Kantenschleifer Festool ES-ETS 125 REQ-Plus

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.186
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Hallo miteinander,

in baue gerade an einem Esstisch (Buche), bei dem demnächst die ganzen Schleifarbeiten anstehen. Die Tischplatte hat eine
Pfälzer Kante (= Sonderform der Schweizer Kante mit 45° Winkel :emoji_grin:), die einiges an Schleifarbeit beanspruchen wird.
Da meine rechte Hand längere händische Schleifarbeiten nicht zulässt, überlege ich die Anschaffung des oben genannten
Schleifers samt Zubehör.

- Kann hier schon jemand Erfahrungswerte berichten (Handling, Schleifmittel, ggf. Grant Net etc.)?

- Gibt es gute Alternativen?
 

PrimaNoctis

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
1.641
Ort
Heidelberg
Ich würde die Platte mit der KSM und Furnierschleifeinrichtung machen. Das funktioniert auch bei der Länge ganz exzellent, wenn die sauber eingestellt ist. Du benutzt sie dann im Prinzip wie eine Abrichte, nur 90° gedreht. So nimmt man auch nicht zu viel ab. Bei so einer Platte musst du allerdings mit Helfer und / oder Rollböcken ran, das ist schon ein Brummer.

Das wäre doch für dich DIE Gelegenheit, die Winkelfeinjustierung vorzunehmen (nach 2-4 Magnums... extra...) :emoji_blush::emoji_upside_down::emoji_yum:

Falls natürlich das haben-will-Gefühl zuschlägt, dann lautet die Antwort:
So einfach und komfortabel (DAS Festool-TV-Wort) wie mit dem Festool-Kantenschleifer geht's natürlich auf keine andere Art und Weise. Ergo: Kaufen! :emoji_laughing:
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.458
Ort
Berlin
Hallo Elmar,
das Ding ist ja ganz neu, mal sehen ob es schon Erfahrungen gibt?!

Es ist ja Hobby, deswegen unterliegst Du ja keinen kommerziellen Zwängen. Für einen Tisch würde ich das Geld in Eisbecher und Espresso investieren. Die Platte ist Vollholz, da kannst Du auch so den Excenter einmal herumschieben und gut!
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.186
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Für einen Tisch würde ich das Geld in Eisbecher und Espresso investieren.
Na, das ist doch einmal ein Wort. Darauf habe ich eigentlich gehofft! :emoji_grin: :emoji_laughing::emoji_thumbsup:

Von der Seite aus gesehen bleibt mir ja gar keine andere Wahl als meinen 150 Exzenter zu nehmen und
frei Hand geführt mein Glück zu wagen! Die Vorstellung, dass ich je 10 cm geschliffener Kante mit dem neuen Gerät
diverse Eisbecher und Espressi vergeigt habe, ist derart grausam...! :emoji_sunglasses:

Nä, das führt dann letztlich auch noch zu massiven Schlafstörungen! :emoji_anguished:

Dann lieber nix ES-ETS 125 und dafür dann :emoji_yum::emoji_yum::emoji_yum:
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.186
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Eisbecher sind gegessen und weg....den ETS hast Du für laaange Zeit.
Mensch Micha, das ist auch nicht von der Hand zu weisen! :emoji_thinking:

Aber in solchen Fällen habe ich schon eine Lösung im Hinterkopf parat...

Ich lasse mir die Laune nicht verderben, unterstütze sowohl den heimischen Handel als auch die Gastronomie! :emoji_hugging::emoji_blush:

Problem gelöst!!! :emoji_thumbsup:
 
Mitglied seit
31 Mai 2006
Beiträge
1.181
Ort
Frankfurt
Hi Elmgi,

hab das Teil aber noch nicht wirklich Kanten damit testen können....Aber vom Ansatz her wird es funktionieren. Nur bin ich echt negativ überrascht über die Basis also den ES Ets 125 mit Akku...dachte das Teil wird ganz nett sein im Garten, aber im Vergleich zum ETS 150 greif ich lieber zum ETs 150 und zieh ein Stromkabel...Das Ding ist im direkten Vergleich wie ein Spielzeug vom Abtrag her....

Ach ja und leider funktioniert die integrierte Absaugung mit dem Beutel im Akku Betrieb nicht so wie ich es mir erhofft hatte. Mag ja sein das es für das was technisch nun mal geht gut ist, aber irgendwie hatte ich mir mehr erwartet
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.989
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Der ETS 125 und ETSC haben auch nur 2 mm Schwingkreis, der 150er 3 oder 5 mm. Das merkt man natürlich schon.
Kann man aber etwas durch eine Stufe gröberes Schleifmittel kompensieren.
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
8.612
Ort
Deensen
Nimm den 150er, die schmale Kante schleifst du von Hand. Das ist gesundheitlich eher ein Zugewinn, die andere Kante kriegst du damit auch hin, obwohl so eine Pfälzer Kante natürlich deutlich weniger Auflage bietet als die Schweizer :emoji_joy:

Gruss
Ben
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.186
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
.Das Ding ist im direkten Vergleich wie ein Spielzeug vom Abtrag her....
Das ist auch halbwegs meine Befürchtung. Wenn der 125er nicht ordentlich abträgt, dann liegt er schneller in der Ecke als er schauen kann. Ich habe den ES 150/5 und bin schon da öfter ungeduldig.
Aber, quasi aus dem Nichts kam mir vor ein paar Minuten eine Erinnerung, dass ich ja irgendwo noch einen Linearschleifer (LS 130) herumliegen habe. Den könnte ich für die schmale Kante nehmen und zudem muss der noch seine Existenzberechtigung nachweisen! Hoffe nur, dass sich der Schleifteller nicht aufgelöst hat.

Nimm den 150er, die schmale Kante schleifst du von Hand. Das ist gesundheitlich eher ein Zugewinn, die andere Kante kriegst du damit auch hin, obwohl so eine Pfälzer Kante natürlich deutlich weniger Auflage bietet als die Schweizer :emoji_joy:
Werde also demnächst einen Test mit dem 150er starten. Sollte ich dabei die Pfälzer Kante unschön umformen, dann bekommt sie einfach einen neuen Namen. So etwas wie "Rheinhessen-Böllerschräge" oder analoges. Da wird mir bestimmt etwas einfallen! :emoji_grin:
 
Oben Unten