Holzwaschbecken aus Ahorn und Birne

Dieses Thema im Forum "Projektvorstellung" wurde erstellt von Achi, 26. Juli 2019.

  1. Achi

    Achi ww-birke

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Grein
    So jetzt habe ich mein zweites Waschbecken gebaut. Diesesmal habe ich Ahorn und Birne kombiniert. Zwischen den Segmenten am Boden sind Furnierstreifen aus Zeder. Den Mittelteil des Waschbeckens wo der Abfluss hineingekommen ist habe ich ausgestochen und auch mit Zedernfurnier ausgefüllt. Abschließend habe ich dann noch zwei Epoxidharzschichten aufgetragen und mit einem 2K Hochglanzlack lackiert.

    Video zum Nachschauen gibt es natürlich auch!

     

    Anhänge:

    Free, WinfriedM, teluke und 9 anderen gefällt das.
  2. wirklich_rainer_zufall

    wirklich_rainer_zufall ww-buche

    Beiträge:
    286
    Ort:
    Leipzig
    Das gefällt mir wirklich sehr gut. Du hast doch auch schon ein anderes Waschbecken gebaut. Wie sind da die Erfahrungen mit dem Lack? Würde sich sowas als Abwaschbecken für die Küche eignen? Ich hätte Angst eine kleine Ecke einzuschlagen und dann fault das Holz.

    Oder einfacher ausgedrückt: nur für den Showroom oder den täglichen Gebrauch geeignet?
     
  3. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.369
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Nabend,

    Naja, in der Küche eher ungeeignet (Spül darin mal ne Auflaufform ab....)

    Im Gäste-WC als Handwaschbecken denke ich eher "brauchbar".

    Gruß SAW
     
    WinfriedM gefällt das.
  4. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.592
    Ort:
    Corsica
    Hallo Achi,

    jetzt übertriffst du dich langsam selber!
    Das gefällt mir!
    Das sieht sehr, sehr edel aus.
    Der Ahorn kommt auf dem Bild fast schon wie Perlmutt rüber...

    Klasse, wahrscheinlich macht es auf der neuen Drechselbank jetzt noch mehr Spass?!

    Was machst du eigentlich mit den ganzen Objekten?
    Verkauf die bloß nicht unter Wert.

    @Fiamingu hat ein Holzwaschbecken (nicht gedrechselt sondern aus dem Vollen mittels Carvingscheibe gearbeitet)
    auch mit Epoxy beschichtet und hat es erst vor kurzem (?) nach Jahren wieder auffrischen müssen.
    Scheint gut zu halten.
    Wäre da zuversichtlich.

    Danke für´s zeigen:emoji_thumbsup:
     
    Batucada gefällt das.
  5. wirklich_rainer_zufall

    wirklich_rainer_zufall ww-buche

    Beiträge:
    286
    Ort:
    Leipzig
    Das Waschbecken aus dem Stamm habe ich auch schon bewundert. Das wäre aber für eine Küche nichts. Außerdem sieht doch die Epoxyschicht 10x dicker aus. Das obige sieht dagegen recht dünn lackiert und eleganter aus.
     
  6. Achi

    Achi ww-birke

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Grein
    Hallo an die Runde, erstmal danke für die netten Kommentare. Als Abwaschbecken würde es sich rein theoretisch schon eignen, aber für das wäre es mit zu Schade, allerdings wäre es auch eher unpraktisch, da man ja beim Abwaschen alles reinlegt und spült, da hat man dann schnell mal ein paar Kratzer und Dellen. Gegenüber meinem ersten Waschbecken, das ich nur mit einem Polyurethan Lack beschichtet habe ist es mit den beiden Epoxidharzschichten versiegelt und extrem dicht. Da kann also im Badezimmer nichts passieren. Weiter habe ich auch einen D4 Leim genommen für die Leimverbindungen. Es macht echt Spaß mit der Stratos zu drechseln. Viele Grüße Andreas
     
    Cherchant Dubois gefällt das.
  7. wirklich_rainer_zufall

    wirklich_rainer_zufall ww-buche

    Beiträge:
    286
    Ort:
    Leipzig
    Zum Glück macht 95% der Geschirrspüler. Das Waschbecken in der Küche wird überwiegend zum Gemüse putzen und Hände waschen benutzt, jedenfalls bei uns. Ich könnte mir sowas gut vorstellen für mein Küchenprojekt.
     
  8. VolkerDK

    VolkerDK ww-esche

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Graasten
    Auch wenn ich geoelte und gewachse Flaechen lieber mag weil die Holzeigene Haptik erhalten bleibt, so ist doch diese Beschichtung extrem gut gelungen. Sehr tiefer glanz, wie weiter oben geschrieben wurde wie Perlmutt.
    Wirklich was besonderes.
    Sowas gehoert meines Empfindens nach in das Gaeste WC, da kann der Besuch dann staunen. Schoenes Projekt.
     
  9. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.251
    Ort:
    Leipzig
    Ich bin nicht so der YouTube Fan, doch deine Dokumentation ist wirklich sehr gelungen.
    Die Entstehung des Waschbeckens ist gut nachvollziehbar.

    Hast du selbst so ein Waschbecken im Einsatz.

    Eine Frage habe ich dennoch, weshalb hast du beim Bohren deine Hand am Bohrfutter z.B bei 5:27 oder 12:00.
     
  10. Achi

    Achi ww-birke

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Grein
    Vielen Dank für eure Antworten, das freut mich sehr! @andama die Hand habe ich eigentlich nur am Bohrfutter, damit das Einbohren in das Holz nicht zu stark vibriert. Gruß Andreas
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden