IPE-Terrasse ideal und kostengünstig schützen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Andreas_Z, 4. April 2016.

  1. Andreas_Z

    Andreas_Z ww-pappel

    Beiträge:
    7
    IPE-Terrasse, wie ideal und kostengünstig schützen?

    Hallo,

    ich bin neu in diesem Forum und möchte deshalb kurz etwas über mich schreiben.
    Meine Frau und ich sind Holzfans weshalb wir auch in einem Holzhaus gebaut haben und darin leben.
    Ich arbeite gerne mit Holz, bin aber selbst kein Profi.

    Nun zu meiner Frage:
    Im vergangenen Jahr habe ich eine Terrasse aus IPE gebaut.
    Der Händler hat mit dazu ein Pflege-Öl auf wasserbasis verkauft.
    Ich habe aber das Gefühl, das das Öl nicht das Ideale ist.
    Das Holz bleibt matt, Wasser perlt etwas ab und die Holzstruktur wird etwas betont.
    Im Internet habe ich die letzten Tage schon recherchiert, was mir aber mehr Fragen gestellt, als beantwortet hat.
    Gelesen habe ich von Teak-Öl, Terrassenöl, Leinöl, Leinölfirnis...
    Leinöl und Leinölfirnis hätten den Charme, dass sie deutlich günstiger sind als Teak-Öl, oder Terrassenöl (ca. 1/4 des Preises).

    Ich suche ein Öl, welches das Holz gut/dauerhaft schützt und die Holzstruktur schön hervorhebt. Ein leicht matter Glanz wäre schön, aber nicht entscheidend.
    Über Leinölfirnis habe ich gelesen, das es aushärtet. Ich gehe davon aus, dass es nicht Lackhart wird und Risse bekommen kann.
    Oder ist Leinöl doch besser, oder Terrassenöl, doch etwas anderes???

    Ich würde mich feuen, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen, oder ein paar gute Anregungen mitteilen würdet.

    Beste Grüße
    Andreas
     
  2. Andreas_Z

    Andreas_Z ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Habe eben mal schnell ein Foto gemacht.
    Das Reststück hatte ich noch im Keller.

    [​IMG]

    Links mit diesem Pflege-Öl gestrichen und rechts mit Speise-Leinöl (nur zum Test).
    Dazwischen der schmale Streifen kein Öl.
    So wie mit dem Leinöl würde mir das schon gut gefallen, mir ist aber auch klar, dass der Effekt nur frisch so stark ist.

    Unten drunter sieht man die Terrasse, vorgestern geölt.
     
  3. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    20.173
    Ort:
    Dortmund
    Ich halte nicht viel von diesen Wasserölen. Die ziehen schlecht ein. Würde besser ein gut einziehendes reines Öl verwenden, z.B. Natural Terrassenöl.

    Die Hersteller dieser Wasseröle freuts natürlich: 2/3 des Produktes ist schlicht nur Wasser. Super Gewinnoptimierung.

    Klar sollte sein, dass du da jährlich neu dran musst. Entweder jährlich ölen oder es ganz lassen. Wobei einmal am Anfang Ölen immer Sinn macht, aber dann bitte kein Wasseröl.
     
  4. Andreas_Z

    Andreas_Z ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Hallo Winfried,

    danke für die rasche Antwort.
    Also hat mich mein Gefühl bzgl. des Wasser-Öls nicht getäuscht.
    Deine unten verlinkte Seite habe ich mit auch mal angesehen.
    Das ist viel Wissen gut erklärt. Tolle Seite!

    In dem beschrieben Lanzeittest schneidet das Öl von Natural nicht ganz so gut ab, wie z.B. das Osmo Klaröl bzw. Hartwachsöl.
    Oder verstehe ich das falsch?

    Da IPE ja selbst recht robust ist würde evtl. Leinölfirnis auch ausreichen?
    Oder sind die speziellen Produkte doch eher zu empfehlen?

    Dass ich das Holz jährlich pflegen muss ist mir bewusst. Macht mir aber auch Spass, zu sehen wie die Holzfläche anschließen aussieht.

    Beste Grüße
    Andreas
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    20.173
    Ort:
    Dortmund
    Für eine gute Tiefenimprägnierung wäre Leinölfirnis völlig ausreichend. Osmo Klaröl oder Hartwachsöl sind eigentlich nur für den Innenbereich. Natural Terrassenöl enthält noch Harze und Standöle, womit man eine leichte Schichtbildung auf dem Holz erzeugen kann. Das kann zusätzlich schützende und colorierende Wirkung haben. Das Osmo Terrassenöl ist in Sachen Schichtbildung schon fast wie eine Farbe, die das Holz recht stark überdeckt. Würde ich in deinem Fall nicht machen. Es gibt von Osmo aber auch ein farbloses Terrassenöl, das würde wieder gehen. Wobei, ich würde so eine Terrasse eher recht offenporig ohne viel Schichtbildung belassen.

