Holzvertäfelung aus Stube richtig lagern

stadlholz.com

ww-birke
Registriert
18. November 2017
Beiträge
60
Ort
Bayern
Ich habe das große Glück die Zirben-Holzvertäfelung (innen, 300m2 Boden- und Wandbretter) einer alten Bauernhausstube übernehmen zu können.
Das Holz war 80 Jahre in einem Haus, lag nach Abriss des Hauses und der Stube die vergangenen Monate draußen.
Ich muss die gesamte Stube nun lagern.
Aus Platzgründen kann ich dies nur in einem großen Keller.
Dieser ist sauber, warm (25C) und hat aber keinerlei Luftzufuhr.

Das Zirbenholz kommt nun von draußen gelagert und abgedeckt direkt in den (warmen) Keller.

Kann ich da etwas falsch machen?

Wie lagere ich die Zirben Wand- und Bodenbretter richtig?

Vielen Dank, Alexander
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.266
Ort
Dortmund
Ich würde mal die Luftfeuchte messen. Und ist der Keller ordentlich trocken?

Wenn du im Keller eine typische Luftfeuchte von 50-65% hast, die auch nicht stark schwankt, sollte es von dieser Hinsicht her kein Problem sein.
 

derdad

Moderator
Registriert
3. Juli 2005
Beiträge
5.042
Ort
Wien/österreich
Versuch auch etwas Luftbewegung in den Raum zu bekommen. Keller sind gefährlich, da die Luft da unten meist "steht". Ein kleiner Lüfter zur offenen Tür gestellt bewirkt manchmal Wunder.
LG Gerhard
 

rockymountaineer

ww-eiche
Registriert
11. März 2016
Beiträge
312
Ort
Karlsruhe
Also wenn du in deinem Keller echt 25 Grad hast und dann eine normale relative Luftfeuchte, dürften die Stücke noch ein wenig Wasser verlieren. Allerdings ist derzeit der Sprung von draußen nach drinnen aufgrund der Temperatur nicht so schlimm, Probleme aehe ich jetzt aich nicht.
 

stadlholz.com

ww-birke
Registriert
18. November 2017
Beiträge
60
Ort
Bayern
Ich werde mir heute gleich ein Messgerät besorgen um Temperatur und Luftfeuchte zu ermitteln.

Eine Frage: ich habe natürlich keine Stapelleisten aus Zirbe - welche könnte ich da nehmen?
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.266
Ort
Dortmund
Irgendwelches Restholz kannst du dafür nehmen. Natürlich nichts, was harzt. Ich nehme dafür gerne Fichtenleisten. Spanplattenleisten tun es auch.
 

Mitglied 30872

Gäste
Es kann sinnvoll sein, mehrere Stapel nebeneinander mit einem halben Meter Platz zueinander anzulegen und zu den Wänden einen halben Meter Platz zu lassen, um ganz einfach besser ranzukommen, wenn das Holz wieder genutzt werden soll. Dient auch etwas der Luftbewegung. Hängt natürlich sehr vom Platzangebot ab. Und die Stapelleisten natürlich gleich stark.
Wieso ist es so warm in diesem Keller?
 

ChristophW

ww-robinie
Registriert
27. November 2013
Beiträge
2.790
Ort
Schleswig-Holstein
Es gibt immer mal wieder so entfeuchter um 150€ um im Keller die Feuchtigkeit unter 60-70% zu halten leisten die ganz gute Dienste wenn der Keller beheizt ist wie bei dir.
 

Nordheide

ww-ahorn
Registriert
1. September 2017
Beiträge
140
Ort
Niedersachsen
Strahlungsheizung!

Moin,

Es ist der größte Keller in einem Mehrfamilienhaus - Nachteil: die Heizungsrohe gehen durch den Keller und strahlen ab. Vielleicht empfinde ich es aber nur als warm - ich berichte von genauen Messergebnissen.

Eine Strahlungsheizung im Keller ist nicht unbedingt ein Nachteil.Mal abgesehen von nicht isolierten Wasserrohren wenn du das als Nachteil siehst.

Wie die Lagerung gemacht wird wurde ja schon beschrieben.
Interessant dabei wird sein wie sich die Wärmestrahlung auf das Holz auswirkt.

Ich möchte da keine Wissenschaft daraus machen.Ob das nun gut oder schlecht ist kann ich aus eigener Erfahrung nicht sagen.

Freue mich auf deine Messergebnisse.

Gruß

Nordheide

PS.Ne Strahlungsheizung für meine Kellerwerkstatt fände ich Prima!
 

stadlholz.com

ww-birke
Registriert
18. November 2017
Beiträge
60
Ort
Bayern
Ich habe nun das gesamte Wochenende die Temperatur und Luftfeuchte im Keller gemessen:

Temperatur 26 C
Luftfeuchtigkeit: 71%

Was meint Ihr bitte dazu?
 

