Holztüren neu lackieren ?

furkas

ww-pappel
Mitglied seit
12 Oktober 2017
Beiträge
3
Guten Tag,

wir haben im Haus mehrere Türen aus Holz, die wir gerne Weiss lackieren würden.
Ich bin jetzt nicht so der Fachmann und wollte mal nachfragen ob ihr mir da vielleicht Tipps geben könnt, bzw. ob es überhaupt machbar ist.

Die Türen habe eine Art lasierung drauf. Ich habe mal versucht Bilder zu machen, vielleicht kann man so sagen ob es geht, und wenn ja, was alles gemacht werden muss.

Vielen Dank

https://picload.org/view/dgildcil/20171012_1008581.jpg.html
https://picload.org/view/dgildcii/20171012_1009091.jpg.html
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
3.178
Ort
Neuenburg am Rhein
Wenn der Lack noch hält und keine großen Beschädigungen hat reicht anschleifen, entfetten anschließend lackieren. Wenn "Macken" drin sind sollten diese zuvor noch verspachtelt und beigeschliffen werden.

Gruß SAW
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Bei Wasserlacken reicht ein Honigtuch aber nicht. Ein wenig Hautfett kann da schon reichen, dass der Lack dort wegperlt. Ich ziehe mir bei sowas Einweghandschuhe an, dann gibts auch kein Hautfett mehr.
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
3.178
Ort
Neuenburg am Rhein
@ Winfried: Ich entfette eigentlich immer vor dem lackieren siehe #4

Trozdem schadet es nicht direkt vor dem lackieren nochmal kurz mit dem Honigtuch drüber zu gehen um letzte Staubkörner zu fangen.

Gruß SAW
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
@SAW: Alles klar, dann war das ein Missverständnis. Mit "auf die Oberfläche patschen" kamen mir gleich meine Missgeschicke in den Sinn, als ich die Türen zum Schluss nochmal anfasste und mich dann wunderte, dass die Farbe nicht hält. Natürlich war damals die blöde Farbe schuld. :emoji_wink:

War damals sowieso ein großer Fehler, die Türen mit wasserbasiertem Lack zu streichen. Nach 2-3 Jahren wurde der Lack weich wie Kaugummi. Dort, wo man oft anfasst. Die Wasserlacke waren damals noch nicht so weit (Stichwort Chemikalien- und Crembeständigkeit). Ich glaube, heute ist das kein Problem mehr.
 

Holzsinn

ww-esche
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
406
Ort
Vaterstetten
Ich würde solche Türblätter immer mit einer Walze lackieren, am besten aus ganz feinem Schaumstoff. Und mit der passenden Lackwanne dazu.
Türblätter aushängen, waagrecht auf Böcke legen und die jeweils obere Seite walzen, trocknen lassen, dann die andere Seite. Und nicht vergessen, die Fälze zu streichen, geht am besten mit einer kurzen Walze und einem feinen Flachpinsel für die Innenecke des Falzes.

Viel erfolg!
Melanie
 

furkas

ww-pappel
Mitglied seit
12 Oktober 2017
Beiträge
3
Hallo,

Danke für eure Antworten.
Ich fasse mal zusammen:

Ich kaufe mir von Jansen den Türlack Rapid,
Jansen Spachtelmasse,
So ein Honigtuck,
Sterile Einweghandschuhe,
und eine Schaumstoffwalze (irgendwelche Empfehlungen ) inkl. Wanne

Testtür auf Böcke,
Anschleifen ( Extender oder lieber Schleifblock?) Körnung 180?
Macken ausbessern, trocknen lassen, glattschleifen,
Mit dem Honigtuch drüber streichen,
lackieren.


Klingt einfach, aber mit lackieren habe ich nicht so Erfahrung :emoji_slight_smile:
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Würde zuerst mal ordentlich entfetten, z.B. mit Waschbenzin. Und nach dem Schliff erstmal ordentlich mit Staubsauger absaugen.
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.192
Ort
Bei Heidelberg
Sterile Einweghandschuhe,
Steril ist völlig übertrieben. Für das Geld was zwei Paar sterile (ich meine wirklich sterile für OP-Räume und sterile Pharmaproduktion) Handschuhe kosten bekommst du im Baumarkt oder beim Discounter eine 100er Packung, die für deine Zwecke völlig ausreichen.
 

Arnes

ww-birke
Mitglied seit
14 Januar 2015
Beiträge
55
Ich würde hier ggf nach der Vorbereitung eine schöne Schicht Füller oder Schleiflack auftragen. Anschließend zwischenschleifen und dann den Lack drauf. Es sei denn die Holzmaserung soll durchtreten. Dann müssen auch nur die Macken vorher gespachtelt werden. Achtung wenn du einen Füller nimmst, der muss zum Lack passen.
 

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
1.914
Ort
Schleswig-Holstein
Ich würde erstmal überschlagen was Lack, Schleifpapier und sonstige Materialien kosten und unter Berücksichtigung von Aufwand, Lärm und Dreck prüfen ob fertig lackierte Türen nicht die bessere Alternative wären.
 

falco

ww-robinie
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
2.317
Ort
Norddeutschland
Wenn ich so an die Qualität der alten Türen im Elternhaus denken, die vor der Lackierung ebenso aussahen, wird man das nie und nimmer für einen ähnlichen Preis heute bekommen.
 
Oben Unten