Lackierte Dachbalken mit Wandfarbe überstreichen? Geht das??

Mias

ww-kastanie
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
41
Ort
Obertshausen
Hallo zusammen!

Ich das Problem, dass in meinem Haus die Holzdecke von mehreren Vorbesitzern weiß, ich vermute Acryllack, gestrichen wurde. Ich habe im Abstand von ca 50cm dicke weiße Holzbalken, auf denen weiß angestrichene Bretter liegen. Abhängen mit Gipsplatten o. ä. kommt wegen der geringen Raumhöhe nicht in Frage, ein Entfernen der alten Farbschichten habe ich nach 1 Stunde und kaum Arbeitsfortschritt abgebrochen (schleifen probiert und auch erhitzen+Abschaben).

Zähneknirschend stelle ich fest: Es bleibt also weiß. Im Grunde genommen streiche ich nicht mehr Holz, sondern nur noch auf Lack. Da durch die vielen Balken und Ecken/Winkel Abkleben eine wahnsinnige Arbeit ist, frage ich mich

ob irgendwas dagegen spricht, die lackierten Holzbalken mit gescheiter Dispersionsfarbe zu überstreichen?? (Oder mit Latexfarbe?)

Die Balken sind wohl nie geschliffen worden, sind sehr uneben/rau aber halt mit Acryllack überzogen.
Lässt sich derart verunstaltetes Holz mit "Wandfarbe" tatsächlich überstreichen? Hält das denn?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe und beste Grüße in die Runde!!
 

Holz-Fritze

ww-robinie
Mitglied seit
23 Januar 2008
Beiträge
5.243
Alter
52
Ort
Bonn
Da kann man nur sagen: Versuch macht Kluch.
Einfach an einer Stelle mal ausprobieren.
 

Helmut60

ww-esche
Mitglied seit
5 September 2006
Beiträge
553
Ort
NRW
Das kann gut gehen, das kann sich aber auch Jahre später rächen, indem sich die Wandfarbe beim überstreichen lößt..... weil sie auf dem Lack keinen halt findet. Daher würde ich die Balken auf jeden Fall vorher gründlich reinigen... ggf. mit Anlauger abreiben... und wieder abwischen.

( Das ist etwa so wie mit Leimfarbe..... anfangs ist sie billig, läßts sich mitunter sogar jahre später Probelmlos überstreichen.... bis es dann anfängt abzublättern..... )

:emoji_slight_smile: Helmut
 

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
1.950
Ort
Schleswig-Holstein
Bei 50cm müsste man doch direkt auf die Balken die Gipskartonplatten schrauben können oder?

Ansonsten womit hast du den geschliffen? 40er Papier und Excenter holt eigentlich gut was runter, eventuell auch Lackfräse, kann man die an Deckenbalken ordentliche führen?
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
8.711
Ort
Wadersloh
Da kann man nur sagen: Versuch macht Kluch.
Einfach an einer Stelle mal ausprobieren.
So sieht's aus. Ich habe schon in Mietshäusern mit Dispersionsfarbe gestrichene Badewannen gesehen. Hielt auch ne Weile.
Von daher - Wandfarbe hält auf fast allem. Sieht man schön an Heizungsrohren, Schaltern, Fußleisten, Fliesen, Gardinenleisten etc. - da geht der Murks kaum runter.

Grüße
Uli
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Gute Erfahrungen in Sachen Haftungsfähigkeit habe ich mit Caparol Indeko Plus gemacht. Oder auch Caparol Amphibolin, die speziell mit "Guter Haftfähigkeit" ausgelobt wird.
 

Holz-Fritze

ww-robinie
Mitglied seit
23 Januar 2008
Beiträge
5.243
Alter
52
Ort
Bonn
Gute Erfahrungen in Sachen Haftungsfähigkeit habe ich mit Caparol Indeko Plus gemacht. Oder auch Caparol Amphibolin, die speziell mit "Guter Haftfähigkeit" ausgelobt wird.
Das sind absolute Top Farben. In der Regel muss man nur einmal streichen, selbst bei farbigen Untergründen. Ich mußte mal eine knallrote Wand weiß übertünchen, ein Auftrag Caparol Indeko hat tatsächlich gereicht, bei allen anderen Farben (auch Alpina) wäre es nach meiner Erfahrung erst mal rosa geworden.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
8.711
Ort
Wadersloh
für mich gibt es nix schlimmeres, als in einem Zimmer (oder was auch immer) alles mit Wandfarbe zu übertünchen...
Das ist ja nicht die Frage. Wie das so geht, die Hobbymaler kleckern - gerade wenn die Bude beim Wohnungswechsel noch mal gestrichen werden muss - alles mit über. Daran sieht man schön, wie gut das hält.

Wenn die Balken des TE wirklich nur behauen sind, oder sägerau, dann ist abschleifen oder fräsen wirklich nahezu unmöglich. Eine schön matte Latexfarbe (oder auch ein Gemisch aus Latex und Dispersionsfarbe) kann da schon funktionieren.
 

Holz-Fritze

ww-robinie
Mitglied seit
23 Januar 2008
Beiträge
5.243
Alter
52
Ort
Bonn
Das ist ja nicht die Frage. Wie das so geht, die Hobbymaler kleckern - gerade wenn die Bude beim Wohnungswechsel noch mal gestrichen werden muss - alles mit über. Daran sieht man schön, wie gut das hält..
Jepp. Schalterdeckel wieder sauber zu bekommen ist immer eine Qual. Oder was auch gerne überpinselt wird, sind die Schutzleiterbügel der Steckdosen, die muss man dann mühselig mit dem Cuttermesser abkratzen.....gruselig.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Kleine Info: Latexfarben gibts heute nicht mehr wirklich. Früher waren die echten Latexfarben deutlich beanspruchbarer, als Dispersionsfarben. Heute kann man sehr beanspruchbare Dispersionsfarben herstellen, die die Latexfarben völlig vedrängt haben. Trotzdem nennt man heute die beanspruchbaren Dispersionsfarben einfach oft noch "Latexfarbe" und die Hersteller schreiben es noch auf ihre Töpfe.

Infos dazu z.B. hier:
https://alpina-farben.de/artikel/unterschiede-latexfarbe-dispersionsfarbe/
 
Oben Unten