Morsche Tür reparieren

hssjc

ww-fichte
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
17
Hallo Leute,
Ich bin neu hier im Forum. Eigentlich bin ich Softwareentwickler, und schraube in der Freizeit leidenschaftlich gerne an meinen Zündapp Mopeds und meinem Barkas Bus.
Mit Holz habe ich bisher wenig Erfahrung, aber da ich keine zwei linken Hände habe, würde ich mir das ein oder andere gerne aneignen.
An einer Außentür sind die unteren 20cm weggegammelt. Das kaputte Stück würde ich gerne erneuern. Mein Plan ist es den morschen Teil gerade wegzuschneiden, ein neues Bett zuzuschneiden, und die Tür und das neue Brett mittels Leim und Holzdübel miteinander zu verbinden.
Die Tür ist recht stark, so dass man da gut Dübel reinsetzen kann.
Die Tür sieht etwa so aus wie auf dem Link hier. Sie hat auch diese Einbuchtungen (wie ist der Fachbegriff dafür).
http://i.ebayimg.com/t/alte-Tuer-Haustuer-Holztuer-mit-Sprossen-Glas-vmtl-Eiche-ca-101-2-x211-5-cm-/00/s/MTYwMFgxMjAw/z/LWwAAMXQwMdREV~6/%24%28KGrHqN,!q8FDvI,U-EpBREV%2B7!hzg~~60_35.JPG
Jetzt frage ich mich allerdings ob das ganze dann stabilg genug ist. Welche Methode würdet ihr vorschlagen.
Gruß Till
 

Holzwurm1952

ww-buche
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
284
Ort
Nördlich von München
hallo,
wenn wirklich bereits 20 cm weggefault sind hält auch das Untere Türfries nicht mehr
flickerei würde nur gehen wenn nach oben schräg geschnitten wird ca 30 Grad und dann mit zusätzlichen Dübeln oder Fischeln das Teil neu angeleimt wird.
bei Frießbreite von 18 cm mindestens nochmals 36 cm dazu abschneiden + den verfaulten Stück ergibt dann gesammtlänge 56 cm ( Fachbegriff = anscheften )
besser sauberer währe Türe neu machen!!!
 

hssjc

ww-fichte
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
17
hallo,
wenn wirklich bereits 20 cm weggefault sind hält auch das Untere Türfries nicht mehr
flickerei würde nur gehen wenn nach oben schräg geschnitten wird ca 30 Grad und dann mit zusätzlichen Dübeln oder Fischeln das Teil neu angeleimt wird.
bei Frießbreite von 18 cm mindestens nochmals 36 cm dazu abschneiden + den verfaulten Stück ergibt dann gesammtlänge 56 cm ( Fachbegriff = anscheften )
besser sauberer währe Türe neu machen!!!
Danke für deine Anwort,
leider kann ich mit den Begriffen Türfries und Fischeln nichts anfangen,
gibts hierzu irgendwo Literatur wo man sich einlesen kann ?
wie gesagt, ich versuche zu lernen :emoji_wink:
Die Tür ist hinten am Haus, das muss nicht sonderlich schön aussehen.
Sie ist bereits grün angepinselt, also könnte man das auch ganz gut mit
neuer Farbe kaschieren.
Wenn ich das richtig verstanden habe sollte man dann quasi ein Trapezförmiges
Stück aus der Türe herausschneiden damit man dann mehr Dübel im gesunden Holz versenken kann, richtig ?
Würde man die Dübellöcher dann senkrecht bohren, oder rechtwinklig zur Schnittfläche ?
Welche Werkzeuge außer Bohrer und Säge wären für die saubere Ausführung hilfreich ?
Gruß Till
 

Holzwurm1952

ww-buche
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
284
Ort
Nördlich von München
am besten nimm eine flachdübel Fräse ( Fischerlmaschine )Handmaschine
damit kannst das Querstück unten ( Querfrieß ) und das stehende Holz ( Fries ) miteinander verbinden mit den Fischerln ( Querholzplättchen )
zum abschneiden Handkreissäge verwenden mit Führungsanschlag einfach eine gerade Platte nehmen und mit Zwingen befestigen schöner / sauberer wärs auf einer großen Kreissäge mit Ablängtisch oder mit Oberfräse
 

Holzwurm1952

ww-buche
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
284
Ort
Nördlich von München
Wenn ich das richtig verstanden habe sollte man dann quasi ein Trapezförmiges
Stück aus der Türe herausschneiden damit man dann mehr Dübel im gesunden Holz versenken kann, richtig ?
Würde man die Dübellöcher dann senkrecht bohren, oder rechtwinklig zur Schnittfläche ?

die Schräge bewirkt das das Holz ganzflächig geleimt werden kann, Hirnholz kann man nicht leimen wird auch nicht halten
am unteren Querfries mindestens 4 Fischerl setzen und das anscheften die Schräge oben reichen auch 4 Fischerl oben sollen sie beim verleimen nur helfen das das Stück sauber angeleimt werden kann und unterstüzt zudem die Schräge Leimfuge beim halten.
wenn das Einzuleimende Stück vorher gefälzt wird ersparst dir dann das fälzen vom ganzen Türblatt. Mit einer Oberfräse kannst natürlich auch hinterher Fälzen
zudem brauchst einen guten Weißleim und einige lange Zwingen
beim Schreiner, wenn er es so macht werden es mind 50 € werden
 

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
Till, mach doch mal ein Foto von Deiner Tür und stelle es als Anhang hier ein (auf den Knopf erweitert klicken und dann bekommst Du unter anderem die Option Anhänge verwalten, beachte aber bitte die max. Dateigrösse und die Auflösung).

So vergrösserst Du Deine Chancen um auch für einen Laaien verständliche Antworten in normalem deutsch zu bekommen.
 

Schlabber

ww-pappel
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
3
Ort
Großeicholzheim
Wisst ihr zufällig was es in etwa kostet eine alte Türe reparieren zu lassen?
Ich habe das Problem dass ich in einem sehr alten Haus lebe und die Türen alle nicht dem Standart entsprechen.
Jo dann hatte ich vor ner Weile einen Pflegehund hier der mir die Türe geschreddert hat, sprich ich hab jetzt ein Loch seitlich in der Türe, das Vieh hat quasi seitlich einiges von der Türe weggekaut.

Man müsste quasi ein Stück der Türe aussägen und etwas Neues einsetzen. Geht das überhaupt??

Habt ihr ne Idee zum Kostenpunkt?

LG
 

Holzwurm1952

ww-buche
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
284
Ort
Nördlich von München
hallo,
wegen der geschretterten Türe währen Fotos aussagefähiger!
ist da auch der Denkmalschutz bischen mit dabei,
so kann niemand vernünftige Aussagen machen.
 

Holzwurm1952

ww-buche
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
284
Ort
Nördlich von München
Till, mach doch mal ein Foto von Deiner Tür und stelle es als Anhang hier ein (auf den Knopf erweitert klicken und dann bekommst Du unter anderem die Option Anhänge verwalten, beachte aber bitte die max. Dateigrösse und die Auflösung).

So vergrösserst Du Deine Chancen um auch für einen Laaien verständliche Antworten in normalem deutsch zu bekommen.
schreibt man "Laaien" so ?
nur zur info bei meinen Rechner kann ich keine Fotos verändern, also müssen die hier so rein wie sie gemacht worden sind!
Wenn dies der Seitenbetreiber nicht ändert können viele Sachen halt auch nicht gezeigt werden
Wie währe es wenn der Seitenbetreiber eine Möglichkeit schafft die Bilder entsprechend zu bearbeiten. Oder soll ich deswegen meine neue Camera mit 16 MPixel weggwerfen???
 

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
schreibt man "Laaien" so ?
nur zur info bei meinen Rechner kann ich keine Fotos verändern, also müssen die hier so rein wie sie gemacht worden sind!
Wenn dies der Seitenbetreiber nicht ändert können viele Sachen halt auch nicht gezeigt werden
Wie währe es wenn der Seitenbetreiber eine Möglichkeit schafft die Bilder entsprechend zu bearbeiten. Oder soll ich deswegen meine neue Camera mit 16 MPixel weggwerfen???
Das wäre dann der erste Rechner wo keine Software aufgespielt wäre mit der man Bilder bearbeiten kann.
Unter Windows wäre dies zum Beispiel das Programm PAINT, damit kann man die Bildgrösse als auch die Dateigrösse sehr einfach änderen.

Aber die Frage um ein Foto von der morschen Tür war ja auch nicht an Dich gestellt :emoji_grin:
 

Holzwurm1952

ww-buche
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
284
Ort
Nördlich von München
Das wäre dann der erste Rechner wo keine Software aufgespielt wäre mit der man Bilder bearbeiten kann.
Unter Windows wäre dies zum Beispiel das Programm PAINT, damit kann man die Bildgrösse als auch die Dateigrösse sehr einfach änderen.

Aber die Frage um ein Foto von der morschen Tür war ja auch nicht an Dich gestellt :emoji_grin:
es ist Tatsache Kein Bildprogramm drauf auch kein Works kein Exel der ist nur fürs internet da gibts auch nichts zum Ausspähen
zudem in Rechtschreibung mal was anderes
Rechtschreibung war mal mein schlechtestes Fach, Rechnen Zeichnen Werken immer 1
schreibe mit System Adler dreimal kreisen dann zuschlagen, ein Finger System
habe mehrere Bandscheibenvorfälle Rheuma das auf alle Gelenke gegangen ist und zu guter letzt auch noch Muskelfaserriss im Oberarm der rechten Hand .
also wenn ich mir etwas vereinfache mit dem Schreiben hatt es auch seinen Sinn !!!
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.225
Ort
Berlin
Hallo,
ich bitte darum beim Thema zu bleiben. Weder gesundheitliche Aspekte noch Rechner-Konfigurationen interessieren den themenersteller. Und gescheftete Laaien auch nicht.
 

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
Heiko, ich wollte ja nur meinen guten Willen zeigen, werde allerdings auf die Rechnerkonfiguration hier nicht mehr weiter eingehen.
Auch die Gesundheitsprobleme werde ich links vor lassen, denn die haben ja mit dem Sprachgebrauch absolut nichts zu tun. :emoji_wink:

Jetzt ist es eigentlich warten bis Schlabber und Till ihre Probleme bebilderen, dann können wir auf eine normale Art und Weise weiterhelfen.
 

hssjc

ww-fichte
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
17
Till, mach doch mal ein Foto von Deiner Tür und stelle es als Anhang hier ein (auf den Knopf erweitert klicken und dann bekommst Du unter anderem die Option Anhänge verwalten, beachte aber bitte die max. Dateigrösse und die Auflösung).

So vergrösserst Du Deine Chancen um auch für einen Laaien verständliche Antworten in normalem deutsch zu bekommen.
Hallo Harald,
Du hast Recht, am Wochenende kann ich Bilder von der Tür machen,
und Sonntag Abend hier einstellen. Dort wo die Türe haust gibt es
kein Internet :rolleyes: :eek:
 

hssjc

ww-fichte
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
17
Hallo Leute,
So ich hab mal Bilder der Türe gemacht.
Sieht ziemlich Schlimm aus ...
Die Schwelle muss auch neu, ich überlege ob ich da nicht eine Sandstein reinmachen soll. Oder besser eine betonieren ?
Die Türe wird eigentlich nur ein paar mal im jahr genutzt.
Gruß Till
 

Anhänge

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
Die Türe selber ist so arg noch nicht, da hat ja auch schon jemand probiert den Schaden zu "begrenzen", allerdings sollte doch schon alles unter den Fächern erneuert werden.
Nicht nur den Fries, also die untere Querlatte, sondern auch Teile des Rahmens.

Eigentlich käme das auf einen Austausch des unteren Drittels oder so der Tür, ohne das richtige Werkzeug/Maschinen eigentlich für einen Laien beinahe unmöglich um dies dauerhaft reparieren zu können.

Ich würde beide Seitenteile ausreichend weit über dem Fries mit einem nicht rechtwinkligen Schnitt trennen und dann mit einem Abplattfräser absetzen.
Durch den nicht rechtwinkligen Schnitt ergibt sich eine Fase und zusammen mit dem Abplatten bekommt man eine leimfähige Verbindungmöglichkeit, die sogar ohne Dübel halten würde.
Dann die Türunterseite neu aufbauen.
Ich habe Dir eine Skizze zur Verdeutlichung angehängt, grün und grau wäre dann was auszutauschen wäre plus natürlich den Fries.

Viel schlimmer finde ich dass Du auch das Futter und den vertikalen Balken anpacken musst, sonst fault Dir irgendwann auch das Band ab.
 

Anhänge

Fiamingu

ww-robinie
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
8.029
Alter
55
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Hallo Till,
ich würde mich nach einer gebrauchten
Austauschtür umschauen. Da der Rahmen
auf das Ständerwerk geschraubt ist wird
die Demontage kein grosser Akt sein.
Entweder du findest eine Passende oder
kleinere Tür die du dann beifüttern kannst.
Der Arbeitsaufwand dürfte der gleiche sein
jedoch hast du nicht eine gestückelte
Reparatur. Das währe mein Lösungsan-
satz. Gebrauchte Türen würde ich in der
Bucht, beim Wertstoffhof oder Abbruch-
unternehmen suchen. Secondhandmärkte
für Baumaterial gibt es auch.
 

eisenwurm

ww-ulme
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
161
Ort
Bayern
Wenn die Tür nur selten genutzt wird, dann halte den Aufwand gering.

