Mission 700

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.883
Ort
Wuppertal
..... so heißen die englischen High-End-Boxen, die ich mir Mitte der Achtziger vom Erlös einer meiner ersten Konzertreisen leistete.
Später wurden sie abgelöst und ich verkaufte sie sn meine Schwester. Dort liefen sie recht lange, bis sie komplett hin waren.

4C841B91-EF5B-4F5A-9EB7-B130AA696F25.jpeg

Jetzt sollten sie in den Sperrmüll.
Das wusste ich zu verhindern und ich nahm mich zuerst der Gehäuse an: Lack runterwaschen, neuen Lack drauf.
Schallwände gründlich säubern.

CDBEA0E2-453A-44D1-AC36-A443E845498B.jpeg C7D4DB61-9088-4244-8131-392FAFA4ADCD.jpeg

Heute kamen die wieder aufgebauten Chassis von Klangmeister zurück.

Sounds great!

E1154A3B-B575-4F3C-8EE9-35138985E4E5.jpeg

Im Bild nun meine Vintage Anlage:
Thorens TD 160 mit dem legendären SME III-Arm, Quad 33 Tuner und Preamp, Quad 405 Endstufe (2 x 100 W), und die frisch aufgearbeitet Revox A77, Halbspur, Studioversion.

Oben dann die besagte Mission 700.
100 W an 8 Ohm.
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
3.327
Ort
Eifel
..... so heißen die englischen High-End-Boxen, die ich mir Mitte der Achtziger vom Erlös einer meiner ersten Konzertreisen leistete.
Thorens TD 160 mit dem legendären SME III-Arm, Quad 33 Tuner und Preamp, Quad 405 Endstufe (2 x 100 W), und die frisch aufgearbeitet Revox A77, Halbspur, Studioversion.
Warst du zufällig damals mal in der Koblenzer Straße neben Foto Schwarz shoppen? :emoji_wink:
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
3.327
Ort
Eifel
Ja klar, wo sonst?
Manfred und Dieter Stein!
Wo sonst? :emoji_thumbsup:
Völlig OT:
Audiolabor VV2020, Quad 405 (mit vermessingten, polierten Kühlrippen :emoji_stuck_out_tongue:), Transrotor, Teac A3440 4-Spur, KEF 3-weg TL ...
Transport zur Party mit selbstrestauriertem VW Bully T1, Samba Faltschiebedach ...
Man, man, man, er war jung und brauchte irgendwann das Geld für den 2. Bildungsweg ... :emoji_cry:
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
3.327
Ort
Eifel
Das wusste ich zu verhindern und ich nahm mich zuerst der Gehäuse an: Lack runterwaschen, neuen Lack drauf.
Schallwände gründlich säubern.
Womit hast du den Lack runtergewaschen?
Ich habe auch noch so ein paar britische Altpatienten beim Aufräumen gefunden,
die ich widerbeleben wollte (Spendor miniMonitor SA1)
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.883
Ort
Wuppertal
Zweidrittel Nitroverdünnung, ein Drittel Aceton. Das Ganze mit grauem Schleifvließ, ganz wie Welaloba mir riet...
 

damadi

ww-esche
Mitglied seit
22 Mai 2009
Beiträge
542
Was hast du denn seinerzeit dafür bezahlt? Habe kurz aus Interesse gegoogelt und einen NP von 200-250DM pro Stück gefunden, was ja eigentlich nicht so sehr nach "High End" klingt...
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.883
Ort
Wuppertal
Was hast du denn seinerzeit dafür bezahlt? Habe kurz aus Interesse gegoogelt und einen NP von 200-250DM pro Stück gefunden, was ja eigentlich nicht so sehr nach "High End" klingt...
Das weiß ich wirklich nicht mehr.
Für mich armen Studenten war es halt High End und die Dinger klangen in meinen Ohren besser als die Spendor Boxen daneben.
Wir reden hier aber auch über Bach Schubert und Wagner, nicht über den bassbetonten Gitarrenrock der Zeit.
 

