Kleiner Holzbalkon, Holzprobleme

Antas

ww-pappel
Mitglied seit
22 Februar 2014
Beiträge
8
Ort
Bremen
Hallo,


ich möchte einen kleinen Holzbalkon ersetzen, der mit Treppe als Gartenzugang von der Hochparterre (2m) dient. Soll natürlich besser werden und eine Überdachung erhalten. Konstruktiver Holzschutz soll möglichst angewendet werden. Die Maße 150 cm tief, 300 breit. Die Überdachung soll ca. 30 cm zu den Seiten überstehen, das reicht nicht für die geforderten 60 Grad zum Schutzbereich, aber die Nachbarn sollen ja auch nicht genervt werden. Den Treppendurchlass im Dach muss ich noch berechnen. Pfetten und Nebenträger als Spangen mit M12 A2 Gewindestangen und 6mm Abstand montiert. Eigentlich sollen die Träger und Pfetten 16x8 Querschnitt haben, die Ständer 10x10 und 400 lang, damit die Pfette der Überdachung auch versorgt ist.
Ich bekomme aber nicht das geplante Holz, Lärche ohne Keilverzinkung. 9x9x300 Douglasie gibt es. Damit könnte ich den Balkon versorgen und die Überdachung aufsetzen. Also Ständer, Träger, Pfetten, Nebenträger alle 50 cm, alles 9x9. Fürs Dach 7x7, das gibt es auch. Ist das bescheuert? Wird ja eng, wenn man Träger , Pfetten, Ständer (die 9x9)) mit jeweils 2 Gewindestangen verbinden wollte. Manchmal wird ja auch nur eine Gewindestange genommen, hier wohl angezeigt? Und was nimmt man als Abstandhalter, 2 U- Scheiben gestackt mit 37mm Durchmesser?

Skizze leider verzerrt.

Vielen Dank!

Jochen
 

Anhänge

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.322
Ort
Hamburg
Schaust du im Baumarkt? Jeder holzhändler sollte die gewünschten Maße haben...
 

Antas

ww-pappel
Mitglied seit
22 Februar 2014
Beiträge
8
Ort
Bremen
Hallo,
Das ist zu empfehlen, mit dem Baumarkt, wenn man in der Stadt wohnt.
Bremen hat jede Menge weltbekannte Großhändler, aber selbst die haben kaum diese Maße mit wetterbeständigem (Lärche / Douglasie) Holz in nicht keilverzinkter Ausführung, nicht im Katalog und nicht auf Nachfrage. Der auch für Endabnehmer zugängliche Markt verkauft Terrassenbretter und Unterkonstruktionen, Zäune etc. Ich werde noch einmal ein paar Tischler fragen.
Das Bauhaus ist sicher einer der größten Holzhändler für den Endabnehmer. Jedes Stück Holz kann ich mir selbst aussuchen. Premiumware suche ich auch nicht. Die Baumärkte haben jede Menge Mist, aber inzwischen auch besseres, daneben können die Werkzeug- Holzhändler nicht konkurrieren. In Bremen geht mein bevorzugter Händler gerade den Bach herunter und selbst Bahr ging pleite. Um eine Schraube zu kaufen muß ich 10km radfahren.
Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber ich hätte einen ollen kleinen Baumarkt gern in meiner Nähe. Einhölle muß ich ja nicht kaufen.

Viele Grüße!

Jochen
 

Antas

ww-pappel
Mitglied seit
22 Februar 2014
Beiträge
8
Ort
Bremen
Sind denn U-Scheiben als Abstandhalter üblich? Es gibt ja diese speziellen Distanzdübel, Nova +. Für die braucht man allerdings spezielle Fräser, das wird teuer. Anfragen beim Erfinder werden nicht beantwortet. Werden für stattliche 7685 € für 100 Stück und nicht lieferbar angeboten. Muß man wohl nicht weiter verfolgen. In den Fachregeln 02 für Zimmerer "Balkone und Terrassen" wird von Abstandhalten aus Metall oder Kunststoff gesprochen, wo gibt es sowas?
 
Oben Unten