LIGNA 2019 - Neue ERP-Software gesucht

Dieses Thema im Forum "HOLZ & EDV" wurde erstellt von AnBo, 28. Mai 2019.

  1. AnBo

    AnBo ww-fichte

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    Moin liebe Leute,

    wir wollen endlich von Pinncalc's Corpora weg, könnt ihr mir Empfehlungen geben welche Software ich mir auf der Ligna mal ansehen sollte?

    Kalkulation, Rechnungswesen, Kapazitätsplanung und Zeiterfassung sollte schon möglich sein, momentan habe ich eigentlich nur BORM im blick...
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Kühnel, OSD, profacto, Schreiners büro
     
  3. AnBo

    AnBo ww-fichte

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    Danke Carsten,

    OSD und Kuhnle ist bei mir persönlich nach dem sehr penetranten Außendienst raus, ProFacto und SchreinersBüro wären noch nen Besuch wert.
    Hast du mit den Programmen Erfahrung? Am liebsten wäre mir irgendwas auf MsSQL-Basis, ich hasse geschlossene Datenbanken....
     
  4. Hamburger Jung

    Hamburger Jung ww-birke

    Beiträge:
    63
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    ich habe Erfahrung mit Corpora, Kuhnle und Profacto.
    Mit Corpora habe ich von 2008 bis 2017 gearbeitet. Dann habe ich 2018 Kuhnle gemietet und damit ein Jahr geabeitet. Im Dezember 2018 habe ich Profuckto gekauft und nur 2 Monate damit gearbeitet und bin jetzt wieder bei Corpora.
    Zu Corpora brauche ich ja nichts schreiben, da Du es ja kennst.
    Kuhnle ist ähnlich umfangreich und hat ein deutlich besseres Kalkulationsmodul, das man dann auch verwendet. Auch der Service von Kuhnle und die Preisgestalltung sind sehr lobenswert.
    Leider sind wir auch nach einem Jahr nicht so richtig mit der Programmstruktur klar gekommen.
    Es sind einfach zu viele Einstellungsmöglichkeiten und man muß wissen wo im Dateimanager was zu finden ist.
    Profacto war der totale Griff ins Klo.
    Das Programm stürzte ständig ab, wenn man in einem Vorgang neu Positionen angelegt hat kam es vor, das diese Positionen mit einem mal in einem ganz neuem Vorgang waren, ohne das man dieses merken konnte.
    Schon bei der Schulung in Münster funktionierte das Programm auf den Schulungsrechnern nicht vernünftig,
    "was natürlich an den schon veralteten Rechnern lag und daran das die noch nicht freigegebnen Version verwendet wurde."
    Bei unseren Problemen lag es natürlich auch an den Rechnern und nicht an dem Programm, und das obwohl die Rechner und der Server nagelneu nach den vorgegeben Voraussetzungen von Profacto gekauft und von einer IT Firma Aufgebaut und eingerichtet wurden.
    Lass Dir doch mal auf der Ligna zeigen wie man die Voreinstellungen bei Profuckto macht.
    Wenn man die Voreinstellungen aufruft kommen mindestens 3 Fehlermeldungen ( zumindest noch anfang März )
    Frage auch mal nach ob Du ein PDF Programm von Adobe verwenden kannst, oder ein anderes Mailprogramm als Outlook, oder ob Du andere Microsoft Programme ausser Outlook verwenden kannst.
    Mit den meisten dieser Programme scheint es Probleme zu geben wenn Du diese auf dem gleichen Rechner nutzt.
    Also unsere Lizenz mit 2 Arbeitsplätzen und dem Serverplatz kannst Du für billig haben.

    Ich habe vor der Kaufentscheidung auch eine Exeltabelle mit den Kosten der Programme über 10 Jahre gemacht. Wenn ich dies noch habe kann ich sie Dir zukommen lassen.
    Ich weiß aber noch das Corpora nach 10 Jahren das teuerste Programm war. Profacto war in den ersten 5 Jahren das teuerste Programm. OSD und Kuhnle gaben sich nicht so viel.
     