damadi

ww-esche
Mitglied seit
22 Mai 2009
Beiträge
542
Ich hatte hauptsächlich deswegen nach dem Preis gegoogelt, weil ich zu ähnlicher Zeit mal welche von einer anderen Marke gebraucht geschenkt bekommen hatte - und irgendwann wurden die entsorgt, weil der Hochtöner Hopps ging. Da musste ich guggen, ob mich das nachträglich ärgern sollte :emoji_wink:
 

gand-alf

ww-buche
Mitglied seit
27 Februar 2013
Beiträge
288
..... so heißen die englischen High-End-Boxen, die ich mir Mitte der Achtziger vom Erlös einer meiner ersten Konzertreisen leistete.

...

Heute kamen die wieder aufgebauten Chassis von Klangmeister zurück.
Ja, die wissen noch, wie man solche Schätzchen auf Vordermann bringt. Viel Spaß beim Hören wünscht
Reinhard
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
723
Ort
Regensburg
..... so heißen die englischen High-End-Boxen, die ich mir Mitte der Achtziger vom Erlös einer meiner ersten Konzertreisen leistete.
Später wurden sie abgelöst und ich verkaufte sie sn meine Schwester. Dort liefen sie recht lange, bis sie komplett hin waren.

Anhang anzeigen 99780

Jetzt sollten sie in den Sperrmüll.
Das wusste ich zu verhindern und ich nahm mich zuerst der Gehäuse an: Lack runterwaschen, neuen Lack drauf.
Schallwände gründlich säubern.

Anhang anzeigen 99781 Anhang anzeigen 99782

Heute kamen die wieder aufgebauten Chassis von Klangmeister zurück.

Sounds great!

Anhang anzeigen 99783

Im Bild nun meine Vintage Anlage:
Thorens TD 160 mit dem legendären SME III-Arm, Quad 33 Tuner und Preamp, Quad 405 Endstufe (2 x 100 W), und die frisch aufgearbeitet Revox A77, Halbspur, Studioversion.

Oben dann die besagte Mission 700.
100 W an 8 Ohm.

Krass... die Kombi Quad Tuner, Preamp und 2x Endstufe hab ich auch von meinem Vater hier auch noch rumstehen und aktuell noch in Betrieb bis wir umbauen / modernisieren.
Da wir gar nicht mehr Antennen-/Kabel-Radio hören und die ganze Anlage jetzt Zicken macht (rauschen, brummen, knacken) fliegt das alles bald raus und wird durch neue Verstärker ersetzt.
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.883
Ort
Wuppertal
Meine Quads haben auch schon ihr zweites Leben. Alle Elkos wurden erneuert. Weitere Schwachstellen: Der Stereomonowählschalter kann korrodieren und die dummen DIN Buchsen hinten können kontaktmäßig zicken.
Aber wenn das alles läuft, dann läufts.
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.883
Ort
Wuppertal
Krass... die Kombi Quad Tuner, Preamp und 2x Endstufe hab ich auch von meinem Vater hier auch noch rumstehen und aktuell noch in Betrieb bis wir umbauen / modernisieren.
Da wir gar nicht mehr Antennen-/Kabel-Radio hören und die ganze Anlage jetzt Zicken macht (rauschen, brummen, knacken) fliegt das alles bald raus und wird durch neue Verstärker ersetzt.
2 x 405er Endstufen jeweils zu mono überbrückt?
Das wäre mächtig wummms.
Aber nicht in den Müll, gell?
 

gand-alf

ww-buche
Mitglied seit
27 Februar 2013
Beiträge
288
Krass... die Kombi Quad Tuner, Preamp und 2x Endstufe hab ich auch von meinem Vater hier auch noch rumstehen und aktuell noch in Betrieb bis wir umbauen / modernisieren.
Da wir gar nicht mehr Antennen-/Kabel-Radio hören und die ganze Anlage jetzt Zicken macht (rauschen, brummen, knacken) fliegt das alles bald raus und wird durch neue Verstärker ersetzt.
Ich würde mich wohl anbieten für die fachgerechte Entsorgung :emoji_grin:
haifidele Grüße
Reinhard
 

markusonlein

ww-ulme
Mitglied seit
7 Dezember 2010
Beiträge
173
Ort
Eifel
Hallo Michael und Freunde der Musik,

aufgrund dieses Beitrags habe ich auch mal recherchiert.
Ich habe die MB QUART 1000, die ich vor vielen Jahren gebraucht, aber sozusagen neuwertig erstanden hatte; wenn ich mich nicht irre für 1000 DM.
Waren damals in der "Referenzklasse" einer HiFi Zeitschrift, und bin heute noch immer sehr zufrieden mit den Boxen.
Jetzt weiß ich, dass das damals echt ein Schnäppchen war - die werden aktuell immer noch für 500-800 € gehandelt... :emoji_slight_smile:

Gruß Markus
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
723
Ort
Regensburg
2 x 405er Endstufen jeweils zu mono überbrückt?
Das wäre mächtig wummms.
Aber nicht in den Müll, gell?
Nein, war zu einem komplexeren Konstrukt von 4 Lautsprechern im Raum und alternativ 2 Lautsprecher (R/L) im Kaminzimmer plus je einen in Küche und Esszimmer verschaltet. Ganz gruselige 2 oder sogar 3-stufige Verschaltung von Signalquelle (Uher-Tape, Radio, Plattenspieler etc.) über 2 Schaltverteiler mit diesen DIN-Steckern und Lautsprecher-Kabeln.
Was der Verstärker möglicherweise gut ist, sind die Kabel und Stecker schlecht an Verbindungsqualität :emoji_slight_smile:

Oder mein Problem ist, dass ich einem einfach und dicken analogen Kabel für niederfrequente Schwingungen einfach nicht mehr vertraue, wenn man heutzutage nur noch 3-fach geschirmte, perfektionierte HDMI und USB 3-Kabel benutzt, die Dutzende Gigabits übertragen müssen.
Diese Kabel lachen ja nur über 40kHz, das ist für die ja schon Gleichstrom.

Müll... nachdem ich jetzt weiss, dass es noch Fans gibt, würde ich das dann über Ebay Kleinanzeigen oder Ebay "entsorgen". Aber wenn der Verstärker wirklich gut ist, könnte man den ja in eine neue Anlage wieder einbauen. Mal sehen.

Die Frage ist, ob ich einen superduper Hifi-Verstärker brauche, wenn ich dann so Streaming-Kram a la Alexa/Echo dranhänge. :emoji_slight_smile:
Und ob der Verstärker zu einer Anlage passt, die um eine Bose Soundbar herum aufgebaut ist...

Da waren ja noch recht verrückte Sachen in der Anlage, wie ein motorisierter Stereo-Equalizer (der die Schieber per Motor nacheinander bewegt) und ein Halleffektgerät, das Konzertsaal simuliert.
Die Geräte stehen war beide noch rum (kosteten damals sicher 1000ende von Mark), sind aber defekt, haben üble Wackelkontakte und Brumm.

Äh, moment, in welchem Forum sind wir hier genau? :emoji_joy:
 
Zuletzt bearbeitet:

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.883
Ort
Wuppertal
Wir bleiben off topic: Ja, Quad Verstärker und Vorverstärker sind top Teile. Allerdings sind die beim Gebrauchtkauf fast immer in so jämmerlichem Zustand wie deine.
Das wieder herzurichten kostet, und eigentlich kann das nur Manfred Stein in Gering in der Eifel so richtig.
Daher lohnt das nur für echte Analog-Freaks.

Wie mich.....
 
Oben Unten