Holzöl Wenge aufhellen/verdünnen (vor Verarbeitung)

sto.teac

ww-pappel
Mitglied seit
31 Juli 2020
Beiträge
2
Ort
Deutschland
Hallo zusammen,

ich bin ziemlich neu in dem "Geschäft" und noch neuer in diesem Forum.

Daher erst einmal ein freundliches Hallo in die Runde :emoji_slight_smile:

Ich habe schon ein bissel im Forum gestöbert, aber die Themen zum "aufhellen" betrafen immer nur den Zeitraum nach dem Auftragen.
Da ich aktuell nur die Unterseite zum testen behandelt habe bleibt mir aber noch die Möglichkeit das Produkt vor dem Auftragen zu "manipulieren".
Grund, der Farbton Wenge gefällt mir zwar, ist aber doch deutlich dunkler als ich erwartet habe.
Ziel ist es die Sättigung etwas abzuschwächen um ein helleres Endergebnis zu erzielen.

Ich bin mir nicht sicher ob es unerwünscht ist das Produkt um das es geht direkt zu benennen (Werbung?), daher nur allgemeine Infos:
Holzöl
Farbton Wenge
Medium-Solid-Holzöl für die universelle Grundbehandlung und Pflege von Holzböden, Treppen und Möbeln im Innenbereich.

Danke im Voraus und Grüße,
sto
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.916
Ort
Mittelfranken
Das Holzöl hat den Farbton „Wenge“? Dann nimm doch einen anderen, helleren Farbton, oder farbloses Öl.

Oder ist das Holz Wenge und das Öl ist schon farblos? Dann kannst Du einen Wasserlack nehmen, der feuert weniger an, das sieht dann nicht so dunkel aus. Allerdings bleicht die Wenge sowieso aus, also lieber am Anfang etwas dunkler machen
 

sto.teac

ww-pappel
Mitglied seit
31 Juli 2020
Beiträge
2
Ort
Deutschland
Hallo, danke für deine Antwort.

Ja das Öl hat den Farbton Wenge. Den habe ich bewusst gewählt, da mir der Graustich der Farbe zusagt. Allerdings hatte ich aufgrund der Bilder ein helleres Endergebnis erwartet.
Aktuell ist es eher ein dunkles Anthrazit, statt einem Grau. Da ich neu bin, habe ich kein anderes Öl gefunden, dass ebenfalls grau ist, jedoch heller.

Meine Hoffnung war, dass am das Öl verdünnen kann, damit die Färbung nicht so kräftig ist. Allerdings möchte ich das Produkt und schon garnicht das Holz mit Experimenten versauen und frage daher hier bei den Profis nach, ob das überhaupt möglich ist. :emoji_slight_smile:
 
Oben Unten