  5. AnBo

    AnBo ww-fichte

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    Leider kenne ich auch den Geschäftsführer von Pinncalc, und dessen Geschäftsmoral ist mehr als fragwürdig.
    Mach dir mal den Spaß und frage nach DSGVO-Konformität, die Antwort wird dir nicht gefallen...
    (Nur im neuem Lizenzmodell verfügbar, das würde bei uns bedeuten 550€/Monat, unabhängig der bereits gezahlten >20.000€)
    Lag es eher an mangelnder Zeit/Motivation?
    Als langjähriger imos Nutzer schrecke ich vor komplexen Programmen nicht zurück. Mir ist Geschwindigkeit wichtiger als die Einarbeitungszeit.
    Da ist Corpora ein sehr schwacher Gegner, denn der Seitenaufbau bei großer Datenbank reicht manchmal schon zum Kaffee holen...
    Das kann ich mir bei denen gut vorstellen... Leider sind solche "Demos" meist sehr unrealistisch, da bewusst Schwachpunkte umschifft werden.
    An der Exceltabelle hätte ich großes Interesse, kannst du mir einen Link als PN schicken? Danke :emoji_wink:
     
  6. holztill

    holztill ww-nussbaum

    Beiträge:
    75
    Moin zusammen,
    die liebe Software... Wir arbeiten auch mit Corpora. War vor einem Jahr schonmal an einem Punkt, einen Programmwechsel in erwägung zu ziehen. Am Ende habe ich mich aber wieder für Corpora entschieden, da es meiner Meinung nach einfach passt! (Hatte OSD und Kuhnle als Demo).
    Aber jetzt kommt ja Pinncalc schon wieder mit so einer "Super" Idee... Was ich einfach nicht verstehe: Wo sollen die ganzen Kosten noch hinführen. Wenn die das mit der Miete so komplett durchziehen, reden wir ja locker von der Verdoppelung des Wartungspreises...
    Aber immerhin gibt es bald ne App zur Zeiterfassung (10€/Monat/App)
    Kennt sich jemand mit Sander und Doll aus? Oder ist das auch eher nichts?
    Wäre auch an einer guten Lösung interressiert...
     
  7. AnBo

    AnBo ww-fichte

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    Moin,

    die Ligna ist nun eine Woche vorbei und ich bin leider noch immer nicht weiter gekommen. Pinncalc hat mir auf der Messe (mal wieder) meine Entscheidung bestätigt das Programm zu wechseln. Das Ewige Thema mit Funktionen die seit Jahren versprochen sind und "kurz vor Veröffentlichung" stehen...

    Kurz und Knapp:

    Wir haben uns Borm mal angesehen, was positiv hängen geblieben ist, war die Aussage des GF, dass er befürchtet sie seien nicht die richtigen für uns aufgrund der Anforderungen. (Bei P... fehlen diese offenen Worte).

    Sander & Doll (Forma Office) ist noch im Gespräch, jedoch kenne ich keinen der das System im Einsatz hat...
     
  8. holztill

    holztill ww-nussbaum

    Beiträge:
    75
    Ich glaube die richtige Software wird man nie finden! Unterm Strich bin ich der Meinung, dass Corp schon am meisten bietet, obwohl ich auch alles andere als Glücklich bin.
    Aber was hast du denn für harte Anforderungen, dass Borm schon so schnell die Segel streicht???
     
  9. AnBo

    AnBo ww-fichte

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    Da stimme ich dir zu, aber das Corpora ist bei dem Preis eher in der Rubrik "Frechheit" eingeordnet.

    Was bei meinen Recherchen derzeit ins Auge sticht ist, dass so ziemlich jedes Softwarehaus zuerst mit der Aussage "Wir sind bestimmt deutlich teurer als Corpora" startete, aber sich sehr schnell herausstellte, dass Corpora entweder genau so teuer war/ist, oder eben teurer.
    Das ganze ist allerdings auf unsere IT-Landschaft errechnet (5 Arbeitsplätze + 1 Remote + 3 Zusatz-Module).
    Von dem neuem Lizenzmodell von Pinncalc rede ich da noch nicht einmal, ich finde es sehr fragwürdig das Lizenzen mit der Anzahl teurer werden, anstatt günstiger, zudem ist vieles was bei Corpora extra Geld kostet (pro Modul 950€ nach altem Lizenzmodul) bei anderen schon in der Basis enthalten.

