Kunststoff-Anleimer womit wieder kleben?

Mathis

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
2.514
Ort
Imdorfinnerstadt
Moin, bei mir hat sich an einem Ikae-Schrank ein ca. 1 mm dicker Kunsstoffumleimer teilweise gelöst.
Womit klebt der Profi das wieder an?
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
5.730
Alter
42
Ort
Neuenburg am Rhein
Tach,

Bin zwar kein Profi, habe aber recht gute Erfahrungen mit "Kontaktkleber" (Pattex o.ä.).

Wichtig ist die zu verklebenden Flächen möglichst sauber zu machen, rest mach Anleitung des Klebers.

Gruß SAW
 

Mathis

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
2.514
Ort
Imdorfinnerstadt
Kantol von Ostermann oder PU-Leim.
Danke, hab schon mal ne Buddel PU-Leim mitgebracht, mag den zwar wegen der Sauerei gar nicht, der erschien mir aber eher dafür geeignet als was Anderes.
Wichtig ist die zu verklebenden Flächen möglichst sauber zu machen, rest mach Anleitung des Klebers.
Bei nem teilweise gelösten Umleimer ist das ja gerade das Problem, dass man die Flächen nicht vernünftig sauber machen kann...
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
wen es ABS-Kante ist hält Pattex nicht viel auch mein Soudal P40 (PU-Leim) hält nicht.
Wenn keine Belastung dran kommt oder der Umleimer um einen Radius gelegt werden soll könnte es
mit PU gehen (vorher mit Aceton reinigen) und wegen der Sauerei... abkleben, weißt ja selber wahrscheinlich....

Deswegen bin ich letztlich auch bei Kantol gelandet.
Gibt´s leider nur in der Liter Bottle für 17,- €...
 

Holz-Christian

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
4.653
Alter
45
Ort
Bayerischer Wald
Servus, mit Folienleim, Lackleim, Kantenleim.
Dürfte sich um dieselben Produkte handeln, Weißleim mit Zusatz von langsam flüchtigen Lösemitteln.

PU gibt ne riesen Sauerei.
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
5.730
Alter
42
Ort
Neuenburg am Rhein
Nabend,
Bei nem teilweise gelösten Umleimer ist das ja gerade das Problem, dass man die Flächen nicht vernünftig sauber machen kann
Vorsichtig mit Schleifleinene >K240 den "Spalt" reinigen (alte Kleberreste weg).
Anschliessend mit Aceton, Bremsenreiniger..... Säubern/entfetten.
Dann hält Pattex ohne Probs. Evtl. schmalen Keil am Eck rein, Pattex mit Papier möglichst flächig einbringen, 2-3 Minuten ablüften lassen, andrücken und gut.
PU wäre mir hier auch zu heikel, Pattex Reste lassen sich, frisch, recht gut entfernen.

Gruß SAW
 

ölfisch

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2006
Beiträge
681
Ort
Bonn
Servus, mit Folienleim, Lackleim, Kantenleim.
Dürfte sich um dieselben Produkte handeln, Weißleim mit Zusatz von langsam flüchtigen Lösemitteln.

PU gibt ne riesen Sauerei.
Naja,
der Kantenleim (Ostermann Kantol) und der Lackleim (Henkel) sind schon anders.
Der Kantol bleibt eher gummiartig, der Lackleim wird eher "hart" wie normaler PVAC.

Merkt man ja auch am "Knust" von der jeweiligen Falsche.

Gruß M.

PS: Sekundenkleber (Cyanacrylat) kenn ich noch als Notvariante.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
11.782
Alter
55
Ort
Wadersloh
Für sowas nehme ich den Propellerleim von W.I. Schönleber. Hält wunderbar, da die Kanten ja auch geprimert sind.
Gibt keine so große Sauerei und lässt sich mit Wasser entfernen (solange er frisch ist.. :emoji_slight_smile: )
 
Oben Unten