Minibastelei zwischendurch - kleiner Mittenfinder

Sel

ww-esche
Mitglied seit
13 Juni 2019
Beiträge
454
Ort
Radebeul
Habe aus Resten endlich einen kleinen, für mich aber optimalen Mittenfinder gebaut.

Einen Vierkantstab (12x12mm und 120mm lang, Buche) habe ich entsprechend gebohrt. Dann die Halterung für eine Stahlnadel oder einer Mine vom Druckbleistift eingeklebt und an die Seiten je ein Kugellager (Außendurchmesser 13mm) befestigt. Maximale Breite fürs Holz zum Finden der Mitte ist ca. 85mm, das reicht für mich. Die tatsächliche Abweichung von der Nadel in der Mitte zu den Kugellagern beträgt maximal 0,15mm (schwankt ein wenig, je nachdem wie man die Nadel festspannt). Das war schon bissel schwierig, das so genau zu bauen.

Mit den Kugellagern läuft der Mittenfinder sehr gut und genau am Holz. Solche Lager lohnen auf jeden Fall. Pflicht ist auch, das die Mine oder Nadel in der Mitte auswechselbar und höhenverstellbar ist.

mittenfinder1.jpg

mittenfinder2.jpg

Klar gibts sowas relativ preiswert auch zu kaufen... Aber selber bauen macht doch irgendwie viel mehr Spaß. Jetzt brauche ich noch einen genauen Mittenfinder (oder Zentrierhilfe) für Rundmaterial. Ich überlege jedoch noch, wie ich das mechanisch gut hinbekomme. Meine Bauteile sind allesamt ja eher klein bis winzig, vielleicht besser im Bereich Modellbau anzusiedeln als im Holz- oder Möbelbau.

LG Sel
 
Zuletzt bearbeitet:

NiklasAG

ww-pappel
Mitglied seit
23 März 2020
Beiträge
10
Ort
Schweiz
Wenn du da eine Einschlagmutter einschlagen würdest könntest, du eine Maschinenschraube verwenden
 

Sel

ww-esche
Mitglied seit
13 Juni 2019
Beiträge
454
Ort
Radebeul
Dazu gesellt sich ab heute eine Zentrierhilfe. Einfach das Holzstück in die Ecke legen, leicht nach unten drücken und schon wird im Holz eine Markierung durch das Messer geprägt. Das Ganze zweimal und das Zentrum ist gefunden. Die Idee stammt nicht von mir, ein ähnliches Werkzeug gibts von Veritas. Dort nennt sich das Teil Mittenmarkierer.

Ich habe das aus Buchensperrholz gebaut. Die Größe ist 12x12cm, die Höhe 8cm. Bis zu einem Radius von 14cm etwa kann ich damit die Mitte markieren. Aber auch für sehr kleine Bauteile ist das Werkzeug verwendbar.

zentrier1.jpg

zentrier2.jpg

zentrier3.jpg

Die Seitenteile sind nur geschraubt (aber an der Fase, der Gehrung, geleimt), also demontierbar. So kann ich die Schneide besser schärfen. Ich schärfe nicht messerscharf, nur so das sich die Schneide ins Holz drückt. Ich könnte auch Blaupapier auflegen und dann das Holz aufdrücken, somit habe ich sogar eine farbige Markierung.

LG Sel
 
Oben Unten