    Lizenzierung ist ebenso Thema (Pinncalc arbeitet Hardwarebezogen, heißt, selbst für ein Notebook benötigt man eine volle Lizenz, da mit dem "Remote Arbeitsplatz" nur betrachtend gearbeitet werden kann, nicht produktiv)

    Das ist glaube ich meinen IT-Anforderungen geschuldet, da ich in Server-Umgebungen lieber Linux einsetze (Stabilität/Performance), und Microsoft freundlicherweise den SQL-Server für Linux veröffentlicht hat. Zudem kam noch meine Abneigung gegen MS-Office, da wir den Mailverkehr direkt über unseren Mailserver (Kopano, ehemals Zarafa) abwickeln und nicht über Outlook, fällt deren Integration weg.
    Last but not least wollte ich gerne eine direkte Implementierung zum Mailserver um die Revisionssicherheit des elektronischen Schriftverkehrs gewährleisten zu können.
     
  10. holztill

    holztill ww-nussbaum

    Beiträge:
    75
    Na da scheinst du ja eh schon etwas der Profi zu sein :emoji_wink: Für die meisten, denke ich, muss eine Software halt nur problemlos funktionieren.
    Und das möglichst zu fairen Bedingungen. Und wenn man dann zig tausende in paar Jahren bezahlt, möchte man halt auch was geboten bekommen.
    Vlt. eine eigene Community gründen á la Mozilla :emoji_wink: Es gibt ja echt schon viel, aber auch echt viel sch...
    Ah: HundH wollte ich mir nochmal genauer ansehen... Ob das was ist??
     
  11. AnBo

    AnBo ww-fichte

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    H&H hab ich auch auf dem Schirm, jedenfalls preislich sehr attraktiv, hab ich gestern das Angebot bekommen.
    Bleibt nur abzuwarten, ob alles so funktioniert und wie übersichtlich das ganze ist. Gibt bei uns ja noch ein paar andere die das bedienen müssen :emoji_wink:
     
  12. Woodmaster117

    Woodmaster117 ww-ahorn

    Beiträge:
    105
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Suchende...
    Wir stehen auch vor der Entscheidung, ein Branchenprogramm zu wählen. Unser Focus liegt absolut auf Kuhnle....
    Schade, dass Du mit dem AD schlechte Erfahrungen gemacht hast...
    Ich habe gut 1,5 h am Messestand zugebracht und aus dem Servicemann einen Schweizer Käse gemacht....
    Für uns scheint das am passendsten. Ich finde die Struktur, die Logik absolut tischlerzentriert. Dann macht mir das mietangebot die Entscheidung leichter - mietkosten werden bei zeitnahen kauf angerechnet - so kann man langfrist Test fahren....
    Sicher wird man dann nicht umsteigen, der investierten Zeiten wegen... aber man hat einen "notaustieg"...
    Weiters bin ich von der anpassbarkeit sehr beeindruckt....

    HundH hatte ich vor 10Jahren Kontakt, hat auch eine recht moderne Struktur, ist aber wie ich erinnere deutlich schlanker als Kuhnle...
    Hatte aber damals bereits eine tolle Einbindung von CRM Elementen.
    Man konnte es so konfigurieren, dass bei eingehendem Anruf der Kunde samt aktuellem Vorgang aufpoppt... entsprechende Hardware vorausgesetzt.
    Aktuell kann ich darüber nix sagen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2019 um 12:12 Uhr
  13. ccknif

    ccknif ww-kastanie

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Ba-Wü
    Ich setze seit 25 Jahren S-Plus ein. Datenbank läuft auch auf Linux! Zum Kalkulieren gibt es meiner Meinung nach kein besseres und flexibleres Programm.
    Es wird in Betrieben von 1 - 20 Arbeitsplätzen eingesetzt.

    Carl
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden