IKEA und die Türdämpfer

Airborne

ww-robinie
Mitglied seit
7 September 2007
Beiträge
641
Ort
München
Hallo!

Da hatte ich es gut gemeint und nun das....

Ich hab bei IKEA diese neuen Dämpfungsteile für Schubladen mitgebracht. Rationell Schubladendämpfer

...damit meine Frau nun doch noch in den Genuß der sanft schließenden Schübe kommt ( war zum Kaufzeitpunkt nicht machbar und nur bei teureren Systemküchen zu haben). Die Küche ist von Okt. 2005, also auch nicht wirklich alt. Das Dämpferteil paßt jedoch nicht an die Schübe :emoji_frowning2:

Wie ich nun aus div. Foren lesen konnte passen die Dämpfer generell ab März '06. Vorher würden die Befestigungen fehlen. Nur wo gehören die hin? an die bewegliche Schiene? an die Lade?? Die Ikea-Zeichnungen sind da etwas kryptisch. Kann mir das mal einer mit 'nem Foto zeigen? Und kann man da eine Lösung herbeiführen - z.B. durch gezielte mechansche Überredungskunst (schrauben bohren hämmern schweißen...)

Gruß
Torsten
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.092
Ort
Berlin
Hallo Torsten,
jaaa, da hat mich Ikea auch überrascht! Plötzlich muss ich so ne kleinen "Stoßdämpfer" in die Beschläge einklipsen. Warum sind die nicht ab Werk vormontiert ?
Aber zu Deiner Frage: Nein, mechanische Überredungskunst wird wohl nichts nützen, denn die diversen Teile an der Schubkastenführung sind ausgesprochen filigrane Plastikteile.... Da musst Du wohl neue Auszüge dazu kaufen, oder auf die Dämpfung verzichten. Ich versuche jetzt mal ein Foto zu machen, das liefere ich dann nach!

Gruß

Heiko

PS: Wie PEINLICH!!! Jetzt habe ich mich gerade HIER als Ikea-Küchenbesitzer geoutet :emoji_grin:
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.092
Ort
Berlin
Ok, erst angucken, dann schreiben....

Hallo Torsten,
mit erstaunen habe ich festgestellt, dass die Schweizer Schubladendämpfer von den deutschen abweichen.... Erstaunt war auch meine Frau, als ich plötzlich angefangen habe die Küche zu demontieren....
Hier jetzt trotzdem ein paar Bilder.... Wie zu erkenne ist, dient die Nase am Dämpfer zur Befestigung, von den Nasen gibt es zwei (warum verstehe ich auch nicht) und mit einer von beiden muss man den Dämpfer unten im Auszug einklipsen....

Gruß

Heiko
 

Anhänge

Airborne

ww-robinie
Mitglied seit
7 September 2007
Beiträge
641
Ort
München
Super danke dir
Jetzt kann ich mir wenigstens vorstellen wie das da hin gehört.
Die Zeichnung auf der Tüte konnte man halten wie man wollte, da das Teil an dem der Dämpfer zu montieren ist nicht zu erkennen war konnte man sich das auch nicht richtig hindrehen.

Ich habe die Dämpfer (momentan zum Glück auch nur eine Tüte) in Deutschalnd gekauft, nur der Link war vom Schweizer IKEA. Bei dir sind vermutlich schon vormontierte Dämpfer dran, die aber sicherlich so sitzen wie die zum Nachkaufen.

Ich werde mal schauen was sich machen läßt. Wenn der Aufwand vertretbar ist läßt sich da vielleicht was machen. Ansonsten sinds bei uns halt 6 Schübe die getauscht werden müssten - macht 150 Euro oder anders gesagt 80% Mehrkosten...


Gruß
Torsten
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.092
Ort
Berlin
Hallo Torsten,
in der Tat musste ich die Dämpfer auch selbst in die Beschäge nachmontieren. Weder warum das so ist habe ich verstanden, noch warum mich bei Ikea Niemand gefragt hat, ob ich das eigentlich will. Ich hätte nämlich - angesichts unserer knappen Kassen - gut auf den Quatsch verzichten können! (Was aber nur zeigt wie naiv und gläubig ich die Sachen auf der Liste im Ikea-Lager zusammengesammelt habe, anstatt bei jedem und allem zu prüfen, was ich da gerade kaufe. Hätte ich geprüft, hätte ich zuhause auch den Korpus mit 5 Schubkästen gehabt den ich wollte und nicht den mit bloß drei....)

Gruß

Heiko

PS: Mein Meinung: bring den Quatsch zurück, normalerweise nehmen sie bei Ikea auch ausgepacktes wieder zurück!
 

Airborne

ww-robinie
Mitglied seit
7 September 2007
Beiträge
641
Ort
München
Das lohnt nicht, ist nur eine Tüte für 5 Euro. Angesichts des Haufens Geraffel das meine Frau mal wieder gesammelt hat ist das unter "Kolateralschäden" gut zu verbuchen...

Die Küchen sind sehr ok, vor allem ist nachvollziehbar welches Teil was kostet und man kann die Küche voll durchplanen. Mich hat die Teppichverkäufer-Mentalität der Küchenstudio-Mitarbeiter total verschreckt ("XXXX Euro - nimm es oder lass es sein"). Zudem ist IKEA garnichtmal schlecht (gebaut von Firma Blum wie ich erlesen konnte).

nochmal zu den Dämpfern:
Ich hab geschaut und festgestellt das es überhaupt nicht geht, ich bekomme die Teile nicht unter die Schiene, nicht daneben. Einzige Möglichkeit wäre sie hinter das Blech an den Schrankkorpus zu schrauben, was aber reichlich provisorisch wirken würde.
Ich werde die Teile einfach im Keller unterbringen, in der Kiste für IKEA-Bastelei :emoji_open_mouth:

Danke für deine schnelle Unterstützung!

Gruß
Torsten
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.092
Ort
Berlin
Hallo Torsten,
ja, Du hast Recht, die schlimmen Zeiten bei den Ikea-Küchen sind vorbei! Die Beschläge sind jetzt alle von Blum und sehr solide (wenn auch nicht ganz billig!). Die Korpen sind "Standart" - man muss sie eben selbst zusammenstöpseln. Die Fronten sind auch soweit ok. - oder man macht sich eben die Fronten selbst nach dem eigenen Geschmack und Geldbeutel....
So ne Kiste für Ikea-Bastelei habe ich übrigens auch...

Gruß

Heiko
 

michael

cheffe
Teammitglied
Mitglied seit
23 August 2003
Beiträge
1.911
Alter
54
Ort
Paderborn
gebaut von Firma Blum wie ich erlesen konnte).
Hm, bevor wir jetzt hier falsches Wissen weiter verbreiten.
Nein, die Küchen sind nicht von Blum gebaut.
Viele Komponenten der Korpen kommen meines Wissens aus der Slowakei und anderswo her.

Das was von Blum bis Juni 2007 kam waren meines Wissens die Beschläge, sowohl Türscharniere als auch die Schubkästen. Seit Juni 2007 evt. auch schon früher kommen bei den Schubkästen in Deutschland, Benelux und ein paar anderen EU-Staaten, meines Wissens Hettich Auszüge zum Einsatz, die Scharniere sind weiterhin von Blum.
Auf den Fotos von Heiko sind schon die Hettich Auszüge, der Link zu den Dämpfern oben zeigt die Blum Ikea-Box Dämpfer, das kann also nicht passen.

Wenn man einige Angebote vergleicht, kommen die Ikea Küchen nicht immer billiger, zudem sollte man bedenken, dass die 600 mm Standard-Arbeitsplatten vom Holzhändler bei Ikea Küchen nicht passen. (Korpen sind ≈ exakt 600 mm und die Ikea-Arbeitsplatten 625 mm) man muss entweder bei Ikea kaufen oder 900 mm und schmälern, damit man ein wenig Überstand hat. Von der heimische Wirtschaft will ich mal gar nicht erst reden, bin da leider auch inkonsequent.

Übrigens passende Türdämpfer u.a. auch für Ikea Möbel findet man hier:
http://www.lignoshop.de
 

Airborne

ww-robinie
Mitglied seit
7 September 2007
Beiträge
641
Ort
München
...die heimische Wirtschaft macht das auch nicht aus Wohltätigkeit :emoji_wink: die wollen alle nur Geld. Und bei IKEA arbeiten viele nette Menschen aus dem Heimischen...

but back to topic:

Danke für die Herkunfts-Erklärung. Man findet sehr wenig über IKEA-Küchen, ich weiß nicht ob IKEA selbst das unterbindet oder so. Mit diesen Fakten sehe ich entgültig ein das es keine Sinn hat rumzuexperimentieren.

Das mit den Arbeitsplatten stimmt, ja. Das muß man vorher wissen sonst sind die Augen dick...

Ob eine IKEA-Küche billiger ist? hmm, vielleicht nicht unbedingt. aber das ist ja nich das einzige Argument beim Kauf (siehe oben "Teppichverkäufer-Mentalität").

@ yoghurt
Ja, man muß so eine Kiste haben. Vor allem weil einem ab und an auch gute Ideen kommen! Dann geht das gewühle los. Ich hab vor einiger Zeit spontan ein IVAR-CD Board mit einem übergebliebenen Schrank-Griff versehen und *schwupps* hatten wir ein riesiges Gewürzregal inkl. Handtuchhalter :eek: :emoji_grin:

Gruß
Torsten
 

michael

cheffe
Teammitglied
Mitglied seit
23 August 2003
Beiträge
1.911
Alter
54
Ort
Paderborn
Hallo Torsten,

..die heimische Wirtschaft macht das auch nicht aus Wohltätigkeit die wollen alle nur Geld.
Das stimmt wohl, aber das Geld wird meist hier auch wieder in den Kreislauf gebracht und nicht in Asien oder anderswo.

Grundsätzlich wollte ich aber nicht den Moralapostel spielen, auch liegt es mir fern die Käufe anderer Menschen zu beurteilen. Ich wollte nur anregen, dass man einen Kauf eventuell auch mal ganzheitlich betrachten sollte und nicht nur immer auf das vermeintlich günstige schielen.
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.092
Ort
Berlin
Hallo Michael, hallo Torsten,
ja, die heimische Wirtschaft im Auge zu behalten ist richtig und wichtig! Ich wollte nur darauf hinweisen, dass für den Heimwerker eine Kombination aus Ikea Korpen (Korpi, Korpussen) und selbstgefertigten Fronten den Arbeitsaufwand verrringern kann und trotzdem gute Ergebnisse bringt. Selbiges gilt auch für Tischler wie mich, die keine ernstzunehmende Werkstatt zu Verfügung haben (Klar kann ich mich einmieten, Platten bestellen, sogar bessere Korpen bauen usw... -aber LOHNEN tut sichs dann nicht!) Daher: Beschläge, ob von Hettich oder Blum, sind von Qualität. Korpen aus dem EU-Land Slowakei (ich bin EU-Bürger!!) sind von akzeptabler Qualität... (und meine nicht EU-Ehefrau sagt ich solle jetzt Schluss machen!!) Das Wesentliche ist jetzt wohl eh gesagt! Muy buenas nochas, spakoine noche!

Heiko
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.238
Ort
Bei Heidelberg
Die "Teppichverkäufer-Mentalität" der Küchenverkäufer habe ich auch schon kennen gelernt. Allerdings habe ich dann gekontert nach dem Motto: Entweder du machst mir ein Angebot nach meinen Vorstellungen, oder du kannst das Geschäft vergessen, denn ich muß nicht bei dir kaufen, aber du mußt verkaufen. Und siehe da, plötzlich war der Verkäufer sehr gesprächsbereit und hatte eine Stunde später ein Angebot über meine Wunschküche.
 

Airborne

ww-robinie
Mitglied seit
7 September 2007
Beiträge
641
Ort
München
Tja, das mit dem wo-kaufen ist ein generelles Problem. Möbel sind noch eine Sache die größtenteils in Europa gebaut werden, andere Dinge kommen ja mitlerweilen grundsätzlich aus Asien. Zudem gibt es (zum Glück!) noch kaum Internethandel, der würde dem ganzen einen deutlichen Vorschub geben.

Ich betreibe als Hobby Radsport, da kann man nur noch übers Internet kaufen. Es gibt zwar noch die Einzelhändler, aber bei Aufpreisen von mitunter 30% und mehr überlegt man sich schon sehr gut ob das Einkaufserlebnis das wert ist.

