Holzunterstand / Überblattung

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Michael123, 9. März 2008.

  1. Michael123

    Michael123 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Düren
    Hallo,

    ich möchte einen Holzunterstand bauen.

    Breite ca. 6,30 m Höhe ca. 2,60 m hinten und 2, 30 m vorne, Tiefe 70 cm
    Es sollen insgesamt 2 Felder entstehen, die jeweils 2,55 (innen) breit sind.
    Ein drittes Feld wird quasi rechts überhängend ohne Pfostenunterstützung gebaut. (So komme ich dann auf ca. 6,30 m Breite.)

    Die oberen Querriegel (Pfetten, vorne und hinten) sollen aus 14 cm x 10 cm starken Balken entstehen, die ich überblatten muß um die Gesamtbreite zu überbrücken.

    Die Balken für die Querriegel sind jeweils 3,26 m lang. Die Überblattung wollte ich jetzt so machen, das die beiden Balken mittig dann 22 cm überlappen. (ergibt dann 6,30 m Breite insgesamt)

    Meine Frage ist jetzt, muß ich den Punkt wo die Querriegel "überblattet" werden mit einem Pfosten unterstützen oder kann die Überblattung "frei in der Luft" hängen?

    (Die Querriegel liegen auf 10 cm x 10 cm starken Pfosten auf, die ich auf Betonfundamente mit Pfostenschuhen festschrauben will.)

    Danke im voraus für Ihre Unterstützung.

    Gruß

    Michael
     
  2. Norbert

    Norbert ww-robinie

    Beiträge:
    612
    Ort:
    Markdorf
    Hallo Michael,

    zunächst scheint mir, daß mit der Pfettenquerschnitt für ein "Dächle" von 70 cm Tiefe erheblich überdimensioniert ist (das Dach wird ja offensichtlich aufgrund seiner Steilheil nicht begangen). M.E. würde es der halbe Querschnitt auch tun.

    In diesem Lastfall sollte die vorgesehene Überblattung - obwohl reichlich knapp bemessen - genügen, um ein Einknicken der Pfetten zu verhindern. Voraussetzung ist, eine kraftschlüssige Verbindung der beiden Balken durch Schrauben; am besten unter Zugabe von PU-Leim. Es versteht sich, daß die Verbindungsflächen der Balken senkrecht angeordnet sind.

    Wenn Du im Zweifel bist, kannst Du zusätzlich ein- oder beidseitig eine Brettlasche oder ein Lochblech anbringen. Oder aber Du siehst ohnehin Diagonalversteifungen (Büge) von Pfosten zu Pfette vor, dann kann ein Bug die Verbindungsstelle unterstützen.

    Wenn der Holzunterstand an einer festen Wand steht, empfiehlt es sich, die hintere Pfette dort anzudübeln (ich würde sie aber vorher im Querschnitt auf 6 x 10 halbieren).

    Gruß

    Norbert
     
  3. Michael123

    Michael123 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Düren
    Hallo Norbert,

    danke für die Info. Werde ich dann so machen.

    Gruß und schönes WE.

    Michael
     
  4. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    bei 1,2 m seitlichem überhand finde ich das gar nicht überdimensioniert.
     
  5. Norbert

    Norbert ww-robinie

    Beiträge:
    612
    Ort:
    Markdorf
    Hallo Thomas,

    wie kommst Du auf 1,2 m Überstand?

    Ich rechne: 10 cm Pfosten + 2,55 m innere Lichte + 10 cm Pf + 2,55 m iL + 10 cm Pf = 5,4 m; also 90 cm Überstand (maximal).

    Bei diesem Querschnitt (10 x 14) kannst Du, ohne daß ich nachrechne, das Ende eines Balkens mit mehr als 100 kg belasten (macht bei 0,7 m * 0,9 m Fläche mehr als 300 kg/qm), ohne daß es sich 1 cm absenkt (vorausgesetzt, das andere Balkenenden ist in 2,6 m Abstand befestigt)

    Gruß

    Norbert
     
  6. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.337
    Ort:
    Nordostbayern
    Hallo Michael,

    in die Dimesionierungsfrage mische ich mich jetzt nicht ein. Zum Stoßen der Pfetten würde ich ein schräges Blatt ausführen.

    Hier
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. (nach unten scrollen)
    und hier
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    ist die Ausführung eines solchen Blattes beschrieben.

    Wichtig bei der Ausführung ist, daß die Pfette, die die Auskragung hat, von unten mittels Bolzen an die andere Pfette angehängt wird. Dadurch werden in der Verbindung beide Pfetten nicht in den angeschnittenen Fasern beansprucht, was zu einer Aufspaltung der Verbindung führen könnte.

    Gruß
    Jochen
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden