Nasse dicke Bretter mit Tauchsäge schneiden?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von www_wolfgang, 18. März 2008.

  1. www_wolfgang

    www_wolfgang ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Donau-Ries
    Da meine alte AEG HK160 den Geist aufgegeben hat, möchte ich mir jetzt eine "vernünftige" HKS zulegen.
    Ich denke an die Makita SP 6000 KSP 1 mit Führungsschiene.

    Mein Anwendungsprofil ist pro Jahr 5 Tage unterschiedliche Benutzung, meist Zuschneiden von Platten und Latten aus Fichte oder beschichtetem Spanmaterial.

    Meine Frage: Ist eine Tauchsäge ohne Keil wie die Makita überhaupt geeignet, um z.B. ein 40mm-Brett aus feuchter Lärche längs aufzuteilen?
     
  2. K281

    K281 ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Görlitz
    Ich interessiere mich auch immer noch derbe für die Makita 6000SP K1

    gibts nun mittlerweile neue Erfahrungsberichte?
     
  3. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.603
    Hallo www_wolfgang!

    Ich würde mit der Makita definitiv NICHT Längsschitte in Massivholz durchführen. Ohne Spaltkeil ist mir das die Gefährdung meiner Gesundheit nicht wert. Da wäre es falsch ca. 100 Euro am falschen Platz zu sparen. Es gibt genug hochwertige Mitbewerber welche dieses Manko nicht haben.

    lg

    David
     
  4. K281

    K281 ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Görlitz
    kläre mal bitte auf wo das Problem ist...sehe grade nicht so richtig durch was du meinst
     
  5. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Hallo Wolfgang,
    ich würde abraten.

    Gleich aus zwei Gründen, erstens ist es zu gefährlich und zweitens ruinierst du die Säge.

    Dafür würde ich eine alte Tischkreissäge nehmen. Oder eine HKS aus dem Zimmermannsbereich.

    Eine Tauchsäge sollte präzise sein sonst benötigt man eine solche Säge gar nicht.
     
  6. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.106
    Ort:
    Berlin
    Der Spaltkeil soll ein Verklemmen der Sägeblattes und somit einen heftigen Rückschlag verhindern. Man DARF (wenn man halbwegs bei Trost ist!) außer natürlich ein Tauchschnitten, NICHT OHNE Spaltkeil arbeiten.
    ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass Makita wirklich eine Säge ohen Spaltkeil auf den Markt bringt....

    Gruß

    Heiko
     
  7. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.603
    Hat Makita aber gemacht:emoji_grin:

    Warum ist mir allerdings ein Rätsel. Wahrscheinlich hat man hier an Produktionskosten gespart um billiger als die Konkurenz anbieten zu können, da der Spaltkeil bei HKS anscheinend nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.:confused:
     
  8. Meisterpaul

    Meisterpaul ww-birnbaum

    Beiträge:
    244
    Ort:
    Witten
    doch laut Unfallverhütungsvorschriften VBG 7j -§90 -§93

    Zitat §91 (1) Handkreissägemaschinen müssen mit einem Spaltkeil ausgerüstet sein wenn die größte Schnittiefe mehr als 18 mm beträgt
     
  9. heiko-rech

    heiko-rech ww-robinie

    Beiträge:
    3.282
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    seit geraumer Zeit gibt es Handkreissägen ohne Spaltkeil auf dem Markt. Unter anderem auch von Skil und Bosch.

    Wenn die Pendelhaube schnell genug zurückschwingt sei es angeblich erlaubt. Wie das bei einer Tauchsäge ist, weiß ich nicht.

    Was die BG da vorschreibt ist ja für die Priivatanwender eher Nebensache. Von daher muss halt jeder selbst schauen, ob er sich an irgendeine Vorschrift gebunden sieht. Wer allerdings schonmal erlebt hat, was passiert, wenn sich eine HKS verklemmt, die einen Spaltkeil hat, der will das nicht mit einer Maschine ohne Spaltkeil erleben.

    Bei der Makita kann es eine Preisfrage gewesen sein, warum sie keinen Spaltkeil hat, da die Mechanik für einen Flipkeil, wie ihn Festool und Mafell haben auch Geld kostet.

    Gruß

    Heiko
     
  10. K281

    K281 ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Görlitz
    das problem dürfte doch aber eigentlich nur mit stumpfen Sägeblättern passieren, das sich die HKS verkantet?

    und was genau meint Werkzeugprofi mit Längsschnitten?

    ist das ganze Problem mit dem fehlenden Spaltkeil nur in Massivholz?
     
  11. heiko-rech

    heiko-rech ww-robinie

    Beiträge:
    3.282
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    Nein, das Verkanten, damit ist meist das Einklemmen des Sägeblattes gemeint entsteht durch starke Spannungen im Holz, die den Schnitt zudrücken und das Sägeblatt zum Stillstand bringen. Dabei kann die Säge regelrecht herausspringen.
    Schnitte längs zur Faser
    Nicht unbedingt. Spannungen können auch in Plattenwerkstoffen auftreten. Zwar nicht so stark, aber dennoch soweit, dass die Maschine klemmen kann.

    Gruß

    Heiko
     
  12. K281

    K281 ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Görlitz
    das würde doch aber nur passieren wenn ich wiederum direkt in der mitte des Brettes eintauchen würde..?

    wiederum wann bzw. wieso macht man sowas?`eigentlich sägt man doch vom Rand aus?
     
  13. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.106
    Ort:
    Berlin
    Nu glaub es halt einfach! Auch wenn Du ein Brett (z.B. Buche, das klemmt immer schön) von einem bis zum anderen Ende längs aufschneidet, kann Dir dabei die HKS um die Ohren fliegen.... Und das ist gefährlich!

    Gruß

    Heiko
     
  14. K281

    K281 ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Görlitz
    ich glaube es DOCH!!!

    es geht nur drum, ich will nicht das mir das zu Hause auch mal passiert...deswegen will ichs ganz genau wissen. meine HKS hat zwar nen Spaltkeil aber trotzdem kann mris irgendwie immernoch nicht recht vorstellen...

    hat vielleicht jemand Lust mal ein video zu machen und bei youtube reinzustellen? :emoji_grin: :emoji_grin: :emoji_grin:
     
  15. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Tauchschnitte kommen bei Ausschnitten IM Material des öfteren vor, z.B. Küchenarbeitsplatteausschnitte für Herdplatte und Spüle.
    DAFÜR ist eine Tauchkreissäge Ideal. Zum Auftrennen von Vollhlzbohlen halte ich eine Handkreissäge egal ob Tauch oder normale Handkreissäge für zu gefährlich.
    Wer mal ne 65er Buchendiele auf der Formatkreissäge aufgetrennt hat und diese hat geklemmt weiß was da für Kräfte wirken. Das hält auch kein Typ wie Schwarzenegger in seinen besten Jahren nicht.
    Diese Spannungen Im Material die das Sägeblatt klemmen können sind mit ein Grund warum die meisten Hersteller von Tauchkreissägen inzwischen schwenkbare Spaltkeile an ihren Modell montieren.
    Für Tauchschnitte wurde der Spaltkeil entfernt und dann nicht wieder montiert.
    Bei den Formatkreissägen findet man nur noch sehr selten Kollegen die ohne schneiden. Hier hat sich nicht zuletzt durch Aufklärung und Vorschriften der BG der Sinn und Zweck des Spaltkeils durchgesetzt und ein fehlender direkt vermisst und wieder montiert. Bei der Tauchkreissäge verschwindet dieser jedoch IM Gehäuse und sein Fehlen wird erst vermisst wenn die Säge klemmt oder gar zurückschlägt. Dadurch sind manche Unfälle passiert. Die Entwicklungsingenieure haben also entsprechend reagiert und einen Spaltkeil konstruiert der für Tauchschnitte NICHT demontiert werden muss; also kann er seine Funktion das Klemmen des Sägeblattes zu vermindern erfüllen und so einen deutlichen Sicherheitsbeitrag leisten.
    Das ein Hersteller wie Makita der zum Premium Segment zählen will eine Säge OHNE Spaltkeil anbietet verwundert mich doch sehr.
    Für mich zählt hier meine Sicherheit mehr als die paar Euro die diese Säge weniger kostet. Für mich disqualifiziert sich diese Säge damit als Billigteil.
    Schließe mich der Aussage meiner Kollegen an. Hände weg von Handgeführten Sägen OHNE Spaltkeil. Das Warum dürfte ausreichend beschrieben sein.
     
  16. www_wolfgang

    www_wolfgang ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Donau-Ries
    Vielen Dank für Eure Informationen.
    Ich habe heute die Tauchsägen von DeWalt und Makita in der Hand gehabt.
    Ich habe dann die Festools TS 55 EBQ-Plus-FS gekauft. Ich wollte zwar nicht soviel Geld ausgeben, aber da ist wahrlich ein gewaltiger Unterschied, augenscheinlich und in der Leichtgängigkeit.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden