Kondensator Schalteinheit Metabo Akkuschrauber

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Moin,

Schwarmwissen zum Hass Thema Elektrik ist gefragt.

Habe hier nen defekten Metabo sb 18 BL qi.
Schalter hab ich durchgepiept, so weit scheint alles zu gehen, bloß der Motor tut nix. Motor ist aber heil, hab ihn an einen funktionierenden Schalter gehängt.
Vermute den Kondensator als Übeltäter.
Dieser ist für meine laienhaften Kenntnisse jedoch unzureichend beschriftet und Gott sei Dank in Plastik vergosssen.
Neue Schalteinheit kostet über 100 Euros.

Was für einen Kondensator benötige ich? Hoffe dass jemand helfen kann...

Ich bitte von allzu emotionalen Diskussionen abzusehen.

Liebe Grüße

Angehängt habe ich den Schaltplan, ein Foto des Bauteils und den einzigen Kondensator, den ich mit den Kennwerten gefunden hab.

Edit: hab ihn rausgebrochen und auf der Rückseite steht noch 32200
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
3.453
Ort
Ortenaukreis
Das sieht nach einem normalen Elektrolyt-Kondensator aus. Kannst du an den Anschlüssen ein +/- Zeichen erkennen?
Wenn du ein Durchgangspiepser hast, mal an die Anschlüsse halten, wenn er noch ganz ist sollte kurz ein Ton kommen der dann leiser wird.
Aber die Kabel sehen alle auch ziemlich besch..eiden aus, haben die noch Durchgang?
Was hast du als Meßgerät zur Verfügung? Ein Ohmmeter vieleicht?
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Zum Messen hab ich ein sehr hochwertiges Multimeter zur Verfügung.
Der Elko wäre dann ja der, den ich verlinkt habe, oder?

Edit: ja, das sieht alles bescheiden aus, habe so n Konvolut defekter Geräte gekauft und schon anderthalb heile rausbekommen.
Wenn das läuft muss ich da mit schrumpfschlauch etc bei, das ist mir klar :emoji_slight_smile: teilweise hab ich die Isolierung auch beschädigt, da das löten schwierig ist.
Die Teile würden theoretisch noch für einen weiteren Reihen, allerdings tut die Schalteinheit nix.
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
3.453
Ort
Ortenaukreis
Wenn der Motor kein Mucks macht kann das m.E. nicht am Elko liegen. Mit dem Multimeter kannst du doch den Elko mal ausmessen? Ich würde erst prüfen dass der defekt ist.
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Was könnte es deiner Meinung nach denn sonst noch sein? Der Schalter schaltet sauber durch.
Vielleicht noch als Hinweis. Die LED geht an, wenn ich den Schalter drücke
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
3.453
Ort
Ortenaukreis
Kenne den Schrauber nicht, ist er Brushless?
Ansonsten kann natürlich auch der Motor hin sein.
Bau den mal aus und häng den an eine 9V Batterie, drehen müsste er damit.
In den Schraubern heute steckt so viel Elektronik, auch vorallem im Akku. Kann vieles sein.
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Ja, er ist brushless. Die Akkus sind heile, die gehen bei allen anderen Geräten tadellos.
 

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.114
Ort
Augsburg
Das rote Kabel hat ja ordentlich was abgekriegt. Stinkt der Kondensator verbrannt? Lohnt das noch? Auf dem Foto sieht das ja schon alles ganz schön durchgenudelt aus.
Besten Gruß
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Nee, dicke backen hat er auch nicht.
Sehr merkwürdig. Ntc müsste der Temperatur Sensor sein, oder? Vielleicht liegt es auch an dem?!
 

thschi

ww-birke
Mitglied seit
10 Januar 2017
Beiträge
60
Ähhm, unter den vielen Steckverbindern befindet sich doch mit Sicherheit eine Leiterplatte mit der Leistungselektronik. Kommt man da ran oder ist die eingegossen? Bild wäre gut. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist die abgeraucht! Der Elko alleine wird es nicht sein.

Grüße

Thomas
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Eigentlich kommt man da ran... Alle was da an Steckern ran geht ist absteckbar.

Weißt du zufällig wo die sitzt? Die muss dann ja eigentlich in der Drehmomentvorwahl sitzen,oder?
 

thschi

ww-birke
Mitglied seit
10 Januar 2017
Beiträge
60
Nein, ich kenne das Gerät nicht. Die Elektronik sitzt mit Sicherheit unter den vielen Buchsen, da wo die vielen Stecker hingehen. Dem Anschlussplan nach nicht in der Drehmomentenvorwahl.
 

wostok

ww-nussbaum
Mitglied seit
6 Oktober 2016
Beiträge
96
Kondensatoren stehen immer im Verdacht, einen Defekt herbeizuführen. Wenn du welche bestellst, dann tausche gleich alle vorhandenen um diese Kandidaten bei der Fehlerbehebung auszuschließen. Es sind Cent-Artikel, die man einfach beschaffen kann (baugleiche, nicht Original) Kondensatoren müssen nicht aufgebläht sein, um schlecht oder gar nicht zu funktionieren.

Wenn das durch Hitze beschädigte rote Kabel beim Einbau am Kondensator liegt, hast du ja quasi schon mindestens eine Fehlerquelle erkannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Kondensatoren stehen immer im Verdacht, einen Defekt herbeizuführen. Wenn du welche bestellst, dann tausche gleich alle vorhandenen um diese Kandidaten bei der Fehlerbehebung auszuschließen. Es sind Cent-Artikel, die man einfach beschaffen kann (baugleiche, nicht Original) Kondensatoren müssen nicht aufgebläht sein, um schlecht oder gar nicht zu funktionieren.

