Horizontale Klappe abbremsen

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von chips, 2. Juli 2019.

  1. chips

    chips ww-nussbaum

    Beiträge:
    79
    Ort:
    Tirol
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    ich steh grad sowas auf dem Schlauch und komm nicht weiter:

    Ich muss eine horizontal liegende Klappe welche ein Wäscheabwurfrohr abdecken soll einbauen.

    Es gibt einen Punkt der mir das Leben schwer macht:

    1.) Die Klappe muss aus Naturstein sein (der angrenzende Waschtisch ist auch mit einer Steinplatte abgedeckt) und ist desh. recht schwer. Desweiteren stellt sich die frage wie ich die Bänder am Stein befestige.
    ( Blum hat da ein Band "Clip Top EXPAND:emoji_open_mouth: welches wohl dafür geeignet ist.

    Jedoch hat dieses Blum - Band einen "wandernden Drehpunkt" was mir einerseits sehr willkommen ist bzgl. Öffnungswinkel und Postition der geöffneten Klappe.
    Andererseits frage ich mich ob der "wandernde Drehpunkt" dein Einsatz eines Gasdruckdämpfers (welcher mir gewährleisten soll das die schwere Klappe nicht hart zuknallt, sowie das anheben erleichtern soll) unmöglich macht.

    Hat das von Euch schon jemand erfolgreich gemacht (Topfbänder und Gasdruckfeder) oder muss ich ein Scharnier mit einem festen Drehpunkt nehmen (was ich gern vermeiden will).

    Danke und Gruß
    Harald
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2019
  2. embe

    embe ww-ahorn

    Beiträge:
    122
    Hallo,
    Topfbänder und Dämpfer sollte kein Problem sein der Punkt an dem der Dämpfer an der Klappe befestigt ist beschreibt so oder so einen Bogen.
    Wegen der Befestigung der Dämpfer und Klappe: Hast du mal überlegt eine Holzklappe zu nehmen und den Stein darauf zu kleben?
    Das ganz wird natürlich noch schwerer, kam mir aber als vermeintlich einfachste Lösung und als erstes in den Sinn.

    Gruß Markus
     
  3. Yggdrasil

    Yggdrasil ww-ulme

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Soest
    Das Problem mit Gasdruckfeder könnte sein, dass die Dinger viel größere Kräfte auf die Bänder bewirken.
    Wenn Du den Deckel von Hand hebst - auf der gegenüberliegenden Seite der Bänder, hebst Du erst mal die halbe Masse der Klappe. Die andere Hälfte lastet auf den Bändern.
    Wenn nun eine Gasdruckfeder an vielleicht 1/5 der Strecke vom Band entfernt ansetzt (kann man mal mit der Kofferraumklappe vom Auto vergleichen) und die Klappe nahezu neutral halten soll, dann bedeutet das, wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe, eine Kraft auf die Bänder, die der doppelten Masse der Klappe entspricht.
    Zudem wirken, je nach Anordnung der Gasdruckfeder noch starke Kräfte in Querrichtung.
    Ich denk klassische Scharniere in entsprechender Dimensionierung können das eher vertragen.
    Zur Befestigung kann Dir der Steinmetz sicher Muffen einzementieren.

    Gruß,

    Sebastian
     
  4. Holz-Christian

    Holz-Christian ww-robinie

    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Servus, ich würde da zuerst an Truhenbankscharniere denken:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Die Blumbänder werden den Gegendruck der Gasfeder nicht lange mitmachen.

    Gruß Christian
     
  5. chips

    chips ww-nussbaum

    Beiträge:
    79
    Ort:
    Tirol
    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    - für die Befestigung der Gasdruckdämpfer habe ich eine aufgeklebte dünne MPX Platte eingeplant.

    - Die Kräfte die auf die Bänder einwirken hatte ich nicht auf dem Schirm.!
    - die Klappe hat ein Mass von 500x390mm und ein Gewicht von 9KG alles zusammen
    - ich hoffe die Bänder halten das aus, weil ich von Blum die Bänder verwende welche auch im Stein eingelassen werden können und mir der Drehpunkt bzw. die Kröpfung der Bänder so gut passen würde. (müsste ich alle 2 Jahre die Bänder tauschen, würde ich das in Kauf nehmen.