Friederich

ww-robinie
Registriert
14. Dezember 2014
Beiträge
7.382
Temperatur 26 C
Luftfeuchtigkeit: 71%
Das ist wirklich erstaunlich hoch. Im Wohnzimmer sinds bei den momentanen Außentemperaturen bei uns 35.
Kanns mir nur so erklären, dass das gelagerte Holz noch recht viel Feuchte abgibt. Die Luftfeuchte sollte also in den nächsten Wochen noch ganz deutlich runtergehen.
Schaden entsteht aber bestimmt keiner. Mach ab und zu Stoßlüftung
 

RUMBA

ww-birnbaum
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
241
Ort
53879 Euskirchen
Rohre mal dämmen...

Wenn der Raum nur durch die Rohre so hochgeheizt wird...

Das ist für nen Keller ja mollig warm...

Und dann diese Luftfeuchte...
 

Friederich

ww-robinie
Registriert
14. Dezember 2014
Beiträge
7.382
Ich fürchte, dass die Luftfeuchtigkeit zum Sommer noch ansteigt.
Ob das gut ist ?
Im Sommer ist sie generell höher als im Winter.
Aber im dem Fall hier gehe ich davon aus, dass sie nur wegen des trocknenden Holzes momentan so sehr hoch ist.
Trotzdem ist Lagerung in einem Keller über Sommer nicht optimal. Und wenn man lüftet, wirds noch schlechter, da die warme Sommerluft im Keller dann abkühlt und feuchter wird.
 

stadlholz.com

ww-birke
Registriert
18. November 2017
Beiträge
60
Ort
Bayern
Ich müsste noch dazu ergänzen, daß der Keller momentan gänzlich leer ist. Es liegt noch draußen! Wir holen es heute und lagern es heute ein.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Friederich

ww-robinie
Registriert
14. Dezember 2014
Beiträge
7.382
Ich müsste noch dazu ergänzen, daß der Keller momentan gänzlich leer ist. Es liegt noch draußen!
Dann find ich es schon recht grenzwertig. Das feuchte Holz gibt ja dann zusätzlich noch Feuchte ab...
Wieso ist es im Keller eigentlich so feucht? Kann ja dann eigentlich nur durch die Wände kommen.
Ist der Hygrometer wirklich in Ordnung? Leg ihn probeweisemal ins Wohnzimmer. Hier sollten es zur Zeit ca. 35% sein.
 

stadlholz.com

ww-birke
Registriert
18. November 2017
Beiträge
60
Ort
Bayern
Ich habe nun das Holz gelagert, siehe Foto.
Die gemessenen Daten haben sich auch etwas eingependelt - siehe ebenso das zweite Bild.
 

Anhänge

  • IMG_5091.jpg
    IMG_5091.jpg
    472,9 KB · Aufrufe: 70
  • IMG_5134.jpg
    IMG_5134.jpg
    211,9 KB · Aufrufe: 60

Friederich

ww-robinie
Registriert
14. Dezember 2014
Beiträge
7.382
Das sieht jetzt schon viel besser aus.
Kann man bei dem Hygrometer Maxi/Mini-Werte abrufen?

Etwas Wandabstand wär besser gewesen. Hätten wir gleich sagen sollen.
 

stadlholz.com

ww-birke
Registriert
18. November 2017
Beiträge
60
Ort
Bayern
Das sieht jetzt schon viel besser aus.
Kann man bei dem Hygrometer Maxi/Mini-Werte abrufen?

Etwas Wandabstand wär besser gewesen. Hätten wir gleich sagen sollen.

Danke!
Ja man kann die Werte abrufen, werde ich auch nach einer Woche machen.
Die Lagerung ist nur eine Zwischenlösung, da das Holz noch in einer Trockenkammer getrocknet werden muss. Ich möchte zu diesem Thema einen neuen Frage-thread eröffnen.
So wie es momentan liegt, wird es nur bis Januar liegen, dann kommt es in eine Trockenkammer und danach lege ich es für eine längere Zeit ab, auch mit besseren Abständen zu den Wänden.
Die praktischen Erfahrungen mit Platz, Temperatur, Luftfeuchte etc. mache ich jetzt bis Januar. Eine gute Variante finde ich.
 

Friederich

ww-robinie
Registriert
14. Dezember 2014
Beiträge
7.382
...dann kommt es in eine Trockenkammer und danach lege ich es für eine längere Zeit ab,
Erst in Trockenkammer runtertrocknen und dann wieder an diesen relativ feuchten Ort für längere Zeit?
Ist nicht sehr sinnvoll. Es nimmt ja dann sofort wieder Feuchte auf.
Optimal und am billigsten wäre lange Lagerung an einem Ort, wo es langsam auf ca 10% runtertrocknen kann. (Bei einer Holzvertäfelung dürfte die optimale Feuchte wohl etwas höher liegen als für Möbelbau, schätze ich? Es ist ja an der kühlen Wand verbaut.)
Und wenn doch Kammertrocknung, dann besser kurz vor dem Einbau. Einbau dann möglichst in Heizperiode vornehmen, wenn der Einbauort leicht geheizt ist.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.266
Ort
Dortmund
@Friederich: Kammertrocknung wg. Holzwürmer, siehe anderen Thread...

Da könnte man aber auch erstmal beobachten, ob da wirklich noch Holzwürmer aktiv sind.
 
Oben Unten