Wenn das durch Hitze beschädigte rote Kabel beim Einbau am Kondensator liegt, hast du ja quasi schon mindestens eine Fehlerquelle erkannt.
Danke, dazu müsste ich aber noch wissen was für Kondensatoren.
 

wostok

ww-nussbaum
Mitglied seit
6 Oktober 2016
Beiträge
96
Wenn noch eine Steuerplatine vorhanden ist, dann auch dort identifizieren und wechseln.
Die von Dir herausgesuchten sollten richtig sein. Wenn du noch etwas Geduld hast, kann ich in zwei Tagen das Fachpersonal dazu befragen und Dir eine definitive Antwort geben.
 

thschi

ww-birke
Mitglied seit
10 Januar 2017
Beiträge
60
Das ist ein Brushless. Somit muss da Elektronik verbaut sein. Und wo, ist ja auch sonnenklar. Zwischen Daumen und Zeigefinger Bild 1. Fragt sich nur, ob man da rankommt. Falls nicht, hilft nur Kompletttausch des Moduls oder des ganzen Schraubers. Der Elko alleine ist es zu 99% nicht.

Bin mal gespannt, was “wostok“ heraus bekommt...

Grüße

Thomas
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Das ist ein Brushless. Somit muss da Elektronik verbaut sein. Und wo, ist ja auch sonnenklar. Zwischen Daumen und Zeigefinger Bild 1. Fragt sich nur, ob man da rankommt. Falls nicht, hilft nur Kompletttausch des Moduls oder des ganzen Schraubers. Der Elko alleine ist es zu 99% nicht.

Bin mal gespannt, was “wostok“ heraus bekommt...

Grüße

Thomas
Wenn die Platine unter den Anschlüssen sitzt ( wovon ich jetzt Mal ausgehe) dann kommt man da nicht ran, weil sie unter Plastik begraben ist. Alle anderen Bauteile sind angesteckt.
 

wostok

ww-nussbaum
Mitglied seit
6 Oktober 2016
Beiträge
96
Wenn der erste Kondensatortausch nichts bringt, kannst du mal mit dem Dremel ran und schauen, ob es nur eine Hülle aus Kunststoff ist, oder die Schaltung vergossen ist. Oder gleich aufmachen und dann gegebenenfalls Bauteile komplett bestellen.
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Wenn der erste Kondensatortausch nichts bringt, kannst du mal mit dem Dremel ran und schauen, ob es nur eine Hülle aus Kunststoff ist, oder die Schaltung vergossen ist. Oder gleich aufmachen und dann gegebenenfalls Bauteile komplett bestellen.
Tausch war erfolglos.
Ich würde es jetzt dabei belassen, außer es interessiert dich. Dann würde ich das dir zu liebe bei Gelegenheit Mal aufmachen.
Es ist nicht so, dass mein schrauber hin ist. Ich habe noch zwei große andere, einen kleinen und zwei Schlagschrauber.
Das war mehr so:

Hmmm... Eigentlich sind da noch genug teile für einen weiteren.

Lg
 

rafikus

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
3.102
Ort
Ruhrgebiet
Das Teil ist komplett vergossen. Nur weil man einen Kondensator sieht bedeutet nicht, dass nur er für den Defekt verantwortlich sein kann.
kannst du mal mit dem Dremel ran und schauen
Wenn schon, dann mit Proxxon. Das wird aber auch nichts bringen. Schon alleine an Übersicht der Steckverbindungen sieht man, dass dort etwas mehr als PWM-Treiber und ein Leistungstransistor drin steckt.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
10.999
Alter
55
Ort
Wadersloh
Wenn der erste Kondensatortausch nichts bringt, kannst du mal mit dem Dremel ran und schauen, ob es nur eine Hülle aus Kunststoff ist, oder die Schaltung vergossen ist. Oder gleich aufmachen und dann gegebenenfalls Bauteile komplett bestellen.
Die Schaltung ist aus Stabilitätsgründen schon sicher vergossen. Ich sehe einen BLDC Synchronmotor, dessen Steuerung sicher aus einem Chip mit nachgeschalteten Brückenendstufen bestehen wird. Der Elko ist höchstwahrscheinlich dazu da, die Betriebsspannung der Schaltung zu puffern, wenn mal richtige Ströme fließen.

Als Erstes alle Verbindungen zum Motor prüfen, auch die der 3 Hallsensoren. Dann ließen sich noch die Wicklungen des Motors messen, und wenn das alles i.O. ist, ist die Schaltung oder der Schalter/das Poti darin defekt.
 

wostok

ww-nussbaum
Mitglied seit
6 Oktober 2016
Beiträge
96
Hallo JannikOS, Du hast ja hier noch weitere Hilfe bekommen, sehr gut. Schade, dass es wahrscheinlich nichts mit der Reparatur wird!
Zu dem Kondensator meinte man noch, Du solltest auf die Polarität achten, sofern die vorhanden ist. (Ist meist auch vermerkt)
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.246
Ort
Hamburg
Ich denke, dass der Aufwand den Ertrag übersteigt. Aber Zeiten wieder was gelernt :emoji_slight_smile: wir gesagt, wenn irgendwer gerne sehen möchte wir das aussieht, dann Dremel ich das auch eben auf
 
Oben Unten