Leigh D4r pro ?

ukunz

ww-esche
Mitglied seit
24 März 2008
Beiträge
580
Ort
Ulm/Donau
HAllo in die Runde hat schon jemand Erfahrung mit der Veränderung bei den D4R, Hacker hat es ja nach wie vor nicht als Aufrüstsatz im Programm nur die teuren Finger, dei man nach Angabe der amerikanischen Webseite auch selbst bohren kann. ICh habe aber bisher nicht ganz verstanden was in dem kleinen Aufrüstsatz für 29 $ enthalten ist. Wahrscheinlich die konische Führungshülse aber noch irgendwelche Nylonteile die wahrscheinlich in die Löcher längs hinein kommen damit man nicht zu tief in das zweite Brett fräst? Wenn dieses allerdings bei den HAcker Fingersätzen dabei ist dann geht sogar mal der Preis von 99€ +Mwst, was ich aber nach den Bildern nicht glaube (und meinen Erfahrungen mit Hacker). Die Finger alleine nützen aber gar nichts.
Halbblinde Schwalbenschwänze konnte man doch aber auch schon vorher mit der Leigh machen? Wo liegt da der Unterschied braucht man nicht mehr die speziellen Fräser?
danke uku
 

koala

ww-robinie
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
1.335
Ort
Im "hohen Norden"
Hallo und guten Morgen,
ich hatte vor einiger Zeit mit Fa. Hacker Kontakt. Also der besagte Umrüstsatz kostet 29€, die neuen Führungsfinger 109€. Auf meine Frage was denn nun anders sei, bekam ich lediglich zur Auskunft:
erlaubt das D4R Pro bzw. der Umrüstsatz auch das Fräsen von „monotonen Maschinen-Zinkungen“ bei denen Zinkenteil und
Schwalbenteil gleichzeitig – also in einem Arbeitsgang – gefräst werden
kann, sowie auch Fingerzinken gefräst werden können.
Mit festen Fingerbreiten von 9,5 mm und 19 mm. Wobei hier
angemerkt werden sollte, dass die eigentlichen 9,5 und 19 mm „er“ Fingerzinken auch in Wirklichkeit 9,8 mm und 19,6 mm breit sind.
So viel von Fa. Hacker. Habe dann erstmal für mich entschieden, daß man das alles nicht braucht...
Gruß Manfred
 
Oben Unten