Tragende Teile scheinen ja nicht verfault zu sein. Ich würde nur das ganz morsche Holz mit einem günstigen Stechbeitel herausstemmen, neues Holz (als Füllmaterial) reinflicken und dann ein unten gekantetes Blech darüber nageln. Der Zustand scheint eh von Regenwasser zu kommen, das die Türe unten feucht hält. Innen würde ich das untere Brett durch eine 12-19er platte aus Multiplex ersetzen, die bis zum Metall hoch geht. Mit Spax verschraubt, sollte die Konstruktion keinen Schönheitswettbewerb mehr gewinnen, aber wieder fit genug sein.

Als Schwelle kannst Du beides nehmen. Stein muss man oft nochmal etwas zuschneiden, wenn die Tür schon eingebaut ist. Dafür lässt er sich in aller Ruhe einpassen. Bei Beton muss eigentlich nur die Schalung passen, in die Ecken läuft er dann fast von selbst.
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
5.717
Ort
heidelberg
Moin

Denke es gibt hier mehrere Möglichkeiten :

- die unteren Füllungen raus machen .
- die aufrechten Rahmenteile auf Gehrung schneiden
- neue aufrechte Rahmenteile mittels einer Überplattung an die alten Rahmenteile anleimen
- zusätzlich alte RT und neue RT verschrauben
- Schraubenköpfe zuspachteln
- unteres Querfries kann in die neuen RT eingelassen werden wie man will ( verdübelt,Schlitz und Zapfen)

Haben wir schon öfters so gemacht bei alten Türen bei denen eben NICHT die komplette Tür getauscht werden sollte.
Da sind Türen dabei bei denen das schon seit 20 Jahren so bombig hält.

Die alten RT und die neuen RT könnten auch mittels Schlitz/Zapfen verbunden werden,setzt aber noch etwas mehr handwerkliches Geschick und Werkzeug voraus :emoji_wink:

Haben auch schon bei solchen Geschichten das schlechte Holz unten weggesägt und einfach das Querfries von unten dran gedübelt oder verschraubt.

Sicherlich fachlich nicht der " wahre " Jakob,allerdings gibt es eben auch Leute,die wirklich auf jeden € kucken müssen.

Verschraubung/Dübeln + PU Leim hält auch da bei einigen Türen schon seit vielen Jahren.

Ob das jetzt eine Laienarbeit ist bezweifle ich aber stark,da sollten sowohl das handwerkliche Können als auch das Werkzeug schon stimmen :emoji_stuck_out_tongue:

Gruß
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.844
Ort
Dortmund
Und hier noch eine Lösung, die nicht viel handwerkliche Fertigkeiten benötigt. Die geht so ähnlich, wie Eisenwurm schon schrieb. Würde auch das morsche Holz weitgehende abtragen, dann einmal mit dünnem Epoxidharz und Fön die schadhaften Stellen behandeln. Dies dringt ins Holz ein und stabilisiert evtl. noch stehen gebliebene Reste vom morschen Holz. Dann mit Epoxydharzspachtel auffüllen (z.B. Epoxol Putty). Schleifen, feinspachteln, neu streichen. Evtl. Blech anbringen, wie von Eisenwurm beschrieben. Würde aber am Rand eine Raupe einer Dichtmasse drunterlegen, damit dir kein Wasser unters Blech läuft. So repariert kann das durchaus langfristig halten.
 

hssjc

ww-fichte
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
17
Hallo Leute,
Bitte entschuldigt dass ich jetzt erst antworten,
und vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten ! :emoji_slight_smile:
Auf dem Speicher sind noch einige alte Türen, würde die Herausforderung aber gerne angehen und einen Reparaturversuch wagen. Wenns nicht klappt, kann ich immernoch ne andere Türe suchen. Weiterhin möchte ich mir auch für die Zukunft eine kleine Holzwerkstatt aufbauen, von daher ist es nicht schlimm wenn ich für den Anfang einige Investitionen für Maschinen tätigen muss.
Ich denke ich werde es so machen wie predatorklein es vorgeschlagen hat.
Welche Werkzeug sollte ich mir am besten zulegen um die Überplattung herzustellen ?

@IRS Belgium welche Abplattfräser sollte ich für die von Dir vorgeschlagene Methode verwenden ?

Danke schonmal
Gruß Till
 
Oben Unten