    Dran denken, dass das grau sehr viel dunkler wird durch Öl.
     
  6. Andreas_Z

    Andreas_Z ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Das mit dem dunkler werden ist ein Argument.
    Da ich mir sowieso mal ein Leinölfirnis besorgen möchte, werde ich das einfach mal testen, sollte ja nicht schaden.
    Falls es uns nicht gefällt, werde ich mir das Natural Terrassenöl bestellen.

    Muss man beim Leinölfirnis auf was achten?
    Oder kann man einfach sowas nehmen?:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  7. Andreas_Z

    Andreas_Z ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Hallo Winfried,

    habe mir nochmal Gedanken gemacht und bin auch mal zum Holzhändler meines Vertrauens.
    Bzgl. Leinölfirnis war ich mir einfach nicht sicher und ein Terrassenöl ist wohl doch die bessere Lösung.
    Letztlich habe ich mir das Osmo Teaköl gekauft (Natural haben die nicht).
    Lt. dem Händler unterscheidet Osmo nicht zwischen Terrassenöl und Teaköl.
    Das Osmo-Teaköl sei das farblose Terrassenöl und sonst identisch.
    Auch in den Osmo-Unterlagen ist das Teaköl bei den Terrassenölen als einzige farblose Vartante aufgeführt.

    Wie auch immer...
    Das Teaköl macht augenscheinlich einen deutlich besseren Eindruck, als das Öl auf Wasserbasis.
    Es ist ergiebiger, lässt sich besser auftragen, feuert deutlich besser an und lässt Wasser wesentlich besser abperlen.
    Auch wenn letzteres bei Ipe eher unwichtig ist, ist es doch ein Indiz für den Qualitätsunterschiede beider Öle.


    Vielleicht noch eine interessante Info:
    Der Händler hatte zunächst bedenken, dass sich das Teaköl nicht mit dem kurz zuvor verwendeteten Wasseröl verträgt und das Teaköl nicht richtig aushärten könnte.
    Auch die Osmo-Hotline, die er dazu anrief, konnte das nicht ausschließen.
    Also habe ich erst mal ein Kleingebinde gekauft und das an meinem Testbrett ausprobiert.
    Das Teaköl hat einwandfrei ausgehärtet.

    Gruß & Danke für die Unterstützung
    Andreas
     
  8. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    20.173
    Ort:
    Dortmund
    Ich denke auch, dass das Teaköl identisch mit den anderen Terassenölen ist, nur eben ohne Pigmente bzw. so wenig Pigment, dass man es nicht sieht. Osmo ist ein recht schichtbildendes Öl und vom Ergebnis dann völlig anders, wie z.B. ein fast ausschließlich einziehendes Leinölfirnis. Was schlussendlich für die eigenen Bedürfnisse und die konkrete Situation besser ist, ist gar nicht so leicht zu beantworten.

    Ich bin mal gespannt auf deine Langzeiterfahrungen.
     
  9. Andreas_Z

    Andreas_Z ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Hallo,

    2 1/2 Jahre später möchte ich ein kurzes Feedback zu dem Osmo-Teaköl geben.
    Soweit ich das beurteilen kann ist es ein hervorragendes Öl für meine Terrasse und kein Vergleich zu dem Öl auf Wasserbasis.
    Diese Jahr habe ich noch eine Garapa-Terrasse für meine Eltern gebaut und werde auch hier diese Öl verwenden.

    Ganz klar:emoji_thumbsup:

    Beste Grüße
    Andreas
     
    WinfriedM gefällt das.
  10. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.315
    Ort:
    Leipzig
    Ein Bild wäre interessant, um den Unterschied nach den 2,5 Jahren zu sehen.
     
  11. Andreas_Z

    Andreas_Z ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Hallo andama,

    zu der Uhrzeit wenn ich zuhause bin sind die Lichtverhältnisse derzeit etwas schwierig und nicht mit denen zu vergleichen, die bei dem obigen Bild herrschten.
    Habe gestern versucht ein Foto zu machen, aber da hätte ich eigentlich schon einen Blitz gebraucht.
    Aber eigentlich sieht das Holz immernoch so aus, wie ich es auf dem Bild aus 2016 sehe.
    Es war da ja auch schon ziemlich grau.
    Der seidige Effekt ist aber nach der Behandlung mit dem Osmo-Öl immer noch mehrere Wochen sichtbar.
    Der war bei dem Öl aus Wasserbasis nach wenigen Tagen weg.

    Gruß
    Andreas
     
    Hogshead gefällt das.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden