robbidoc

ww-pappel
Registriert
21. Oktober 2012
Beiträge
8
Ort
Augsburg
Hallo,

ich möchte alte Scheunenbalken mittig teilen, bzw. dritteln. Die Balken sind bis 20-25 cm stark. Problem ist, daß alte handbehauene Balken entlang der natürlichen Verjüngung des Baumes leicht konisch behauen wurden. Ich habe also z.B. auf der einen Seite das Maß 20/22 auf der anderen Balken-Seite 19/21
Verwende ich also den Anschlag einer Säge (egal, ob Bandsäge oder Formatkreissäge (hier muß ich wegen der Stärke ohnehin wenden)) läuft der Schnitt aus der Mitte.
Ich suche eine Maschine, ähnlich einem Sägegatter, bei dem von beiden Seiten eine Führung den Balken mittig hält. (Das Sägegatter funktioniert dafür nicht).

Ein Sägewerksbesitzer meinte es gebe eine Mittelbandsäge, er hätte so etwas mal gesehen.

Kennt das jemand oder hat jemand einen Tip?

Grüße

Robert
 

SteffenH

ww-robinie
Registriert
29. August 2011
Beiträge
2.616
Ich würde beidseitig einen Schnurschlag machen, und mit einer 125er Handkreissäge
das Ding mit zwei Schnitten trennen.
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.201
Alter
55
Ort
Wadersloh
Die Zimmerer werden sich bedanken, wenn du damit durch die Nägel mähst..

Nägel sind irgendwie immer in diesen Balken. Ich habe noch keinen gesehen, in dem nicht ein Nagel angesägt wurde.

Wie lang ist der Balken? Auf dem Schiebeschlitten ausrichten geht nicht, da zu lang?

Wie wäre es damit, den Parallelanschlag einfach um das Maß X nachzustellen??

Grüße
Uli
 

RalphSchlimm

ww-buche
Registriert
13. September 2012
Beiträge
285
Ort
Kiel
Einfach entlang des Baumes Futterholz draufschrauben, dass er überall gleicht dick ist und dann auf den Parallelanschlag.
 

Ernst Werner

ww-birnbaum
Registriert
11. Juli 2012
Beiträge
249
Hallo Robert,
ein Sägegatter funktioniert dafür nicht ?
Horizontalgatter jawohl ja.
Gruß
EW
 

robbidoc

ww-pappel
Registriert
21. Oktober 2012
Beiträge
8
Ort
Augsburg
@steffen und Ingo ulrrich:
wir haben es so versucht, (Mafell Schnittiefe 13cm) aber ich muß sagen ich fühle mich mit der Riesenmafell nicht wohl. Sie verkantet immer wieder und die Schnitte wurden nicht so sauber. Mag an der Übung liegen. Aber unsere 2 Schreiner wollten an die auch nicht ran. War ihnen zu gefährlich.
 

Weiß-Blau

ww-kiefer
Registriert
26. November 2011
Beiträge
50
Ort
Steingaden
Mir würden zwei möglichkeiten einfallen:

mit einer Schlagschnur einen Riss machen und danach mit ner Handbandsäge oder normalen Bandsäge schneiden. Hat den vorteil falls Nägel kommen is der Schaden relativ gering, außer das Band reist ab.

oder ein Brett das parallel ist und breiter als die Balkenhälfte, nach dem Riss auf den Balken schrauben und an das Brett auf der Kreissäge anschlagen.

gruß Michi
 

robbidoc

ww-pappel
Registriert
21. Oktober 2012
Beiträge
8
Ort
Augsburg
@uli 2003:
Nägel sind keine drin. Die Balken sind sehr ausgesucht und nur aus den Bereichen der Scheune, in der nur Holzverbindungen waren.
Die Balken sind bis zu 8m lang, das lässt sich auf der Formatkreissäge kaum handhaben.
Die Balken sollen in ganzer Länge wieder verbaut werden, aber eben nur in halber Stärke. (Balkendecke in Gastronomie).
@Ernst werner:
Sägegatter, das war die Auskunft von mehreren Sägewerken. Horizontalgatter? werde mal in der Region nach einem suchen, Danke
 

Weiß-Blau

ww-kiefer
Registriert
26. November 2011
Beiträge
50
Ort
Steingaden
Was mir gerade noch eingefallen wäre eine Blockbandsäge!
Wie sich das aber mit der Befestigung auf dem schlitten machen lässt müsste man sich erkundigen!
Bei mir in der nähe gibts einen Säger der das schon gemacht hat!

gruß Michi
 

Ernst Werner

ww-birnbaum
Registriert
11. Juli 2012
Beiträge
249
8 mtr ist schon ne Hausnummer.
Schneiden könnt ich das gerade noch und hab ich auch schon geschnitten auch Keile.
Einige große Holzhandlungen haben Trennbandsägen mit denen das auch gehen müsste.
Zu Bandsäge, Formatsäge usw. frag ich mich gerade, wer hat so viel Platz vor und hinter der Maschine.
 

Weiß-Blau

ww-kiefer
Registriert
26. November 2011
Beiträge
50
Ort
Steingaden
8 mtr ist schon ne Hausnummer.
Schneiden könnt ich das gerade noch und hab ich auch schon geschnitten auch Keile.
Einige große Holzhandlungen haben Trennbandsägen mit denen das auch gehen müsste.
Zu Bandsäge, Formatsäge usw. frag ich mich gerade, wer hat so viel Platz vor und hinter der Maschine.

Mit der Bandsäge könnt ich das bewerkstelligen, müsste sie nur um 90° drehen so könnt ich ins freie arbeiten. :emoji_grin:
 

Weiß-Blau

ww-kiefer
Registriert
26. November 2011
Beiträge
50
Ort
Steingaden
hm Für Mensch anstrengend aber mit rollenbock auch nicht besonders.
Maschine und Sägeblatt muss das ab können, 8 mal 1 meter sind auch 8 meter und da würde sich keiner dran aufhängen.
aber du hast recht es gibt andere leichtere lösungen für diese arbeit
 
Oben Unten