichtweise für die Intarienkunst gelehrt.
Damit Ihr wisst von wem ich rede bzw schreibe ist hier der Link zu seiner Homepage,

Paul Krenz - Intarsien

Jetzt bin ich dabei und verarbeite das gelernte, experimentiere und fertige Intarsienbilder der verschiedensten Art an, die aber alle nichts mit dem zu tun haben was ich bisher gemacht habe.
Es wird vielleicht noch 14 Tage dauern, dann werde ich die Bilder von meinen ersten Intarsien der neuen Art hier zeigen können.
Geduldet Euch also noch etwas und irgendwann wird es auch das eine und andere Video wieder geben.

Liebe Grüße Uwe
 

Neige

ww-robinie
Registriert
15. Mai 2014
Beiträge
3.422
Alter
66
Ort
78073 Bad Dürrheim
Wenn das sich mal nicht toll anhört Uwe. Ich bin sehr gespannt auf deine neuen Werke. Und als Kunst, ja auch ich würde das was du machst so bezeichnen. Ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg!
 

AngelArtur

ww-kastanie
Registriert
13. August 2014
Beiträge
41
Hi Uwe,

da bin ich aber beruhigt.

Ich finde ja so neue Wege spannend. Anstrengend zwar aber eben auch aufregend.
Jedenfalls wünsche ich Dir auch auf dem (ja nicht ganz) neuen Weg genau so viel Freude, wie Du sie bisher auch hattest.
Hoffentlich können wir recht bald an Deinen neuen Erfahrungen teilhaben.

Liebe Grüße, Ronald
 

hoba

ww-kiefer
Registriert
20. Dezember 2012
Beiträge
53
Ort
Erkrath
Hi Uwe,

da bin ich aber beruhigt.

Ich finde ja so neue Wege spannend. Anstrengend zwar aber eben auch aufregend.
Jedenfalls wünsche ich Dir auch auf dem (ja nicht ganz) neuen Weg genau so viel Freude, wie Du sie bisher auch hattest.
Hoffentlich können wir recht bald an Deinen neuen Erfahrungen teilhaben.

Liebe Grüße, Ronald
Moin Uwe,
wie ich mich doch freue von dir zu hören. War schon etwas in Sorge... Wünsche dir Freude und Gerlingen bei deinen Neuen Projekten und lass uns bitte daran Teilhaben .... ab und zu:emoji_wink:
Viele Grüsse
George
 
Oben Unten