Holzleim für Hartholz - Holzleim von aussen auftragen?

Washoe

ww-birke
Mitglied seit
3 November 2007
Beiträge
71
Ort
Weiden
Liebe Holzfreunde, mache gerade ein kleines Werkstück mit Nussbaum und habe das
Gefühl, dass die aufgeleimten Leisten (mit Weissleim verbunden) nicht so gut verleimt sind, wie bei Weichholz. Gibt es eventuell für Harthölzer einen besseren Leim?

Noch eine Frage - auf youtube bastelt ein Rob Cosman schöne "wooden boxes"
Dabei fügt der die Hölzer zusammen und "träufelt" von aussen einen Leim drauf?!
Was haltet ihr von dieser Art?!

Vielen Dank für Euere Antwort schon im Voraus!

Washoe
 

Keilzink

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2010
Beiträge
1.630
Ort
Raum Stuttgart
Wenn dein Weissleim nicht richtig abbindet, dann kann es zB sein, dass bei der Verleimung die Temperatur zu niedrig war, oder dass der Leim vor dem Verleimen mal eingefroren war. Das verträgt Weissleim nicht sehr gut. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten.

Was Cosman angeht: wenn du das Video meinst, wo er kleine Ebenholz-Streifen in Schlitze steckt, die er mit der Zinkensäge in die Ecken einer Box gesägt hat: Da verwendet er einen CA-Leim, hierzulande auch Sekunden-Kleber genannt. Der Kleber zieht etwas in die Lücken ein und stellt sicher, dass die Streifen nicht herausfallen, wenn das Vogelaugen-Ahorn später etwas arbeiten sollte. Die Reste des Klebers, die an der Oberfläche stehen bleiben, werden dann abgeschliffen, wenn er die eingesetzten Streifen egalisiert.

PS: Habe mir das Video gerade noch mal angeschaut und kann ergänzend dazu sagen: Er macht das auch, weil Ebenholz extrem brüchig ist, und der Kleber stabilisiert das Holz. Das ist auch schon beim Schleifen wichtig, da es ihm sonst wohl nicht möglich wäre, das Ebenholz mit dem Ahorn zu Überschleifen ohne Ausrisse zu bekommen.

Andreas
 
Oben Unten