Fakten über IKEA in Deutschland
IKEA gehört auch zur heimischen Wirtschaft, in ganz Deutschland gibt es ca. 12.500 Mitarbeiter, das ist eine Menge. Alleine hier in München gibt es momentan 2 - demnächst 3 der skandinavischen Tempel, dann arbeiten alleine hier im direkten Umfeld über 1000 Menschen für IKEA.

Ich weiß auch das es "kleine" Betriebe da schwer haben ihre Ware unters Volk zu mischen. da heißt es nebeneinander existieren, denn der Kampf geht nicht zu David's gunsten aus.

@ Georg
hmm, imho ist das wie bei Autokauf: wenn der Verkäufer seinen Umsatz drin hat wirds schwer ihm was aus dem Kreuz zu leiern, wenn er noch verkaufen muß wird er gesprächsbereit sein. Beim Autokauf hatte ich "Glück", beim Küchenkauf sah das leider nicht so aus.

Zudem kommt ja noch der finanzielle Punkt dazu. Ich weiß das wir nächstes Jahr - spätestens 2009 - wieder weiter ziehen. Eine in eine Mietwohnung eingebaute Küche wird mit max. 800 - 1000 Euro weitergegeben. Da lohnt der Kauf einer teuren Küche nicht wirklich.

@ yoghurt
Wir verstehen uns :emoji_stuck_out_tongue:

Gruß
Torsten
 

Dingsda42

ww-robinie
Mitglied seit
24 Oktober 2004
Beiträge
1.823
Bei mir in Oldenburg wird gerade ein IKEA gebaut.
Die Diskussion über die Baugenehmegung war lange Zeit in der Zeitung mitzuverfolgen. Das ging dann so weit, das ein Kuhhandel zustande kam, wenn IKEA gebaut werden darf, sind wir nicht mehr gegen das neue Einkaufszentrum in der Innenstadt.
Und diese Forderung kam auch von Seiten des Einzelhandels!
Selbst die Möbelhäuser, und davon hat Oldenburg ein paar mehr, haben die Ansiedlung von IKEA unterstützt, weil sie nicht die Konkurenz fürchten sondern weil durch IKEA mehr Kunden in die Stadt gezogen werden, die, wenn sie dort nichts finden, woanders weitersuchen.

Ich selber habe fast mein ganzes WG-Zimmer mit IKEA-Möbeln eingerichtet.
Einmal weil ich einfach kein Plastik-Buchen-Immitat mehr sehen kann und nirgends echtholzfurnierte Möbel zu diesen Preisen gefunden habe.
Und weil mir sämtliche Wohnzimmerschrankwände, die es in Möbelhäusern gibt, zu breit waren. Die passten einfach nicht ins Zimmer.
 

leobar

ww-pappel
Mitglied seit
29 November 2009
Beiträge
1
Ort
leo
Schubladendämpfer 60108677

Hallo!

Da hatte ich es gut gemeint und nun das....

Ich hab bei IKEA diese neuen Dämpfungsteile für Schubladen mitgebracht. Rationell Schubladendämpfer

...damit meine Frau nun doch noch in den Genuß der sanft schließenden Schübe kommt ( war zum Kaufzeitpunkt nicht machbar und nur bei teureren Systemküchen zu haben). Die Küche ist von Okt. 2005, also auch nicht wirklich alt. Das Dämpferteil paßt jedoch nicht an die Schübe :emoji_frowning2:

Wie ich nun aus div. Foren lesen konnte passen die Dämpfer generell ab März '06. Vorher würden die Befestigungen fehlen. Nur wo gehören die hin? an die bewegliche Schiene? an die Lade?? Die Ikea-Zeichnungen sind da etwas kryptisch. Kann mir das mal einer mit 'nem Foto zeigen? Und kann man da eine Lösung herbeiführen - z.B. durch gezielte mechansche Überredungskunst (schrauben bohren hämmern schweißen...)

Gruß
Torsten


Hallo, nicht schön das so ein thema abrutscht.......



zum dämpfer 60108677,

der besagte dämpfer passt in die Schublade unter dem Backoffen

und in eine Serie Rationell Küchen aus dem Jahren 2005 / 2006,

wie ich aus anderen Foren gelesen habe....

meine Küche ist vom August 2007.


Gruß an alle

leobar
 
Oben Unten