    Danke nochmals!

    Liebe Grüße
    Harald
     
  6. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.688
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich weiß leider nicht wie das gemacht ist, aber unsere Küchenarbeitsplatte scheint so konstruiert zu sein (war schon in der Wohnung drin als wir eingezogen sind) das dort der Kern aus Holz besteht und dann eine Stein-Oberfläche drauf ist, eventuell kannst du so was auch nutzen um das Gewicht zu reduzieren? Ich denke mal es geht nur um die Optik...
     
  7. chips

    chips ww-nussbaum

    Beiträge:
    79
    Ort:
    Tirol
    Grüß Euch!

    Danke für eure Beiträge!

    Das Bild hab ich grad von der Fa. Häfelee gefunden:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    das heißt für mich dass es mit Topfbändern funktionieren wird was den Drehpunkt betrifft (wie Markus schon erwähnt hatte - Danke!)

    Die von Häfeele geben auch ein max. Klappengewicht von 12 Kg an (ob da die Bänder auch einbezogen wurden???)

    Es ist halt so, dass ich kein normales Scharnier nehmen kann weil ich die Kröpfung brauche und den Bogen wie die Klappe öffnet.

    Anbei eine Skizze :
     

    Anhänge:

  8. brubu

    brubu ww-ahorn

    Beiträge:
    142
    Ort:
    CH
    Cristallo Glastürscharniere fallen mir spontan ein, die Platte mit Epoxy auf den Stein kleben.
    Bitte selber nachschauen habe es nicht genau geprüft.

    Gruss
     
  9. chips

    chips ww-nussbaum

    Beiträge:
    79
    Ort:
    Tirol
    Danke Brubu,

    Blum hat neben dem Cristallo eben die "Expando - Technik" für dünne Fronten, auch in Stein - die hab ich grade eingebaut funktioniert super.
    Die Platte klebe ich mit Epoxy auf den Stein im Bereich der Bänder ist sie ausgeklinkt.
    lg.
    Harald
     
  10. brubu

    brubu ww-ahorn

    Beiträge:
    142
    Ort:
    CH
    Hallo Harald
    Danke für die Antwort. Wie hast Du den Stein sauber und genau gebohrt damit das Band passt?
    Gruss
     
  11. chips

    chips ww-nussbaum

    Beiträge:
    79
    Ort:
    Tirol
    Servus Brubu,

    ich habe eine dünne Spanplatte als Schablone meinem Steinmetz gegeben, der hat dann die 10x8mm Sacklöcher in den Stein gefräst.

    Meine Kundschaft hat beim Steinmetz das ganze Bad machen lassen, deshalb hab ichs nicht selbst gemacht - wär aber kein Problem mit den Diamantbohrkronen die es für den Winkelschleifer gibt. (Schablone anfertigen und die Löcher dadurch geführt, u. kontrolliert ausfräsen).

    Zusätzlich zum Verschrauben des "Expando" hat der Steinmetz empfohlen, die Bänder zusätzlich mit "inotec" zu verkleben.
    lg.
    Harald
     
  12. brubu

    brubu ww-ahorn

    Beiträge:
    142
    Ort:
    CH
    Danke Harald
    Ich konnte mir nicht vorstellen wie man die Bohrungen in der nötigen Präzision hinkriegt.
    Mit zusätzlichem Kleber werden die Bänder sicher halten.

    Gruss brubu
     
  13. Eder Franz

    Eder Franz ww-eiche

    Beiträge:
    361
  14. embe

    embe ww-ahorn

    Beiträge:
    122
    Hallo,
    Ich glaube da hast du was falsch verstanden, es geht um einen Deckel, nicht um eine Frontklappe.
    Die Dämpfer sollen verhindern das er zufällt und beim öffnen unterstützend wirken.
    Oder hab ich was falsch verstanden?
     
  15. Eder Franz

    Eder Franz ww-eiche

    Beiträge:
    361
    Ich kenne das Konzept der Wäscheklappe bzw. des Wäscheabwurfs und ich würde diese so öffnen, oder nach innen also in Richtung des Schachts schwingen lassen.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden