Mobiler Zuschnitts-, Schleif-, Leim- und Lackiertisch mit Absaugung

ThomasKO

ww-kiefer
Mitglied seit
29 August 2020
Beiträge
53
Ort
Wertheim
Schleifen und Leimen

Alle Schleifarbeiten erfolgen mit gleichzeitiger Absaugung.
Dazu wurde ein Schleiftisch gebaut, der folgende Funktionen hat:
  • Verfahrbar für grössere Bauteile
  • Bauteile vertikal einspannbar -> 2 seitliche Wangen mit angeschweissten Schraubzwingen
  • Bauteile horizontal einspannbar -> seitliche Wangen mit Aufsteckleisten, Gegenhalter beliebig im Gitterrost steckbar
  • Niederhalter beliebig steckbar im Gitterrost -> billige Zwingen umgebaut
  • Spannabsaugung unter den Gitterrosten ->Saugrohranschluss
  • Zulagentisch zum Bearbeiten grösserer Bauteile, auch mit der Stichsäge -> Zulagekanthölzer steckbar
  • Lackiertisch -> Zulage und Absaugung
Warum Gitterrost?
Multiplexplatten mit festen Lochraster und passenden Zwingen sind viel teurer, die Giros waren im Schrottcontainer
Warum keine Spannbacken?
Angeschweisste Zwingen sind billiger, erfüllen den selben Zweck und sind in der Handhabung schneller
Warum steckbare (M8-Schrauben) Zulage?
Schnell, flexibel
Warum zusätzliche Absaugkasten?
Weil auf dem Tisch auch mit Maschinen ohne Absaugen gearbeitet wird (Treppenschleifer, Kantenfräser, ...)

Vielleicht eine Anregung die Standardmultiplexlochwerkbank zu Überdenken?

Details siehe auch: https://www.thomas-koegl.de/ultralight-m-y-o-g/werkstatt/schleifen/
Weiter Werkstattlösungen: https://www.thomas-koegl.de/ultralight-m-y-o-g/werkstatt/
 

Anhänge

ChrisOL

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2012
Beiträge
4.769
Ort
Oldenburg
Moin,

wenn das funktioniert ist es eine gute Lösung. Was für eine Absaugung hast du da dran hängen, habe sonst immer fette Schlauchdurchmesser und große Absaugungen gesehen.

Einzig die vorstehenden Zwingen, wie im ersten Bild zu sehen, würden mich stören. Da würde ich mich stoßen oder größere Teile dran dengeln.
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
7.209
Alter
64
Ort
Koblenz
Hallo,

die vorstehenden Zwingen werden wohl stören, wie oft bin ich am Festool MFT2 gegen sie gestoßen, wenn sie in der seitlichen Nut eingeschoben waren.
Die Größe der Absaugung würde mich auch interessieren.

Gruß
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
die Überlegungen die sich mir sofort aufdrängen sind:
Holzbearbeitungswerkzeuge mögen kein Metal. Feindberührung.
Beim verleimen werden sich insbesondere bei Eiche schwarze Kontaktstellen zeigen.
Die Werkstatt muss groß genug sein um eine eigenen Schleif- und Verleimplatz zu haben denn
als universelle Werkbank ist das alles andere als zweckmäßig mit dem Gitterrost....

Vielleicht eine Anregung die Standardmultiplexlochwerkbank zu Überdenken?
denke nein!

Nichts desto trotz, wenn es dir taugt dann ist gut und kann jemanden inspirieren.
 

ThomasKO

ww-kiefer
Mitglied seit
29 August 2020
Beiträge
53
Ort
Wertheim
Bei der Absaugen habe ich 3 Stutzen eingebaut:
D=40 mm Staubsaugeranschluss -nicht wirklich nötig
D= 89 mm am meisten benutzt
D=120 mm für grobe Arbeiten
Was ich vergass: bei der Benutzung als Absaugtisch hab ich 20cm breite ,5mm starke Holzzstreifen mit 40/60/80/100 cm Länge zum Abdecken der nicht benötigten Bereiche

Zum Hängenbleiben:
Arbeiten tu ich an den zwei Tischseiten ohne Zwingen. Hängenbleiben war für mich noch nie ein Thema

Holz und Gitterrost:
Hatte ich auch anfänglich Bedenken, die waren aber doch mehr ästhetischer Art und aus unreflektiertem Gelernten: Holz mit Holz und Stahl mit Stahl. Anfänglich habe ich eine Rutschmatte untergelegt, jetzt nicht mehr. Flecken gibt es nicht und mit der Maschine rutsch ich auch nicht vom Werkstück ab.

denn
als universelle Werkbank ist das alles andere als zweckmäßig mit dem Gitterrost....
nun da bin ich mit meiner Erfahrung anderer Meinung - we agree to disargree
 

Batucada

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juni 2019
Beiträge
1.177
Ort
Auf'm Land und nicht in der Stadt
Bei der Absaugen habe ich 3 Stutzen eingebaut:
D=40 mm Staubsaugeranschluss -nicht wirklich nötig
D= 89 mm am meisten benutzt
D=120 mm für grobe Arbeiten
Der Mitforist hatte nach der Größe der Absaugung gefragt, sicher nicht nach der Nennweite der einzelnen Anschlüsse. Da es als sicher anzunehmen gilt, dass es sich nach der Größe des dargestellten Gitterfeldes zu urteilen, um ein größeres Gebläse handeln müsste, das eben mit einer großen Leistung daher kommen müsste. Die Fotos von der verlinkten Webseite geben aber nur einen unklaren Blick auf das verwendete Gebläse frei, so dass es zu vermuten gilt, dass die erwähnten zusätzlichen Abdeckstreifen geradezu benötigt werden, um bei Schleifarbeiten auf dem Gitterrost überhaupt den Effekt einer Absaugung zu verspüren.

Batucada
 

ThomasKO

ww-kiefer
Mitglied seit
29 August 2020
Beiträge
53
Ort
Wertheim
Volumenstrom weiss ich leider nicht.
Viel lesen kann man auch nicht mehr, hab ich 1995 aus einer Schreinerauflösung abgebaut. Entsprechender Zustand.
Hat dann ein paar Jahre als Laborabsaugung gedient, was der Korrosion auch dienlich war.
Vielleicht helfen die Bilder weiter
 

Anhänge

Batucada

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juni 2019
Beiträge
1.177
Ort
Auf'm Land und nicht in der Stadt
Volumenstrom weiss ich leider nicht.
... Vielleicht helfen die Bilder weiter
Bei der Größe des Lüfterrades - vielleicht 250...350 mm, Leistung von 2,2 kW, der Drehzahl von etwa 28?? könnte man rechnen. Lohnt aber nicht, es ist nicht die Kapazität, die ich bei so einem Scheunentor erwartet hätte. Verständlich, dass die Abdeckungen benötigt werden, damit überhaupt ein laues Lüftchen zu spüren ist.

Batucada
 
Oben Unten