Hochbett-Sicherung

nebenhase

ww-pappel
Registriert
22. Februar 2005
Beiträge
2
Hallo,
gibt es bei Hochbetten bestimmte Vorgaben, was die Absturzsicherung angeht?
Die angeboten Betten im Handel sind ja zum Teil sehr mager bestückt.
Im konkreten Fall gehts um ein Bett mit 260cm Matrazenhöhe, darüber ist noch 180cm, bzw 80cm Platz (Dachschräge).
 

gerald.gubitz

ww-kastanie
Registriert
9. Februar 2005
Beiträge
41
Ort
Oberasbach b. Nürnberg
Hallo Nebenhase,

ich baue derzeit an einem Hochbett (eigentlich eine kleine Zwischenetage mit Bettfunktion). Matrazenhöhe ist ca. 2,45m.
Ich habe eine Brüstung (100cm) aus OSB-Platten gewählt. Zur optischen Auffrischung habe ich auf Höhe des Kopfkissens ein Fenster eingebaut. Da das ganze sehr massiv ist und auch wirkt habe ich die Platten heute weiss gestrichen.
Im Bereich des Hochbetts ist ein Fenster und hat somit für den Bewohner nicht den Charakter einer Zelle. Ansonsten kann man die Anzahl der Fenster in der Brüstung ja beliebig erweitern.

Hier ein Bild, falls die Beschreibung nicht klar genug ist.
B3310.jpg


Gruß Gerald
 

nebenhase

ww-pappel
Registriert
22. Februar 2005
Beiträge
2
Hallo Gerald,
ja da halt ichs eher wie Marc2k, obwohl mir bei Deiner Lösung die Formensprache von aussen schon gut gefällt (gschmeidiges Fenster!) aber von innen währs mir zu geschlossen. Die Frage war aber eher, ob bei Hochbetten die selben Auflagen gelten wie bei Brüstungsgeländer, also 90 cm Höhe, Öffnungen kleiner 12cm, keine horizontalen, "bekletterbare Elemente"?
 

gerald.gubitz

ww-kastanie
Registriert
9. Februar 2005
Beiträge
41
Ort
Oberasbach b. Nürnberg
Hallo Nebenhase, hallo Marc2k,

der Plattenbau ist Absicht und Wunsch des 'Besitzers', nämlich unserer Tochter. Wie gesagt, gibt es im Plattenbau ein Fenster (nach aussen zum Garten: 50x50cm), somit ist es überhaupt kein Problem.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:
B3311.jpg


Natürlich hätte man auch ein Geländer machen können. Aber mit der Höhe von 1m und dem verbleibenden kleinen Spalt bis zur Decke sehen die Stäbe wahrscheinlich dann aus wie ein Affenkäfig. :emoji_slight_smile: Gestalterisch gibt es sicherlich eine Vielzahl von Lösungen.
Ich habe 1m Brüstungshöhe gewählt, da innen noch ca. 10-15cm Lattenrost und Matraze hinzukommen. Ich habe mir ehrlich gesagt keine Gedanken um offizielle Richtlinien und Vorschriften gemacht. Sinnvoll sind diese zweifelsohne, speziell wenn die Einrichtungen von Kindern genutzt werden.

Gruß Gerald
 

Marc2k

ww-kastanie
Registriert
19. März 2007
Beiträge
42
Ort
Koblenz
Ok für die Tochter mag es ganz spannend sein, ne eigene kleine Höhle.
Wie hast du die Platte denn befestigt ? Stell mir das ganze etwas gefährlich flexibel vor.

@ nebenhase. Also mit deinen genannten Vorgaben kannst du sicherlich nichts falsch machen, gerade bei Kindern, so gefährlich erfinderisch wie sie sind.

Vielleicht stellst du mal ein Foto von der Situation rein. Und beschreibst genauer was du vor hast und wo ein Problem ist.

gruss Marc2k
 

gerald.gubitz

ww-kastanie
Registriert
9. Februar 2005
Beiträge
41
Ort
Oberasbach b. Nürnberg
Hallo Mark2k,

die OSB Platten sind an eine Balkenkonstruktion 4x4cm geschraubt. Ausserdem bekommt die Brüstung ihre Stabilität aus der L-Form. Auf der rechten Seite (Ein-/Ausstieg) geht es ca. 60cm in das Podest rein. Stabilität ist somit ausreichend gegeben.

Gruß Gerald
 

lolmann

ww-pappel
Registriert
27. September 2009
Beiträge
2
Gerald, genau so etwas will ich mir auch bauen. Ich habe allerdings noch nie so etwas großes gebaut. Kannst du etwas detaillierter beschreiben, wie du vorgegangen bist? (Dicke und Art der Hözer, Zahl und Dicke der Dübel, Materialkosten)? Das wäre super!
 

gerald.gubitz

ww-kastanie
Registriert
9. Februar 2005
Beiträge
41
Ort
Oberasbach b. Nürnberg
Hallo lolmann,

ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem Projekt. Ich hatte ihn damals. In 1 1/2 Jahren bekommt unsere kleine Tochter ebenfalls eine ähnliche Hochetage.

Nun zu Deinen Fragen:

Dicke und Art der Hölzer:
Konstruktionsvollholz (KVH) Fichte von Bahr
60x120mm für die Fläche
Die Grundfläche beträgt ca. 1400x2400mm
60x200mm für die Leiter

Zahl und Dicke der Dübel: für die auf den Bildern sichtbaren Balken habe ich jeweils 3 Dübeln (Injektions-Ankerhülse Kunststoff FIS H K mit Injektionsmörtel und Gewindestangen) an der Wand befestigt. Und zwar so tief es geht
.
Allerdings ist im finalen Zustand auf der linken Seite eine Konstruktion angebracht, die auf dem Boden steht und auf der rechten Seite habe ich ein Regal daruntergebaut.

Materialkosten lagen mit Matraze und Lattenrost (Aldi), Farbe, Leiter, Regale, OSB-Platten, Elektrik, Kork und Schreibtisch bei ca. 1.200 EUR.
Davon 310 EUR für die Balken.

Hier kannst Du sehen wie es fertig aussieht.
B6610.jpg%27%20border=%273%27>

B6612.jpg

B6611.jpg
B6611.jpg

Viele Grüße aus Franken.
Gerald
 

lolmann

ww-pappel
Registriert
27. September 2009
Beiträge
2
Danke, Gerald! Das hilft mir schon weiter!
Nächste Woche bespreche ich mit dem Vermieter und einem bekannten Architekten, was die Wände aushalten :emoji_slight_smile:
Dann kommen evtl beim Bauen noch weitere Fragen :emoji_slight_smile:
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Registriert
7. Februar 2007
Beiträge
8.230
Ort
Berlin
Ja, nu ist genug - der Mann veranlasst einen ja direkt dazu NICHT bei ihm zu kaufen...
 
Oben Unten