Korpusschrauben und Stufenbohrer nach Art von Confirmat

Eder Franz

ww-robinie
Mitglied seit
7 Dezember 2008
Beiträge
785
Hallo, ich hätte gerne gewusst, ob Ihr eine bestimmte Combo bevortzgt.

Es gibt ja zum Beispiel bei Häfele und auch bei Würth nicht nur entsprechnde Schrauben, sondern auch die jeweils darauf abgestimmten Stufen-Bohrer - also quasi alles aus einer Hand. Vorteil dabei ist, dass die Kombination dann in Bezug auf den Schaft, den Kopf und die entsprechenden Längen passt.

Gibt es eine Kombination / einen Hersteller, die Ihr bevorzugt, oder verwendet ihr einfach z.B. einen universellen Famag Stufenbohrer für Standard Confirmat-/Unitaschrauben?

Welchen Bohrer sollte ich mir zulegen? Und welche Schrauben passen dann optimal dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
14.342
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

die Bohrer und Schrauben sind soweit ich die verarbeitet habe untereinander kompatibel. Bohrer Häfele hab ich seit Jahren und immer wieder auch mal Schrauben von Würth oder hettich verarbeitet. Vermutlich fallen die eh vom gleichen Band.
Es gibt zwei Durchmesser 6.3 und 7 mm ich hab fast nur die 7 mm verarbeitet.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
14.342
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

zumindest für mich sind die 7 mm die gängigere. Der Anschlag ist so eingestellt dass es für 19er Material passt. Für dünner ist der Bohrer fast ungeeignet da die zweite Stufe sonst zu viel Material wegbohrt. Und bei dicker reicht die Länge nicht aus.
Hab auch schon mit 4 Akkuschraubern gearbeitet, 5 mm vorbohren, 7 mm nachbohren ( nur indem durchzuschraubenden Material), Senken, Schrauben. Funktioniert auch
 

Eder Franz

ww-robinie
Mitglied seit
7 Dezember 2008
Beiträge
785
Wer hat, der hat. :emoji_slight_smile:
Stufenbohrer wäre für mich schon Luxus. Drei zusätzliche Akkuschrauber kaufen erst recht. :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye: Ich suche daher auch einen Bohrer, der dann möglichst vieles abdeckt, also zu unterschiedlichen Schrauben passt.
 

Eder Franz

ww-robinie
Mitglied seit
7 Dezember 2008
Beiträge
785
Folgende Verbindunssysteme habe ich bislang gefunden:

  • Häfele Confirmat mit Stufenbohrer (auch im LIGNO Shop)

  • Würth Eckverbinderschraube mit Stufenbohrer (im Würtshop)

  • Dresselhaus UNITA Stahlverbindungsschraube mit Stufenbohrer

  • Hettich Einteilverbinder Direkta mit Stufenbohrer

Bitte verbessert oder ergänzt mich, wenn ich da falsch informiert bin.
 

Eder Franz

ww-robinie
Mitglied seit
7 Dezember 2008
Beiträge
785
Folgende "Confirmat" Verbindunssysteme habe ich bislang gefunden:

Häfele Confirmat mit Stufenbohrer (auch im LIGNO Shop)
  • Stufenbohrer in 3 Ausführungen:
  • Stufenbohrer HS für Confirmat-Einteilverbinder (Schrauben) in 38mm, 50mm und 70mm Länge
  • Confirmatschrauben Ø 7 mm - Bohrdurchmesser 5 mm - Ansenkerdurchmesser 10mm
  • Confirmatschrauben Ø 5 mm - Bohrdurchmesser 4 mm - Ansenkerdurchmesser 8,3mm
Würth Eckverbinderschraube mit Stufenbohrer (im Würtshop)
  • In drei ausführungen Erhältlich
  • Würth Stufenbohrer Maße.JPG

  • Dresselhaus UNITA Stahlverbindungsschraube mit Stufenbohrer

  • Dresselhaus Unita Stufenbohrer Maße.JPG
Hettich Einteilverbinder Direkta mit Stufenbohrer

  • Hettich Stufenbohrer Maße.JPG
Längen der Stufen?

Famag Stufenbohrer 1886

Schaftdurchmesser 8mm
Schaftlänge 25mm;
ØStufe1: 5mm; L Stufe 1 36mm
ØStufe2: 7mm; L Stufe 2 20mm
ØStufe3: 10mm; L Stufe 3 20mm
mit Tiefenstellring

Bitte verbessert oder ergänzt mich, wenn ich da falsch informiert bin. (Ich verstehe meinen Beitrag nur als Recherchezwischenschritt.)
 

Ossei

ww-buche
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
261
Ort
Ebersberg
So schaut das Ding vom Befestigungsfuchs aus:

IMG_20201119_132947.jpg

Hab mir mal zwei besorgt.
Bisher nur wenige Bohrungen in Massivholz, ging so lala. Spanplatte hab ich noch nicht damit bearbeitet, geht aber vermutlich besser.

Gruß, Matthias
 

Besserwisser

ww-robinie
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
2.847
Ort
NRW
Da ist für mich wieder dieser Hä-Moment.
Warum benutzt man in Massivholz eine Schraube, deren Verarbeitung teuer und aufwändig ist, wobei diese Schraube für Spanplatte und MDF entwickelt und optimiert wurde? Es geht ja um eine möglichst geringe Spreizwirkung verbunbden mit rationeller Verarbeitung auf Lochreihenbohrmaschinen.
 
Oben Unten