Langlochbohreinrichtung HC 260

Pascal Ploog

ww-pappel
Registriert
7. November 2018
Beiträge
13
Ort
Kiebitzreihe
Hallo! Ich habe vorkurzem eine EB HC 260 -M gebraucht erworben! Jetzt befasse ich mich sehr viel damit und bin auf das Thema Langlochbohreinrichtung gekommen. Finde im Netz nicht darüber!
So meine Fragen:
was kann ich damit machen?
Kann ich das nachrüsten?
Funktioniert das überhaupt?
Stelle mir das sehr gefährlich vor wegen der hohen Drehzahl und wenn sich das verkantet beim bohren?! Vielleicht hat ja jemand ein Video davon?
Danke schon mal im Voraus
 

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
6.612
Ort
heidelberg
Moin

Hier sind Bilder der Lalo für die HC 260 :

https://www.google.de/search?q=Lang...eAhWNKVAKHaZID2s4ChD8BQgPKAI&biw=1536&bih=729

Erklärt sich eigentlich alles von selbst .

Man kann mit normalen Holzbohrern Rahmen verdübeln , oder mit Langlochbohrern Langlöcher / Schlitze machen .

Nachteil bei den Anbauteilen ist der , daß immer der Tisch bewegt wird , auf dem das Werkstück liegt .
Je schwerer das Werkstück , desto schlechter läuft der Schlitten .

Bei den Schreinereimaschinen liegt das Werkstück auf einem massiven Tisch und der Bohrkopf wird bewegt .

Der Hobbyschreiner wird aber im Normalfall aber eher keine schweren Rahmentüren bohren .

Die Lalo ist eine Maschine die ich nicht mehr missen wollte :emoji_wink:

Gruß
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.431
Ort
Ebstorf
Hallo,

ich brauche meine Langlochbohrmaschine auch recht häufig.
Hier ein Beispiel vom Bau eines Hühnertraktors.
Klicke hier
und hier
In meinen Tischlerfilmen findest du etliche Beispiele des Einsatzes der Langlochbohrmaschine.

Gruß

Ingo
 

Pascal Ploog

ww-pappel
Registriert
7. November 2018
Beiträge
13
Ort
Kiebitzreihe
Schon mal danke aber kann Mann auch ein 30cm lang und 3 cm dicken spiral Bohrer einspannen! Oder lieber nur kleinere Bohrer! Mein Gedanke ist ja die drehen mit 6500 Umdrehungen! Einmal verkannten und es ist aus
 

Hondo6566

ww-robinie
Registriert
27. April 2017
Beiträge
3.773
Ort
Ortenaukreis
Hallo,
3 cm macht imo nicht so viel Sinn, 30cm lang schon gar nicht. Es sei denn man möchte sich selbst einen künstlichen Ausgang legen wovon ich dringend abrate. Es werden auch keine Bohrer sondern Langlochfräser eingespannt. Verkanten ist hier nicht das Problem, denn das Werkstück wird ja auf dem Tisch festgespannt. Aber ich denke das ist alles Makulatur, da du noch gar keine Langlocheinrichtung für den HC 260 hast.

Andreas
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.431
Ort
Ebstorf
Schon mal danke aber kann Mann auch ein 30cm lang und 3 cm dicken spiral Bohrer einspannen! Oder lieber nur kleinere Bohrer! Mein Gedanke ist ja die drehen mit 6500 Umdrehungen! Einmal verkannten und es ist aus

Hallo,

wie du ja in meinen oben verlinkten Filmen sehen kannst, werden die Werkstücke eingespannt. Darum kann sich nichts verkanten. 30er Bohrer kann man höchstens Forstnerbohrer verwenden. Einen dicken langen Wendelbohrer nicht, da reicht schon der Bohrhub des Tisches nicht. Für solche Bohrer (Was willst du damit bohren?) benötigt man eine Standbohrmaschine mit MK3.
Was aber sehr gut mit der Langlochbohrmaschine geht, sind Bohrungen in Hirnholz, z.B. um Rahmen zu dübeln. Das bekommst du mit der Standbohrmaschine wegen der Länge der Rahmenteile meist nicht ohne Klimmzüge hin.

Gruß

Ingo
 

Pascal Ploog

ww-pappel
Registriert
7. November 2018
Beiträge
13
Ort
Kiebitzreihe
Aber ich denke das ist alles Makulatur, da du noch gar keine Langlocheinrichtung für den HC 260 hast.

Andreas[/QUOTE]

Hast recht habe NOCH keine aber wenn ich denn sin drin sehen bekomme ich such eine
 

Macchia

ww-robinie
Registriert
2. Mai 2014
Beiträge
6.631
Ort
Corsica
da du noch gar keine Langlocheinrichtung für den HC 260 hast.
die Dinger sind echt teuer als Zubehör.
Bei Schepperbach kostet das um die 400,- (dürfte das Gleiche sein)
Wenn dir dann der ADH mal abraucht oder du dir ne Breitere kaufen möchtest, hast du wieder nix.
Meine, für 800,- bekommst du eine kleine Bernardo.
 

Pascal Ploog

ww-pappel
Registriert
7. November 2018
Beiträge
13
Ort
Kiebitzreihe
Ich möchte dürch Baumstämme Löcher bohren zwecks Licht für Lampen habe schon ein paar gebaut aber das Loch bohren ist immer wieder eine Herausforderung! Und daher die Interesse an denn lalo
 

Pascal Ploog

ww-pappel
Registriert
7. November 2018
Beiträge
13
Ort
Kiebitzreihe
die Dinger sind echt teuer als Zubehör.
Bei Schepperbach kostet das um die 400,- (dürfte das Gleiche sein)
Wenn dir dann der ADH mal abraucht oder du dir ne Breitere kaufen möchtest, hast du wieder nix.
Meine, für 800,- bekommst du eine kleine Bernardo.
Wenn gebraucht war erst vorgestern eine bei eBay Kleinanzeigen für 99 € drin und in Dortmund verkauft auch einer
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.431
Ort
Ebstorf
Ich möchte dürch Baumstämme Löcher bohren zwecks Licht für Lampen habe schon ein paar gebaut aber das Loch bohren ist immer wieder eine Herausforderung! Und daher die Interesse an denn lalo

Hallo,

dafür ist eine Langlochbohrmaschine ungeeignet.
Da brauchst du Schlangenbohrer und eine kräftige Handbohrmaschine.

Gerade gemerkt, dass das hier verlinkte Video nichts taugt, daher gelöscht,

Gruß

Ingo
 
Zuletzt bearbeitet:

Pascal Ploog

ww-pappel
Registriert
7. November 2018
Beiträge
13
Ort
Kiebitzreihe
Hallo,

dafür ist eine Langlochbohrmaschine ungeeignet.
Da brauchst du Schlangenbohrer und eine kräftige Handbohrmaschine.
So geht das.

Gruß

Ingo
So hab ich das bis jetzt auch gemacht! Hab aber auch gesehen mit eine Drechselbank! Und dachte vielleicht auch mit der hc260 könnte mir nur bis jetzt das nicht vorstellen
 

Pascal Ploog

ww-pappel
Registriert
7. November 2018
Beiträge
13
Ort
Kiebitzreihe
So was war mein Gedanke zu der lalo
Ich nenne das Bild auch exkalibohr
 

Anhänge

  • F936D3D5-C958-4F7A-A6DE-CA5227AE4779.jpeg
    F936D3D5-C958-4F7A-A6DE-CA5227AE4779.jpeg
    743,9 KB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten