Kantenanleimgerät Mafell HIT - M Erfahrungen? Funktion mit Starkfurnierkanten

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Spaßbastler, 14. Februar 2020.

  1. Spaßbastler

    Spaßbastler ww-buche

    Beiträge:
    251
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo zusammen,

    hat den jemand das obige Gerät schonmal in der Praxis nutzen können?

    Ich frage mich wie weit weg ist die Qualität von einer großen Stationären Anlage? Oder geht es da nur um "Arbeitszeit Einsparung" bei den großen?

    Ferner, Starkfurnier Kanten mit 2 mm sind mit der Contura von Festool wohl schon hakelig...wie sieht es bei dieser damit aus?

    Macht Starkfurnierkante mit dieser Technik überhaupt Sinn, gewinnt man damit etwas? Und gibt es die Starkfunrnierkanten denn überhaupt mit dem bereits nötigerweise aufgetragenen Klebstoffen?

    Danke für eure Erfahrungen
     
  2. Hamburger Jung

    Hamburger Jung ww-buche

    Beiträge:
    282
    Ort:
    Hamburg
    Hast Du gesehen das es sich um ein Handgerät für Formteile handelt, und vielleicht auch auf den Preis geachtet. Dann kannst Du Dich mal fragen wie viele den Preis bereit sind zu Zahlen. Dafür kannst Du schon ein Aggregat fürs BAZ kaufen, zwar dann ohne Nullfuge aber günstiger in der bekantung.
     
  3. Spaßbastler

    Spaßbastler ww-buche

    Beiträge:
    251
    Ort:
    Frankfurt
    Hi habe ich - Festool 2000 Euro netto - das Mafell rund 6300 - also das dreifache - aber wenn die Qualität jetzt deutlich über der Festool wäre?

    Die Festool nutzt wohl der ein oder andere auch für "nicht" Formteile, also als Hauptgerät?

    Immer gesetzt dem Fall das wäre die einzige Bekantungsoption für einen Betrieb da Stationäre eine ganz andere Liga wäre..? Mit Günstiger in der Bekanntung meinst du den "Aufpreis" den du für die beschichtete Kante zahlst?
     
  4. Holz-Christian

    Holz-Christian ww-robinie

    Beiträge:
    2.945
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Servus, grundsätzlich lassen sich damit nur ABS Kanten mit Nullfugen Funktionsschicht anbringen.
    Und das Revier der Anwendung ist wie bei allen anderen Kantenmopeds auch das Bekanten von Formteilen.
    Für gerade Bekantung ist eine stationäre KAM deutlich überlegen.
    Gruß Christian
     
  5. Hamburger Jung

    Hamburger Jung ww-buche

    Beiträge:
    282
    Ort:
    Hamburg
    Das was Christian geschrieben hat meine ich.
    Für gerade Bekantungen total unökonomisch weil Lohnintensiv. Bei den hohen Anschaffungskosten auch noch hohe Kosten für die Kosten für die Kante, das Anfahren und die Nachbearbeitung. Wer viele Formteile Bekanten muß wird das sicherlich auf dem BAZ machen. Wer nur ab und zu gerade Kanten anfahren muss sollte sich lieber eine gebrauchte Stationäre kaufen. Werden einem ja inzwischen hinterhergeschmissen, halt dann auch ohne vorfügen.
    Bei jemanden der nur ab und an mal ein Formteile Bekanten muß steigt der laufmeterpreis, bei dem Anschaffungspreis, so in die Höhe, das man dafür schon von Ado eine massiv Goldkante anklöppeln kann.
    Ich frage mich ehrlich wer dessen Zielgruppe sind.
     
  6. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.646
    Ich denke die derzeitige Preisgestaltung bei Mafell wird ihriges dazu beitragen, wie lange sich einzelne Produkte verkaufen. Bei diesem Gerät denke ich wird die Zielgruppe recht überschaubar sein...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden