Holzboden und der liebe Hund

Jens2001

ww-birnbaum
Mitglied seit
17 Dezember 2010
Beiträge
240
Ort
Saalfeld
Hallo ihr lieben Holzwürmer,

mein Jahrhundertprojekt, meine Riesen große Holztreppe über 3 Etagen incl. Geländer teilweise Vortäfelungen geht aufs Ende. Ich habe nun in mühevoller Kleinarbeit wirklich jedes Fitzelchen Holz bis aufs blanke Holz abgeschliffen!
Teilweise neue rohe Leisten fertig gestellt und die alten dadurch ersetzt usw.
Vielen Dank für die viele Hilfe und Beratung die ich von Euch bekommen habe.
Ich möchte sie ja gern mit gefärbten Hartwachsöl behandeln.
Ich habe wegen der unterschiedlichen Hölzer Buche + Kiefer oder Fichte auch schon Farbtests gemacht mit den Hartwachsölen von Osmo, Glimtex etc. das sieht auf den Probeteilen auch echt gut aus....

ABER... mein lieber Hund (Deutsche Dogge) das Biest macht mir mit den Krallen ca. 1,5mm tiefe Druckstellen in das weiche Holz, dabei habe ich schon wie ein Luchs aufgepasst das er nicht da hoch rennt....

Bis jetzt habe ich die Stellen mit warmen Wasser zum auf quellen bringen können und es ist wieder alles in Ordnung...
Aber ewig hegt das ja nicht so weiter und wenn geölt ist quellt ja auch nix mehr.

Jetzt die Frage wird die Oberfläche härter fester nach dem Ölen?
Oder soll ich doch lieber auf die Lack Variante ausweichen?

Oder muß ich dem Hund Schuhe machen lassen?

Bitte helft mir noch mal, am 6. Juli muß ich mit der Treppe fertig sein!!!!

lg Jens
 

Vannay

ww-ahorn
Mitglied seit
13 Dezember 2010
Beiträge
129
Trotz des Termindrucks würde ich gern Fotos vom Fortschritt sehen, einfach interessehalber. :emoji_slight_smile:

Und: Gab es nun wertvolle Erfahrungen zu bestimmten Techniken, Geräten, Schleifmitteln etc.? Wie bist Du der Farbkatastrophe auf dem Handlauf etc. beigekommen?
 

Jens2001

ww-birnbaum
Mitglied seit
17 Dezember 2010
Beiträge
240
Ort
Saalfeld
@Carsten

weder Öl noch Lack machen Holz härter. Evtl Teppichfliesen als Auftrittschutz.
auf die Treppe und auch auf die Flure kommen "rote Läufer" mit Messingstangen befestigt, aber ich möchte an den Seiten aber auch Holz zeigen, erst recht nach der Mühe die ich mir gemacht habe. Und bis das fertig ist, kann ich das "wiederborstige Viech" nicht konsequent fern halten :emoji_frowning2:

@Vannay

ja, ich werde Bilder zeigen und das ganze Elend hier dokumentieren

und die Lösung war....

warten bis zum Winter und dann immer wieder Schleifen, Papier frei kratzen, Schleifen usw.
bei kalten Temperaturen im Treppenhaus war es so möglich das Zeug nach und nach runter zu holen, ab ca. 18 °C ging überhaupt nix mehr.

Bestes Papier fürs Grobe war Crystall 40 bei der Rotex die Zwangsrotation ausgeschaltet, Drehzahl runter und ordentlich andrücken, dabei nur mit einem Teil der Scheibe das Holz berühren.
Aber gut gings auch so nicht!!!!
Lösungsmittel sind alle gescheitert, wenn an den "hohen Stellen" das Holz durch kam konnte man normal weiterschleifen mit 40er Crystall und Rotation.
Dann weiter mit 50er Rubin, 80er Rubin 120er, bevor Farbe kommt gehe ich noch mal mit 150er drüber (stehende Flächen)
Die begangenen Flächen habe ich erstmal nur mit 50 Rubin geschliffen, die mache ich unmittelbar vor der Farbbehandlung fertig, aber da jetzt alles schön plan und eben ist, ist dass ein Kinderspiel und macht richtig Spaß mit dem blanken Holz!

lg Jens
 

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
2.551
Ort
Südniedersachsen
Hallo,

man kann einen Hund durchaus für ein paar Tage von der Treppe fernhalten. Als ich neu geölt habe, kam unten einfach eine alte Holzplatte (müsste für eine Dogge allerdings etwas größer sein ...) vor die Treppe.

Herzliche Grüße
Rainer
 

eurostar

ww-robinie
Mitglied seit
27 März 2010
Beiträge
755
Ort
Berlin
Für ein paar Tage zu tierlieben Freunden geben; oder ins "Hotel Pfötchen"!
 

Jens2001

ww-birnbaum
Mitglied seit
17 Dezember 2010
Beiträge
240
Ort
Saalfeld
Sorry, aber bevor der "Klein-kriminelle" ins "Hotel Pfötchen" kommt, kommt die Treppe in den schön -kuschelligen Kamin.... lol
 

M.S.69

ww-eiche
Mitglied seit
26 Juli 2010
Beiträge
377
Ort
Hamburg
moin jens,

dem Beitrag von @carsten ist nichts hinzu zu fügen. So ist es eben, leider:mad:.


liebe grüße aus Hamburg, m.s.
 

Wallace

ww-fichte
Mitglied seit
30 Mai 2007
Beiträge
15
Ort
Ruhrpott
Hallo Jens,

wir haben auch eine Deutsche Dogge. Sie hat "nur" 50 kg aber schafft es mit ihren Krallen die Kieferndielen (behandelt mit Osmo Hartwachsöl) in Wohnzimmer und Küche 1-2mm tief zu verkratzen. Wir leben damit. Die Treppe (Buche geölt) darf sie gar nicht erst benutzen und das ist auch O.K. für sie. Sie kommt vielleicht 1-2 x im Jahr und schaut oben nach dem rechten und das wars.

Gruß Michael
 
Oben Unten