MPX einfärben?

snoock

ww-pappel
Mitglied seit
10 Oktober 2019
Beiträge
11
Ort
Rendsburg
Moin zusammen,
für meinen Campingbus-Umbau möchte ich Multiplex in verschiedenen Stärken nehmen. Die Platten möchte ich gerne nachträglich behandeln.
Ich habe mich etwas umgesehen und ein (recht altes) Foto gefunden, das meinen Geschmack trifft:
Einzelteile.JPG
Laut Thread soll es gebeizt sein. Ich würde nun gerne wissen, was das beste Vorgehen ist, um MPX zu färben und dann sollte ja auch noch anschließend geölt, gewachst o.Ä. werden?

Ansonsten würden mir auch folgende Platten sehr gefallen:
Unbenannt.JPG
Gibt es die so zu kaufen oder sind sie nachträglich beschichtet?

Beste Grüße
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.375
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

Varainte 1 dürfte gebeizt sein. Muss danach noch lackiert werden, Öl funktioniert auch sollte man aber testen.
Varainte 2 sieht in der Tat beschichtet aus. vermutlich ein HPL
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.375
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

eine Beize oder gar einen exakten Beizton zu empfehlen ist schwierig. Es gibt bei Beizen keine definierten Farbbezeichnungen. Bei den gängigen Herstellern konnte ich noch keine Qualitätsunterschiede ausmachen. Recht weit verbreitet und gut zu bekommen wären Produkte von clou.
Ich würde unter einem Öl eine Beize auf Lösemittelbasis einsetzen. Bei Wasserbeizen besteht die Gefahr dass das Öl die Pigmente wieder anlöst und die Oberfläche fleckig wird. Bei clou wäre das z.B. die Rustikalbeize. Die Beizmuster sind meist auf Eiche. MPX ist meist aus Birke. Da ist das Holz ansich schon heller als die Eiche deshalb eher eine Idee dunkler wählen. Anhand der online Musterkarte würde ich einen Farbton aus dem Bereich 01-06 oder 537 , 587 in Erwägung ziehen.
Als Öl würde ich ein stark schichtbildendes favorisieren. z.B. Osmo Hartwachsöl.
Unbedingt vorher Muster machen.
 

Anhänge

snoock

ww-pappel
Mitglied seit
10 Oktober 2019
Beiträge
11
Ort
Rendsburg
Klasse, vielen Dank. Damit kann ich schonmal was anfangen. Ich würde jetzt einfach mal 587 probieren und dazu dann das farblose Hartwachsöl.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
11.775
Alter
55
Ort
Wadersloh
Hilfe, bitte keine Rustikalbeize auf Birke. Das sieht fürchterlich aus.
Wenn, dann eine Wasserbeize, und am Besten sprühen. HWÖ sollte darauf funktionieren.
Es gibt auch PP-beschichtetes Sperrholz, beispielsweise von MetäWood.
Günstiger als HPL und super zu verarbeiten.
 

pixelflicker

ww-robinie
Mitglied seit
8 August 2017
Beiträge
1.854
Ort
Mitten in Bayern
587 ist doch ein ganz anderer Farbton, das ist doch Braun und du suchst was Graues, oder sehe ich das falsch?

Ich würde Ölen. geht doch viel einfacher als Beizen, außerdem ist Beize mit Öl zu kombinieren schwierig, da solltest du dann Lackieren und dann wird es schweirig, wenn man die Ausstattung nicht hat. Deswegen mit einem Coloröl ölen.

Nachteil bei MPX ist halt, dass das recht schwer ist, wenn du die Variante vom zweiten Bild nimmst, dann kannst du beschichtete Spanplatte verwenden. Die kannst du dir von einem Schreiner gleich zuschneiden und Bekanten lassen, dann ist es am Einfachsten und nicht so schwer. Gewicht ist ja bei einem Fahrzeugausbau immer ein großes Problem, soviel ich mitbekommen habe.
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.739
Ort
Berlin
Hallo,
das nun MPX schwerer als Spanplatte ist, kann ich mir nicht vorstellen - habe aber weder Tabellenbuch noch Waage zur Hand.
Ich werfe noch die Öl-Beize von Osmo ins Rennen. Keine Kompatibilitäts-Probleme und satte Farben.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.375
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

von der Tischlerplatte gäbe es sogar noch eine Leichtbauvariante die dann mit 285 kg/m³ noch mal ein gutes Stück leichter ist als die Standardtipla mit Gabun Deck (470 kg/m³). Da ist aber zu berücksichtigen dass die Oberfläche auch sehr weich ist, wenig dekorativ ( Flickstellen) bei Kante dann Fehlestellen. Und das Standard Liefermaß ist 2070 * 5200 mm und äufig nur die Dicke 19 und 38 mm
 
Oben Unten