Maximale Werkzeugbreiten auf Bankraumkreissägen?

schorsch

ww-robinie
Registriert
25. August 2003
Beiträge
1.545
Hallo,
weiß jemand von euch welche Werkzeugbreiten man auf den Bankraumkreissägen wie z.B. der Radid PK 100 oder den Ulmia Modellen 1710 aufspannen kann?
Gruß Georg
 

tomkaes

ww-robinie
Registriert
3. Oktober 2009
Beiträge
5.373
Alter
62
Ort
Eifel
Hallo,
weiß jemand von euch welche Werkzeugbreiten man auf den Bankraumkreissägen wie z.B. der Radid PK 100 oder den Ulmia Modellen 1710 aufspannen kann?
Gruß Georg

Für die 1710 gab es ab Werk z.B. einen Falzkopf:
ULMIA1710 mit Falzkopf

Für die Rapid PK 100 eine breitere Tischeinlage für einen
Kreissägenverstellnuter, habe ich selbst im Einsatz.

Bei der Metabo 1688 ab Werk Falzkopf mit passender Tischeinlage
und Verstellnuter mit passender Tischeinlage.
(beides Zubehör, Werkzeughersteller Orginal Leitz)
Besitz ich beide und kann sie auf der PK 100 einsetzen.
 

knockwood

ww-ulme
Registriert
28. März 2012
Beiträge
197
Ort
In Situ
Bei der Metabo 1688 ab Werk Falzkopf mit passender Tischeinlage
und Verstellnuter mit passender Tischeinlage.
(beides Zubehör, Werkzeughersteller Orginal Leitz)
Besitz ich beide und kann sie auf der PK 100 einsetzen.

Hallo tomkaes
ich lese manchmal bei denn profis mit und würde mich freuen, wenn du mir sagen könntest welcher Original Verstellnuter von Leitz auf die 1688 passt. Den Falzkopf habe ich bereitz. Aber ich kann leider keinen passenden Verstellnuter finden.

Das Problem ist, dass der Flansch zur Aufnahme der Sägeblätter nur einen ca. 2,5mm breiten Bund von 30mm Durchmesser hat. Darunter schaut dan der Wellenstummel mit 25mm Durchmesser und Passfeder raus. Muss in der 30 mm Bohrung des Verstellnuter nicht auch so eine geschlitzte Buchse mit Innendurchmesser 25 mm sein, Schlitz ist für 5mm Passfeder, wie im Universalfräskopf?

Vielen Dank!
 

schorsch

ww-robinie
Registriert
25. August 2003
Beiträge
1.545
Hallo,
ich dachte immer die Wellenenden der Bankraumkreissägen wären lange genug um auch breitere Standardwerkzeuge aufzunehmen.
Bei meiner alten Altendorf konnte ich nach entfernen der Mitnehmerstifte Werzeukzeugbreiten von bis zu 30 mm aufspannen, - mit der jetzigen nur noch 15 mm, und das auch nur wenn diese Nebenbohrungen besitzen.
Gruß
Georg
 

tomkaes

ww-robinie
Registriert
3. Oktober 2009
Beiträge
5.373
Alter
62
Ort
Eifel
Hallo tomkaes
ich lese manchmal bei denn profis mit und würde mich freuen, wenn du mir sagen könntest welcher Original Verstellnuter von Leitz auf die 1688 passt. Den Falzkopf habe ich bereitz. Aber ich kann leider keinen passenden Verstellnuter finden.

Das Problem ist, dass der Flansch zur Aufnahme der Sägeblätter nur einen ca. 2,5mm breiten Bund von 30mm Durchmesser hat. Darunter schaut dan der Wellenstummel mit 25mm Durchmesser und Passfeder raus. Muss in der 30 mm Bohrung des Verstellnuter nicht auch so eine geschlitzte Buchse mit Innendurchmesser 25 mm sein, Schlitz ist für 5mm Passfeder, wie im Universalfräskopf?

Vielen Dank!

https://www.woodworker.de/forum/met...fuer-tischkreissaegen-tk-1688-a-t94572-3.html

Da steht eigendlich alles drin;
der Orginal Metabo Verstellnuter hat 30 mm Bohrung mit einem geschlitzten Reduzierring.
Abmessungen des Rings hat Dietrich gemessen.
Gibt es regelmäßig gebraucht im großen Kaufhaus oder bei den Kleinanzeigen.
 

knockwood

ww-ulme
Registriert
28. März 2012
Beiträge
197
Ort
In Situ
https://www.woodworker.de/forum/met...fuer-tischkreissaegen-tk-1688-a-t94572-3.html

Da steht eigendlich alles drin;
der Orginal Metabo Verstellnuter hat 30 mm Bohrung mit einem geschlitzten Reduzierring.
Abmessungen des Rings hat Dietrich gemessen.
Gibt es regelmäßig gebraucht im großen Kaufhaus oder bei den Kleinanzeigen.
z.B.
Leitz Scheppach Nutfräser Verstellnuter Schlitzfräser 200x8-15x30 in Nordrhein-Westfalen - Elsdorf | Heimwerken. Heimwerkerbedarf gebraucht kaufen | eBay Kleinanzeigen

Danke tomkaes für diesen Link. Mein Dado-Proplem für die 1688 und 1656 scheint ja richtig aktuell zu sein.

Den Ring mit Passfedernut kann ich mir leicht selbst herstellen, werde morgen zuerst ein passendes Rohrstück drehen und bei Bedarf auf Dicke abstechen und die 5mm Passfedernut einfach einsägen und zurecht Feilen.

Mir war schon klar, dass der geschlitzte Reduzierring notwendig ist weil ja der kurze 30 mm Bund nicht die dicke Verstellnuternabe spannen wird.

Unklar ist mir aber der Verstellnuter selbst.

Kannst du mir den Aussendurchmesser und die Verstellbreite von bis deines original Metabo-Verstellnuters (ist ja von Leitz) mitteilen. Dann könnte ich mir einen passenden Verstellnuter z.B. bei Leitz raussuchen.



@Georg
Die Magnum TK 1688 ist eine wunderbare Maschine aber ich würde sie nicht mit den profimaschinen wie Altendorf vergleichen, Magnumgeräte waren wohl eher im Heimwerkerbereich angesiedelt.

Metabo hat sich damals für die 5x7 Passfeder entschieden um das Drehmoment über die Flansche sicher auf die Kreissägeblätter zu übertragen.

Wohl besser wären zwei Mitnahmestifte Durchmesser 10mm x 60 Abstand gewesen. Aber mit entsprechend genuteten Reduzierring 30/25 kann bis etwa 28 mm dicke Naben z.B. von Universälfräskopf/Messerkopf/Falskopf aufspannen.
 

tomkaes

ww-robinie
Registriert
3. Oktober 2009
Beiträge
5.373
Alter
62
Ort
Eifel
Danke tomkaes für diesen Link.

Unklar ist mir aber der Verstellnuter selbst.

Kannst du mir den Aussendurchmesser und die Verstellbreite von bis deines original Metabo-Verstellnuters (ist ja von Leitz) mitteilen. Dann könnte ich mir einen passenden Verstellnuter z.B. bei Leitz raussuchen.

Metabo 31328 Kreissägenverstellnuter 200x30x5,2-10,0 mm

Raussuchen kannst du nichts, da der schon lange nicht mehr hergestellt wird.
Der wurde damals von Leitz extra für Metabo gefertigt.
 

Dietrich

ww-robinie
Registriert
18. Januar 2004
Beiträge
5.904
Ort
Taunus
Hallo Thomas,

der weiter oben von Dir verlinkte V-Nuter ist nicht der der auf die TK 1688 passt, ich habe diesen verlinkten V-Nuter selbst für die Tischfräse.

Gruß Dietrich
 
Oben Unten